Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Gesellschaft gründet ersten Innovationscluster in Nordrhein-Westfalen

14.04.2008
Integrative Produktionstechnik für energieeffiziente Turbomaschinen - TurPro

Hocheffiziente Turbomaschinen kommen nicht nur in Form von Dampf- und Gasturbinen zur Energiegewinnung in Kraftwerken zum Einsatz. Auch in der Luft- und Raumfahrt helfen moderne Triebwerke, Treibstoff zu sparen und den CO2-Ausstoß zu verringern. Die Fertigung und Instandhaltung der verschiedenen Turbinenkomponenten ist jedoch mit hohen Kosten verbunden und technologisch sehr anspruchsvoll.

Am 11. April 2008 startete die Fraunhofer-Gesellschaft ihren ersten nordrhein-westfälischen Innovationscluster, der sich gezielt dieser Herausforderung widmen soll. Gemeinsam mit 16 namhaften Industriepartnern werden das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Zukunft vom Standort Aachen aus neue Technologien und Prozesse für die Fertigung und Instandhaltung energieeffizienter Turbomaschinen auf den Weg bringen.

Der Innovationscluster wird über drei Jahre mit insgesamt 9,3 Millionen Euro zu gleichen Teilen vom Land Nordrhein-Westfalen, der Fraunhofer-Gesellschaft und einem Unternehmenskonsortium finanziert. Unter seinem Dach finden sich Hersteller von Kraftwerkstechnik ebenso wie Vertreter der Luftfahrtbranche, aber auch Zulieferindustrie und Technologielieferanten aus Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

Technologien und Prozesse für Energie- und Luftfahrttechnik

Die Partner im Fraunhofer-Innovationscluster entwickeln Technologien und Prozesse, um komplexe Zerspan- und Laserverfahren an neue, besonders geeignete Werkstoffe anzupassen.

Durch die neuen Bearbeitungsverfahren lassen sich Turbinenkomponenten und Triebwerksteile leichter und robuster gestalten und reparieren, so dass im späteren Einsatz Energie und Kosten gespart werden können. Ziel der Untersuchungen ist es auch, Bearbeitungszeiten zu verkürzen und gleichzeitig die Präzision der oft sicherheitskritischen Bauteile zu verbessern.

Dazu entwerfen die Mitglieder des Innovationsclusters in interdisziplinärer Zusammenarbeit neue, integrative Prozessketten - von den mechanischen Fertigungsverfahren und generativer Laserfertigungstechnik über CAx- Technologien, Werkstofftechnik, optische Senso-rik und Mechatronik bis hin zur Werkzeug-, Maschinen und Anlagentechnik.

Fraunhofer-Innovationscluster stärken Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung.

Der Innovationscluster "Integrative Produktionstechnik für energieeffiziente Turbomaschinen - TurPro" ist einer von bundesweit derzeit 11 Innovationsclustern der Fraunhofer-Gesellschaft. Durch die Vernetzung möchte die Fraunhofer-Gesellschaft gezielt Technologiefelder mit hohem Innovationspotenzial fördern.

Die Innovationscluster bilden dabei eine Plattform, die alle relevanten Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Gesellschaft zusammenführt. Als gemeinsame Aufgabe sehen es die Partner, mit neuen Technologien die Märkte der Zukunft zu erschließen und auf diesem Weg auch die Beschäftigung am Hochlohnstandort Deutschland zu sichern. Von den neuen Forschungsinfrastrukturen sollen Impulse ausgehen, die die heimische Wirtschaft im internationalen Wettbewerb stärken.

Partner im Fraunhofer-Innovationscluster:

AGIT - Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer mbH
BCT GmbH
CemeCon AG
Dörries Scharmann Technologie GmbH
Doncaster Precision Castings - Bochum GmbH
EdgeWave GmbH
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
inno-shape GmbH
Lehrstuhl für Lasertechnik (LLT) der RWTH Aachen
Leistritz Turbinenkomponenten Remscheid GmbH
MAN TURBO AG
ModuleWorks GmbH
MTU Aero Engines GmbH
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG
Seco Tools GmbH
Siemens AG, Fossil Power Generation
S&F Systemtechnik GmbH
TRUMPF Laser und Systemtechnik GmbH
Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen
Ihre Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Thomas Bergs
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 2 41/89 04 -1 05
Fax: +49 (0) 2 41/89 04 -61 05
thomas.bergs@ipt.fraunhofer.de
Dr.-Ing. Ingomar Kelbassa
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstr. 15
52074 Aachen
Telefon: +49 (0) 2 41/89 06 -1 43
Fax: +49 (0) 2 41/89 06 -1 12
ingomar.kelbassa@ilt.fraunhofer.de

Susanne Krause | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fraunhofer.de
http://www.ipt.fraunhofer.de/press/TurPro.jsp

Weitere Berichte zu: Innovationscluster Lasertechnik Turbinenkomponente

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise