Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimaler Korrosionsschutz spart Material, Geld und Zeit: SurTec 716

11.06.2008
SurTec, Fachfirma für chemische Oberflächenbehandlung, bringt mit SurTec 716 ein neuartiges Zink/Nickel-Verfahren auf den Markt.

Drei Vorteile freuen den Anwender bei diesem Hochleistungs-Korrosionsschutz besonders: ein Elektrolyt mit hoher Stromausbeute, der auch ohne spezielle Regenerationsmethoden stabil bleibt, eine hervorragende Metallverteilung, die einen sparsamen Verbrauch von Zink und Nickel ermöglicht, was bei steigenden Metallpreisen überzeugt und der Umwelt zugute kommt, und schließlich einfachste Prozessführung sowohl in der Gestell- als auch in der Trommelanwendung. Das Ergebnis ist eine feinkörnige, gleichmäßige und bei Bedarf glänzende Schicht von hervorragender Duktilität und hoher thermischer Belastbarkeit.


SurTec 716 bildet zusammen mit der Chromitierung® SurTec 680 bläulich-gelbliche Schichten aus.


Typische Einsatzbereiche für SurTec 716

SurTec 716: Ein alkalisches Zink-Nickelverfahren der neuesten Generation.
Optimaler Korrosionsschutz mit hoher thermischer Belastbarkeit.
SurTec 716 heißt das alkalische Zink-Nickelverfahren der neuesten Generation mit noch besserer Streuung und geringerer Temperaturempfindlichkeit. Es kann im Gestell- und Trommelverfahren angewendet werden und erzeugt im Stromdichtebereich von 0,1 bis 3 A/dm2 Zink/Nickel-Legierungsüberzüge mit einem sehr gleichmäßigen Nickeleinbau von 12 bis 14 Prozent in der Schicht. Aufgrund eines neuartigen Additivsystems ist diese Schicht feinkörnig glänzend und von hervorragender Duktilität, ohne Flitterbildung. Das Verfahren bietet durch seine überlegene Metallverteilung und den gleichmäßigen Nickeleinbau optimalen Korrosionsschutz. Ideal also für Rohrleitungssysteme im Motorenraum von Fahrzeugen oder für Drehteile bei Brems- und Magnetsystemen, für Schrauben und Verbindungselemente.
Vorteile für den Anwender: Dieser Korrosionsschutz spart Material, Geld und Zeit. Konstante Abscheidungsleistung selbst ohne aufwändige Regeneration.

Dipl.-Ing. Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH, betont die Vorteile für den Anwender: „Mit unserem neuen Verfahren SurTec 716 bringen wir nicht nur einen hervorragenden Korrosionsschutz für anspruchsvolle Anwendungen auf den Markt, sondern auch einen Elektrolyten mit einer bisher nicht gekannten Stabilität. Selbst ohne besondere Regenerationsverfahren bleibt die Abscheidungsleistung in µm/h konstant. Das erspart das sehr lästige Nachregulieren der Expositionszeit.“ Der Vor-Ort-Service von SurTec gibt in jeder Hinsicht Sicherheit.Ob es um Korrosionsschutz für Stähle, den Schutz für Aluminium, um dekorative Beschichtungen oder spezielle Reiniger geht, die SurTec-Produktpalette lässt keine Wünsche offen. Dazu gibt der von SurTec seit jeher bereitgestellte Vor-Ort-Service jedem Kunden die Sicherheit, gemeinsam mit SurTec immer die beste Lösung zu finden.

Kurzprofil SurTec
Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt spezielle chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Vorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen entsprechend dem Grundsatz „Ressourcenschonung und Rücksicht auf die Umwelt“. Das Qualitätsmanagement ist nach der anspruchsvollen ISO/TS 16949 zertifiziert und unterstreicht damit die SurTec-Produktkompetenz für die Automobilindustrie.

Den Erfolg des Unternehmens begründen technisches Know-how, intensive Forschung und ein enger Dialog mit den Kunden. Der Vor-Ort-Service des technischen Außendienstes gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 21 Ländern auf fünf Kontinenten.

Kontakt:
SurTec Deutschland GmbH
Bettina Love
SurTec-Straße 2
D-64673 Zwingenberg
Fon +49(0)6251-171-700
Fax +49(0)6251-171-800
mail@surtec.com

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.SurTec.com

Weitere Berichte zu: Duktilität Elektrolyt Korrosionsschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Startschuss für EU-Projekt: Charakterisierung der Schweißraupe für adaptives Laserauftragschweißen
15.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Innovatives Verfahren zur Aufbereitung von Raps
08.11.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte