Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mais macht Styropor Konkurrenz - Ziegeleien testen neues Porosierungsmittel

12.06.2001

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe will ein Porosierungsmittel auf Maisbasis in der Ziegelherstellung etablieren. Das mit ihrer Unterstützung von der Uni Paderborn und der G&G Naturpack GmbH entwickelte Verfahren wird jetzt in zwei Ziegeleien parallel getestet. Der große Vorteil dabei: schädliche Emissionen beim Brennvorgang lassen sich vermeiden, endliche Ressourcen werden geschont.

Um Ziegeln die Fähigkeit zum Dämmen zu verleihen, werden der Tonmasse in der Regel Polystyrolkügelchen beigemischt, die während des Brennens verdampfen. Da dabei Benzol frei wird, suchten die G&G Naturpack GmbH und das Institut für Kunststofftechnik der Uni Paderborn nach Alternativen. Ihre Erfahrungen in der Herstellung von Verpackungschips aus Stärke kamen ihnen dabei zugute. Ein Spezialextruder wurde entwickelt, der zunächst Maisgrieß, später auch den billigeren Maisschrot zu ein bis anderthalb Millimeter großen Kügelchen aufschäumt. Die ersten damit gebrannten Ziegel erfüllten alle Qualitätsansprüche und bestachen zudem durch besonders glatte Oberflächen und größeres Porenvolumen.


Ein Modellvorhaben soll nun die breite Praxistauglichkeit des Verfahrens beweisen. G&G Naturpack muss nicht nur analysieren wie sich die Maissorte bei der Herstellung des Porosierungsmittels auswirkt, sondern auch flexibel auf mögliche Änderungswünsche der Ziegler reagieren. Sie testen die Maiskügelchen bei der Herstellung verschiedener Ziegelarten. Regional unterschiedliche Tone sorgen zudem für Variationen des Grundmaterials.
Die Wissenschaftler am Institut für Kunststofftechnik der Uni Paderborn stehen mit allen Beteiligten in Kontakt, denn ihre Aufgabe ist es, letztendlich die Machbarkeitsstudie zu erarbeiten.


Unter ökologischen Gesichtpunkten lohnt sich das Engagement allemal: mit geschroteten Maiskörnern könnte erstmals ein natürliches Material erfolgreich das bislang verwendete Styropor ersetzen, endliche Ressourcen würden geschont. Für die Ziegler zählt auch noch ein anderes Argument: sollte sich das neue Porosierungsmittel durchsetzen, bliebe ihnen die Anschaffung teurer Benzolfilter, sogenannter regenerativer Nachverbrennungsanlagen (RNV) erspart. Die Rohstoffbereitstellung wäre kein Problem: wollte man den Bedarf sämtlicher Ziegeleien decken, müssten etwa 50.000 Hektar Mais angebaut werden.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Telefax: 03843/69 30-102
E-Mail: info@fnr.de
Internet: http://www.fnr.de

Dr. Torsten Gabriel | idw

Weitere Berichte zu: Mais Naturpack Porosierungsmittel Styropor Ziegelei

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics