Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wandfarbe sorgt für Frischluft

03.04.2008
Luftschadstoffe werden mittels Photokatalyse abgebaut

Eine Innenraumfarbe, die Schadstoffe und Gerüche aus der Luft abbaut, hat die Sto AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für anorganische Chemie an der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Chemiehersteller Kronos entwickelt. Die besondere Eigenschaft der Wandfarbe beruht auf dem Prinzip der umgekehrten Photosynthese, der Photokatalyse.

In der Farbe befindet sich ein Katalysator, eine spezielle Variante des elektrischen Halbleiters Titandioxid. Um wirksam zu werden, muss dieser Energie aus Licht absorbieren und aktiviert in angeregtem Zustand den Luftsauerstoff, sodass reaktive Sauerstoffverbindungen entstehen. Diese Verbindungen oxidieren an der Oberfläche der Farbschicht die in der Luft befindlichen Verunreinigungen. Am Ende der Reaktionskette bleiben von den Schadstoffen nur noch für den Menschen ungefährliches Kohlendioxid und Wasser.

Bereits mehrere Forscher haben sich in der Vergangenheit daran versucht, mittels Farben Verunreinigungen abzubauen. "Das Problem bisher war, dass nur normales Titandioxid verwendet wurde. Das absorbiert nur zwei bis drei Prozent des Lichtes, nämlich den ultravioletten Bereich", erklärt Horst Kisch von der Universität Erlangen, der sich bereits seit über 20 Jahren mit der Halbleiter-Photokatalyse beschäftigt, gegenüber pressetext. Man habe deshalb das Titandioxid, ein weißes Pigment, modifizieren müssen, damit auch der sichtbare Lichtanteil genutzt werden konnte. Innerhalb von drei Jahren ist es Kisch und seiner Forschungsgruppe gelungen, ein sogenanntes kohlenstoffmodifiziertes Titandioxid zu entwickeln, das selbst im diffusen Tages- oder Kunstlicht Luftschadstoffe wie Formaldehyd oder Kohlenmonoxid abbauen kann.

... mehr zu:
»Wandfarbe

Auch stelle die Neuentwicklung eine sichere Alternative zum Schadstoffabbau durch Adsorption auf Aktivkohle dar, so Kisch, da durch die Photokatalyse die schädlichen Verbindungen zerstört werden, während die Aktivkohle mit den daran haftenden Stoffen noch entsorgt werden muss. Zudem verbrauche sich der Katalysator selbst nicht, die Wandfarbe habe somit die gleich Lebensdauer wie andere Innenraumfarben. Denkbare Anwendungsmöglichkeiten seien aber nicht nur die eigenen vier Wände, sondern auch das Auftragen der Climasan getauften Farbe in Tunneln oder in Städten an vielbefahrenen Straßen.

Claudia Misch | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Wandfarbe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen

28.02.2017 | Automotive