Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperatives Ticket-Managementsystem für den europäischen Maschinenbau

30.09.2003


Als Konsequenz aus dem internationalen Wettbewerb und angesichts der Nachfrage nach guten Kundendienst-Produkten entwickelte eine Organisation in Deutschland ein Serviceticket-Managementsystem für die europäische Maschinenbauindustrie.



Im Projekt wurde deutlich, dass es für kleine bis mittlere Unternehmen (KMUs) ein Nachteil sein kann, sich nicht nur um den Vertrieb ihrer Maschinen kümmern, sondern auch eine große Zahl von Dienstleistungen anbieten zu müssen. So bemühten sich die Partner eines Projekts, in dem es um eine dezentrale Bereitstellung von Dienstleistungen ging, um den Aufbau eines europaweiten Service-Netzwerks mit vier Maschinenhandelsunternehmen aus der EU im Mittelpunkt sowie mit Unterstützung eines Maschinenbauunternehmens und einer Unternehmensberatung.



Im Gegensatz zur den bekannten Ticket-Servicemanagement-Systemen, die Produkte von einem Punkt zum nächsten verfolgen, verleiht dieses System dem Personal die Fähigkeit, Maschinen-Serviceanforderungen zu erfassen, zu bearbeiten und im Auge zu behalten. Derartige Anforderungen kann das System als E-Mail, über Websites oder telefonisch entgegennehmen, um sie dann automatisch an den für die jeweilige Anfrage zuständigen Mitarbeiter weiterzuleiten.

Über das integrierte Kommunikationsnetz kann das Ticket-Managementsystem Kundenprobleme auf vielfältige Weise effizient und effektiv lösen. So kann es beispielsweise Antworten auf Maschinenanfragen auslösen, einen Wissenstransfer bewirken, Kundenanfragen erfassen, Jobdateien zuweisen, aussagefähige statistische Daten produzieren und Telefon-, E-Mail- und Web-Anfragen vollständig integrieren.

Die daraus resultierenden Vorzüge dieses Systems ermöglichen den teilnehmenden Unternehmen den Übergang von reinen Handelsunternehmen zu Handels- und Servicebetrieben. Diese erhöhte Kompetenz im Handel wird zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt führen und allen Projektteilnehmern mehr Servicequalität und Stabilität verschaffen.

Kontakt

BAMBERGER, Rainer

Infoman AG
CEO
Vaihinger Strasse 169
70567
Stuttgart
GERMANY
Tel: +49-711-67971502
Fax: +49-711-6797110
E-Mail: bamberger@infoman.de

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.infoman.de
http://dbs.cordis.lu/fep-cgi/srchidadb?ACTION=D&SESSION=129502003-9-30&DOC=2&TBL=DE_OFFR&RCN=EN_RCN:1229&CALLER=OFFR_O_BUSI_DE

Weitere Berichte zu: Kooperativ Maschinenbau Ticket-Managementsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung