Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Quarzglas inside" - Heraeus Quarzglas setzt verstärkt auf digitale Projektionstechnik

26.09.2003


Das Geschäft mit feinen Quarzglasrohren für Beamerlampen wird für Heraeus Quarzglas zunehmend interessanter. Das Hochleistungs-material aus der Hanauer Quarzschmelze ist heute schon in jeder vierten Lampe zu finden.


Die Anwendungsgebiete für Quarzglas sind mittlerweile so vielfältig geworden, dass man sie oft erst auf den zweiten Blick erkennt: Zum Beispiel bei Beamern, digitalen Projektoren, die den klassischen Overheadprojektor als Hilfsmittel zur Präsentation schon weitgehend abgelöst haben. Gerade in Beamerlampen verbirgt sich umfassendes Quarzglas-Know-how – ein interessantes und wachsendes Geschäftsfeld, vor allem in Asien, für die Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen des weltweit tätigen Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus Holding GmbH.


Für Beamerlampen hat Heraeus Quarzglas ein hochreines Quarzglas entwickelt, aus dem am Hanauer Hauptstandort thermisch speziell behandelte Rohre mit niedrigen Alkali-Gehalten für Lampenkolben hergestellt werden. Bereits seit über zwei Jahren werden die Quarzglasröhrchen an einen japanischen Lampenhersteller geliefert, der daraus seine UHP-Beamerlampen fertigt – besonders hochwertige Lampen (ultra-high pressure), die vorwiegend in leistungsstarken Multimedia-Beamern zum Einsatz kommen.

"Wir sind einer der wenigen Hersteller weltweit, die den sehr hohen Anforderungen in punkto Reinheit und optische Qualität an das Quarzglas entsprechen können", erklärte Reinhard Sellner, Leiter der Produktlinien Standardoptik und Lampenmaterial bei Heraeus Quarzglas. Daher schätzt er die weiteren Marktchancen optimistisch ein: "Wir haben uns in diesem relativ jungen und dynamischen Markt, der jährlich zweistellige Wachstumsraten prognostiziert, bereits gut etabliert. Jetzt wollen wir unseren Anteil in Japan, wo sich die größten Lampen- und Beamerhersteller befinden und daher das größte Potenzial für uns liegt, weiter ausbauen." Dort ist Heraeus Quarzglas schon seit 1972 über den Joint-Venture-Partner Shin-Etsu Quartz Products Co., Ltd. unmittelbar präsent. In Zukunft ist auch der chinesische Markt interessant, die ersten Kontakte zu dort ansässigen Lampenherstellern sind bereits geknüpft.


Die geometrisch präzise gezogenen Quarzglasröhrchen sind außen gerade mal sechs und innen zwei Millimeter groß. Aufgrund seiner ausgezeichneten Lichtausbeute und seiner besonderen mechanischen und thermischen Stabilität ist Quarzglas das einzige Glasmaterial, das für diesen Einsatzzweck in Frage kommt. So kann es der extremen Belastung von 200 bar in der UHP-Lampe dauerhaft standhalten. Durch die hohe Energieleistung von über 300 Watt und die damit verbundene intensive Wärmeentwicklung entstehen am Lampenkolben Oberflächentemperaturen von weit mehr als 900 Grad Celsius. Hinzu kommen erhebliche Temperaturschwankungen beim Ein- und Ausschalten der Lampe, die extrem hohe mechanische Spannungen verursachen. Diesen technischen Herausforderungen ist das von Heraeus Quarzglas speziell entwickelte Glasmaterial ohne weiteres gewachsen.

Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG mit Sitz in Hanau und mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in den USA, Großbritannien, den Niederlanden, Japan, Korea, Taiwan, China sowie Singapur gehört zu den Technologie- und Marktführern für die Herstellung und Verarbeitung von hochreinem Quarzglas für die Halbleiterindustrie, chemische Industrie, Lampenindustrie sowie für die Präzisionsoptik und Lasertechnologie. Heraeus Quarzglas wies 2002 einen Jahresumsatz von 165 Millionen Euro aus und beschäftigte weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen in den Bereichen Edelmetalle, Dentalwerkstoffe, Sensoren, Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Umsatz von 6,4 Mrd. € und weltweit 9.000 Mitarbeitern in über 100 Tochter- und Beteiligungsunternehmen gehört Heraeus seit mehr als 150 Jahren zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Edelmetalle und Werkstofftechnik.

Christine Müller | Heraeus Holding GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Ausweg aus dem Chrom-Verbot
30.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Schnell, präzise, aber nicht kalt
17.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften