Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuronales Netz optimiert Recyclingpapier

29.10.2002


Siemens-Forscher haben mit Neuronalen Netzen den sehr komplizierten Herstellungsprozess von Recyclingpapier verbessert.



Wie das Forschungsmagazin Pictures of the Future, berichtet, arbeiten die Wissenschaftler jetzt an einer Art Autopilot, der die Produktion in einer Anlage automatisch optimieren kann. Die Neuro-Fuzzy-Experten aus München-Perlach installierten zusammen mit den Industriespezialisten von Siemens beim Unternehmen Lang Papier im schwäbischen Ettringen bereits ein System zur Optimierung des Weißgrades.



Recyclingpapier wird aus vielfältigen Papiersorten hergestellt, deren Zusammensetzung stark variieren kann. Für die Einstellung des Weißgrades gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Wenn die Anlagenbetreiber die Prozessparameter verändern, ist das Ergebnis nicht unmittelbar vorhersehbar. Daher musste bisher das fertige Produkt mit relativ großem Zeitaufwand im hauseigenen Testlabor überprüft werden.

Ein Neuronales Netz, das auf stark vereinfachte Weise die Abläufe im menschlichen Gehirn nachahmt, hat bei derartigen Problemen seine Stärken. Die Forscher entwickelten ein Netz, das aus Prozessdaten lernt, mit welchem Fasergehalt des Rohstoffs, Chemikalienverbrauch oder mit welcher Ausschussmenge die gewünschte Qualität erzielt werden kann. Die Techniker bei Lang Papier können nun einen bestimmten Weißgrad vorwählen, das System Siflot berechnet dann die Vorgaben, um mit minimalen Kosten eine optimale Qualität zu erreichen. Das Unternehmen spart damit pro Anlage mehr als eine Million Euro im Jahr ein.

Die Siemens-Forscher haben mit Neuronalen Netzen auch das Einschmelzen von Stahlschrott im Elektrolichtbogenofen, die Steuerung von Walzstraßen und den Herstellungsprozess von Papier ohne Recyclinganteil verbessert. Derzeit weiten sie die Technik aus. Denn die entwickelten Methoden können für ähnliche Modelle anderer Prozesse verwendet werden. Künftig könnte dann mit einem Verbund korrespondierender Neuronaler Netze die Produktion einer gesamten Fabrik gesteuert werden.

Dr. Norbert Aschenbrenner | SIEMENS
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof
http://www.siemens.de/newsdesk

Weitere Berichte zu: Herstellungsprozess Neuronal Recyclingpapier Weißgrad

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik