Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spezial-Talon macht Einwegpfand sofort abrechenbar

20.12.2002


prokent AG und Wincor-Nixdorf präsentieren preiswerte und schnelle Übergangslösung zur Pfandabrechnung

Die prokent AG hat gemeinsam mit Wincor-Nixdorf eine kassenbasierte Lösung zum schnellen Einstieg für eine national übergeordnete Pfandabrechnung entwickelt. Die Idee ist einfach, aber bestechend: Der Kunde erhält an der Kasse einen Talon, auf dem die gekauften und bepfandeten Einwegartikel mit EAN-Strichcode deklariert werden. Zusätzlich enthält der Talon die ILN-Nummer des herausgebenden Händlers. Es ist dem Händler freigestellt, ob dieser Talon nur von ihm, seiner Handelsgruppe oder auch unternehmensübergreifend eingelöst werden kann. Der Talon wird dabei halbautomatisch oder auch manuell bearbeitet.

Größter Vorteil der Talon-basierten Lösung ist der höhere Convenience, da der Kunde im Gegensatz zur diskutierten Token-Lösung auch bei größeren Einkäufen nur einen Beleg erhält und nicht eine große Anzahl an Token. "Diese Talon-Lösung ist - zumindest zu Beginn - auch ohne nationales Clearing möglich", so Johann Löning, Vorstand der prokent AG. "Falls der Handel sich schnell auf einen ’Pfand-Talon-Pool’ (BOP) verständigt, kann das System bis Ende März 2003 aber auch als konzernübergreifende Lösung stehen." Für kleine Händler und convenience-orientierte Betriebe bietet die prokent AG das Produkt Can’It(TM) an, das für geringste Investitionen einen sofortigen Einstieg in die Pfandabrechnung ermöglicht. Der Entsorgungskonzern Cleanaway, der bei der Entwicklung dieser Lösung beteiligt ist, sagte bereits seine Unterstützung bei der Einführung zu. Weitere führende Entsorger wie Rhenus Rethmann und Trinkpack prüfen diesen Vorschlag bzw. erklärten bereits, diesen Interimstandard zu unterstützen.

"Da wir auch über die notwendige Clearing-Basis verfügen", so Johann Löning abschließend, "kann unverzüglich mit der Umsetzung einer unternehmensübergreifenden Lösung begonnen werden." Die prokent AG hält Informationen zum Bon-Projekt unter www.prokent.com zum Download bereit.



PRESSEKONTAKT:


Ansprechpartner im Unternehmen:
Christian Graumüller, Unternehmenskommunikation
Tel.: 03677-862-136

marketing@prokent.com

prokent AG
Prof.-Schmidt-Straße 26
98693 Ilmenau

| ots
Weitere Informationen:
http://www.prokent.com

Weitere Berichte zu: Einwegpfand Pfandabrechnung Spezial-Talon Talon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik