Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Filtersiebe aus Kunststoff produzieren klares Wasser

16.09.2003


Die einfachste Form des Membranfiltrationsprinzips in der Praxis ist das Sieb. Siebe werden schon seit Jahrtausenden zum Ausfiltern von Schadstoffen oder zum Entfernen von gröberen Materialien aus feineren verwendet. Durch Anwendung moderner Technologien sind inzwischen hoch entwickelte Formen dieses Verfahrens entstanden, die für vielfältige Zwecke einsetzbar sind, insbesondere für die Wasserreinigung. Eine jüngst vollzogene Rückkehr zu den einfacheren Formen der Membrantechnologie, die in ihrem Aufbau dem klassischen Sieb näher sind, bietet bei der Wasserreinigung bessere Ergebnisse.


Die Membran besteht aus einem etwa zwei Meter langen Kunststoffrohr. Das Rohr hat einen Durchmesser von zwei Millimetern und ist mit winzigen Öffnungen versehen. Diese Öffnungen sind eigentlich mikroskopisch kleine Poren, die klein genug sind, um Partikel zurückzuhalten, die sich im Wasser befinden, aber groß genug, um Mikroorganismen und Zersetzungsprodukte passieren zu lassen.

Im Gegensatz zu vielen der heute eingesetzten klassischen Membransysteme kommt dieses System ohne Additive wie z.B. chemische Verbindungen aus, die sonst zur Unterstützung des Separationsprozesses benötigt werden. Es arbeitet rein mechanisch, also auch ganz ohne elektronische Komponenten, die seine Herstellung sowie auch seine Instandhaltung verteuern würden.


Der Prozess beginnt durch einfaches Eintauchen des Geräts in das Roh- oder Schlammwasser. Das gefilterte Wasser wird durch das Innere der Rohre und des Sammlers gesaugt. In diese "Membranblock" wird Luft eingeblasen, um ein Zusetzen des Geräts durch Schmutzstoffe zu verhindern. Das System wurde in Deutschland bereits erfolgreich getestet, und in Kürze soll hier eine Demonstrationsanlage in Betrieb genommen werden.

Die Wasserqualität ist das alles überragende Kriterium bei der Wasserreinigung, und in dieser Hinsicht ist das neue System allen anderen durch seine besseren Reinigungsleistungen klar überlegen. Während andere Systeme kostspielig in der Installation, im Betrieb oder in der Wartung sind, ist diese Entwicklung in jeder Hinsicht kosteneffektiv. Die Entwickler dieses patentierten Systems sind auf der Suche nach Industriepartnern, die auf dem Gebiet der Abwasseraufbereitung tätig sind.

Kontakt:

ZENIT - Zentrum fur Innovation & Technik
in Nordrhein-Westfalen GmbH
Dohne 54, P.O. Box 102264
45468 Mulheim
Tel: +49-208-3000444
Fax: +49-208-3000461
Email: sw@zenit.de

Sabrina Wodrich | ctm
Weitere Informationen:
http://www.zenit.de

Weitere Berichte zu: Kunststoff Sieb Wasserreinigung Öffnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics