Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweiter ForBAU-Kongress: „Digitale Baustelle – innovativer Planen, effizienter Ausführen“

18.01.2011
Am 17. Februar 2011 lädt der Bayerische Forschungsverbund ForBAU in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauindustrieverband Bayern e.V. zum zweiten ForBAU-Kongress mit dem Thema „Digitale Baustelle - innovativer Planen, effizienter Ausführen“ ein.

Der Fokus der Veranstaltung liegt dieses Mal auf der durchgängigen Nutzung digitaler Werkzeuge über den gesamten Bauprozess.

Das Bauwesen ist zu einer Hightech-Branche avanciert, in der das Thema Digitalisierung immer stärker an Bedeutung gewinnt. Durch die Nutzung moderner, digitaler Technologien ist es möglich, den steigenden Ansprüchen bezüglich der Geometrie, Fertigungszeit und Qualität gerecht zu werden.

In Vorträgen und Live-Vorführungen werden Experten wie Dr.-Ing. Sebastian Bauer, Geschäftsführer der Bauer Maschinen GmbH, Ralf Wulf, Hauptabteilungsleiter Ingenieurbau des Baureferats der Stadt München oder Prof. Willibald Günthner, Sprecher des Forschungsverbunds ForBAU erörtern, wie der Einsatz dieser digitalen Werkzeuge in der Praxis aussehen kann.

Darüber hinaus stellen die ForBAU-Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit vor. Drei Jahre lang arbeitete der Bayerische Forschungsverbund ForBAU daran, die konzeptionelle und technologische Grundlage für die Umsetzung der digitalen Baustelle zu schaffen, um so der Baubranche die Basis für eine innovative und zukunftsweisende Projektabwicklung zu bieten. Das von ForBAU entwickelte Konzept beschreibt die ganzheitliche Abbildung aller im Rahmen eines Bauvorhabens anfallenden Daten in einem digitalen Baustellenmodell. Es schafft die Grundlage für einen durchgängigen Datenfluss im Bauwesen und damit für effizientere Planungs- und Ausführungsvorgänge.

Während des Kongresses wird außerdem das gleichnamige Buch „Digitale Baustelle - innovativer Planen, effizienter Ausführen - Werkzeuge und Methoden für das Bauen im 21. Jahrhundert“ vorgestellt, das die Forschungsergebnisse von ForBAU zusammenfasst. Experten aus Wissenschaft und Industrie stellen darin Methoden und Technologien zur Umsetzung dieser Vision vor, darunter die konsequent 3D-gestützte Planung, die Nutzung von Systemen zur zentralen Datenhaltung, die computergestützte Simulation des Bauablaufs und die Einführung moderner Logistikkonzepte. Ziel des Buchs ist es, die Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen, die die digitale Baustelle für die Bauindustrie bietet. Anhand von Beispielen werden Lösungen für die Bauplanung und -ausführung vorgestellt.

Informationen zum Kongress

Termin: 17. Februar 2011 ab 9.30 Uhr
Veranstaltungsort: Oskar-von-Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München

Tagungsbeitrag: 100 €

Für Vertreter der Wissenschaft und der öffentlichen Hand sowie für ForBAU-Partner beträgt die Tagungsgebühr 50 EUR.
Das Springer-Buch „Digitale Baustelle – innovativer Planen, effizienter Ausführen“ ist in der Tagungsgebühr enthalten.

Der Kongress wird von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau als Fortbildungsveranstaltung mit sechs Zeiteinheiten anerkannt.

Programm und Anmeldung (erforderlich) unter: http://www.fml.mw.tum.de/forbau/index.php?Set_ID=19

Zu ForBAU
Der von der Bayerischen Forschungsstiftung geförderte Forschungsverbund ForBAU hat in den letzten drei Jahren das Konzept der digitalen Baustelle erarbeitet. Sprecher des Forschungsverbundes ist Prof. Dr.-Ing. Willibald Günthner vom Lehrstuhl Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der TU München. Neben ihm sind weitere Lehrstühle der TU München und der Universität Erlangen-Nürnberg sowie die HAW Regensburg und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) in ForBAU eingebunden. Mehr als 30 Wirtschaftspartner aus dem Bau- und dem IT-Bereich brachten ihr Knowhow in den Verbund ein.
Kontakt:
Dipl.-Ing. Cornelia Klaubert
TU München
Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
Boltzmannstr. 15
85748 Garching
Tel: (089) 2 89-1 59 73
E-Mail: klaubert@fml.mw.tum.de

Emmanuelle Rouard | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayfor.org/forbau
http://www.forbau.de
http://www.fml.mw.tum.de/forbau/index.php?Set_ID=19

Weitere Berichte zu: Baustelle ForBAU ForBAU-Kongress Fördertechnik Materialfluss Werkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie