Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimaler Korrosionsschutz spart Material, Geld und Zeit: SurTec 716

11.06.2008
SurTec, Fachfirma für chemische Oberflächenbehandlung, bringt mit SurTec 716 ein neuartiges Zink/Nickel-Verfahren auf den Markt.

Drei Vorteile freuen den Anwender bei diesem Hochleistungs-Korrosionsschutz besonders: ein Elektrolyt mit hoher Stromausbeute, der auch ohne spezielle Regenerationsmethoden stabil bleibt, eine hervorragende Metallverteilung, die einen sparsamen Verbrauch von Zink und Nickel ermöglicht, was bei steigenden Metallpreisen überzeugt und der Umwelt zugute kommt, und schließlich einfachste Prozessführung sowohl in der Gestell- als auch in der Trommelanwendung. Das Ergebnis ist eine feinkörnige, gleichmäßige und bei Bedarf glänzende Schicht von hervorragender Duktilität und hoher thermischer Belastbarkeit.


SurTec 716 bildet zusammen mit der Chromitierung® SurTec 680 bläulich-gelbliche Schichten aus.


Typische Einsatzbereiche für SurTec 716

SurTec 716: Ein alkalisches Zink-Nickelverfahren der neuesten Generation.
Optimaler Korrosionsschutz mit hoher thermischer Belastbarkeit.
SurTec 716 heißt das alkalische Zink-Nickelverfahren der neuesten Generation mit noch besserer Streuung und geringerer Temperaturempfindlichkeit. Es kann im Gestell- und Trommelverfahren angewendet werden und erzeugt im Stromdichtebereich von 0,1 bis 3 A/dm2 Zink/Nickel-Legierungsüberzüge mit einem sehr gleichmäßigen Nickeleinbau von 12 bis 14 Prozent in der Schicht. Aufgrund eines neuartigen Additivsystems ist diese Schicht feinkörnig glänzend und von hervorragender Duktilität, ohne Flitterbildung. Das Verfahren bietet durch seine überlegene Metallverteilung und den gleichmäßigen Nickeleinbau optimalen Korrosionsschutz. Ideal also für Rohrleitungssysteme im Motorenraum von Fahrzeugen oder für Drehteile bei Brems- und Magnetsystemen, für Schrauben und Verbindungselemente.
Vorteile für den Anwender: Dieser Korrosionsschutz spart Material, Geld und Zeit. Konstante Abscheidungsleistung selbst ohne aufwändige Regeneration.

Dipl.-Ing. Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH, betont die Vorteile für den Anwender: „Mit unserem neuen Verfahren SurTec 716 bringen wir nicht nur einen hervorragenden Korrosionsschutz für anspruchsvolle Anwendungen auf den Markt, sondern auch einen Elektrolyten mit einer bisher nicht gekannten Stabilität. Selbst ohne besondere Regenerationsverfahren bleibt die Abscheidungsleistung in µm/h konstant. Das erspart das sehr lästige Nachregulieren der Expositionszeit.“ Der Vor-Ort-Service von SurTec gibt in jeder Hinsicht Sicherheit.Ob es um Korrosionsschutz für Stähle, den Schutz für Aluminium, um dekorative Beschichtungen oder spezielle Reiniger geht, die SurTec-Produktpalette lässt keine Wünsche offen. Dazu gibt der von SurTec seit jeher bereitgestellte Vor-Ort-Service jedem Kunden die Sicherheit, gemeinsam mit SurTec immer die beste Lösung zu finden.

Kurzprofil SurTec
Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt spezielle chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Vorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen entsprechend dem Grundsatz „Ressourcenschonung und Rücksicht auf die Umwelt“. Das Qualitätsmanagement ist nach der anspruchsvollen ISO/TS 16949 zertifiziert und unterstreicht damit die SurTec-Produktkompetenz für die Automobilindustrie.

Den Erfolg des Unternehmens begründen technisches Know-how, intensive Forschung und ein enger Dialog mit den Kunden. Der Vor-Ort-Service des technischen Außendienstes gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 21 Ländern auf fünf Kontinenten.

Kontakt:
SurTec Deutschland GmbH
Bettina Love
SurTec-Straße 2
D-64673 Zwingenberg
Fon +49(0)6251-171-700
Fax +49(0)6251-171-800
mail@surtec.com

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.SurTec.com

Weitere Berichte zu: Duktilität Elektrolyt Korrosionsschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie