Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweiter internationaler Fascination of Plants Day – 18. Mai 2013

06.05.2013
Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Helmholtz Zentrum München am internationalen Fascination of Plants Day, einer Initiative der European Plant Science Organisation (EPSO).

Im Mittelpunkt stehen an diesem Tag Pflanzen, ihre einzigartige Vielfalt und ihre Bedeutung für den Menschen. Das Institut für Biochemische Pflanzenpathologie lädt dazu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 18. Mai 2013 in den Botanischen Garten in München ein zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Münchener Universitäten TUM und LMU, dem Forschungsnetzwerk FORPLANTA und dem Botanischen Garten München-Nymphenburg.

Pflanzen kommt eine große Bedeutung in zahlreichen Lebensbereichen des Menschen zu: In der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, in Gartenbau und Forstwirtschaft, als Rohstoff sowie als Energiequelle. Darüber hinaus stehen auch Klima- und Naturschutz immer in Zusammenhang mit Pflanzen. Die Pflanzenwissenschaft erforscht nicht nur pflanzliche Organismen und ihre Lebensräume, sondern schafft auch die Grundlage für das Verständnis und den nachhaltigen Umgang mit der Natur. Der Fascination of Plants Day wurde eingerichtet, um der Gesellschaft die ‚Faszination Pflanze‘ und ihre Rolle für die Lebensbasis der Welt näher zu bringen.

Die Besucher erwartet ein Vortragsprogramm über molekulare Stoffwechselprozesse der Pflanzen, Produktion von pharmazeutisch nutzbaren Eiweißen in Pflanzen, Wasser als Lebensgrundlage der Pflanzen sowie zum (Orchideen-) Jahr im Botanischen Garten München. Daneben wird es einen Ausstellungsraum geben, in dem die ausrichtenden Partner, das Helmholtz Zentrum München, das Netzwerk FORPLANTA und die Münchner Universitäten zu aktuellen Themen der Pflanzenwissenschaften informieren und auch Experimente vorführen, darunter wie Pflanzen kommunizieren oder wie der Virusnachweis in Pflanzen gelingt.
Die Veranstaltung findet am 18. Mai 2013 von 9:30 bis 17:00 Uhr im Botanischen Institut der LMU München am Botanischen Garten München-Nymphenburg, Menzinger Straße 67, in München-Nymphenburg statt.

Zusätzlich finden zwischen dem 13. und 16. Mai weitere externe Veranstaltungen statt: Kann man Pflanzen beim Wachsen zusehen und wie gewinnt man pflanzliches Erbgut? Im Deutschen Museum München, in der Landesanstalt für Landwirtschaft Freising und an der Grundschule Kirchheim (dort organisiert von der Abteilung Mikroben-Pflanzen Interaktion des Helmholtz Zentrums München) bieten Wissenschaftler weitere spannende Vorträge und Aktionen unter dem Motto ‚Faszination Pflanze‘ an.

Mehr Informationen zum International Fascincation of Plants Day finden Sie unter http://www.plantday12.eu bzw. http://www.plantday12.eu/germany.htm, http://www.forplanta.de sowie http://www.helmholtz-muenchen.de/biop.

Weitere Informationen

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil. Der Hauptsitz des Zentrums liegt in Neuherberg im Norden Münchens. Das Helmholtz Zentrum München beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren mit rund 34.000 Beschäftigten angehören http://www.helmholtz-muenchen.de
Am Fascination of Plants Day beteiligen sich Abteilungen des Department of Environmental Sciences des Helmholtz Zentrums München:

Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit des Instituts für Biochemische Pflanzenpathologie liegt auf der Untersuchung molekularer Mechanismen, die Pflanzen nutzen, um sich an ihre Umgebung anzupassen. Dazu gehören genetische und biochemische Prozesse, die Wachstum, physiologischen Zustand und Abwehrmechanismen der Pflanzen steuern. Ziel der Forschung ist es, die Grundlagen und Mechanismen der Interaktion zwischen Pflanzen und ihrer Umwelt besser zu verstehen und nachhaltige Strategien für den Anbau und die Nutzung von Pflanzen zum Schutz der natürlichen Ressourcen zu entwickeln.

Die integrierte Abteilung Experimentelle Umweltsimulation forscht im Bereich der molekularen Ökophysiologie von Pflanzen und Biosystemen und untersucht dabei vor allem die biologischen und ökologischen Funktionen von ausgestoßenen flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs). Als Forschungsplattform verfügt die Abteilung über technisch exzellent ausgestatte Simulationsanlagen, die realistisch und reproduzierbar verschiedene Umweltbedingungen schaffen können. So können unter experimentellen Bedingungen die Auswirkungen von Umweltparametern auf das gesamte beteiligte Ökosystem untersucht werden.

Die selbstständige Abteilung Umweltgenomik untersucht die Struktur und Funktion mikrobieller Gemeinschaften im Boden und identifiziert abiotische und biotische Parameter die Abundanz, Diversität und Aktivität der entsprechenden Mikrobiome steuern. Das Ziel ist, die genetischen Ressourcen des Bodenmikroflora für eine nachhaltige Bioökonomie besser nutzbar zu machen.

Die selbstständige Abteilung Mikroben-Pflanzen Interaktionen erforscht die molekularen Mechanismen von Signalstoffen zwischen Bakterien und Pflanzen im Wurzelbereich, aber auch in den Interaktionen mit Tier und Mensch. Ziel ist es, diese Signalstoffe als wichtige Kontrollfaktoren der Wechselwirkung zwischen humanpathogenen und probiotischen Bakterien mit ihren Wirten (Pflanze, Tier, Mensch) zu verstehen und anwendbar zu machen.

Ansprechpartner für die Medien
Abteilung Kommunikation, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel.: 089-3187-2238 - Fax: 089-3187-3324 - E-Mail: presse@helmholtz-muenchen.de
Fachlicher Ansprechpartner
Dr. Anton Schäffner, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Institut für Biochemische Pflanzenpathologie, Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel.: 089-3187-2930 - E-Mail: schaeffner@helmholtz-muenchen.de
Weitere Informationen:
http://www.plantday12.eu
http://www.plantday12.eu/germany.htm
http://www.forplanta.de
http://www.helmholtz-muenchen.de/biop

Susanne Eichacker | Helmholtz Zentrum
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau