Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweiter ForBAU-Kongress: „Digitale Baustelle – innovativer Planen, effizienter Ausführen“

18.01.2011
Am 17. Februar 2011 lädt der Bayerische Forschungsverbund ForBAU in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauindustrieverband Bayern e.V. zum zweiten ForBAU-Kongress mit dem Thema „Digitale Baustelle - innovativer Planen, effizienter Ausführen“ ein.

Der Fokus der Veranstaltung liegt dieses Mal auf der durchgängigen Nutzung digitaler Werkzeuge über den gesamten Bauprozess.

Das Bauwesen ist zu einer Hightech-Branche avanciert, in der das Thema Digitalisierung immer stärker an Bedeutung gewinnt. Durch die Nutzung moderner, digitaler Technologien ist es möglich, den steigenden Ansprüchen bezüglich der Geometrie, Fertigungszeit und Qualität gerecht zu werden.

In Vorträgen und Live-Vorführungen werden Experten wie Dr.-Ing. Sebastian Bauer, Geschäftsführer der Bauer Maschinen GmbH, Ralf Wulf, Hauptabteilungsleiter Ingenieurbau des Baureferats der Stadt München oder Prof. Willibald Günthner, Sprecher des Forschungsverbunds ForBAU erörtern, wie der Einsatz dieser digitalen Werkzeuge in der Praxis aussehen kann.

Darüber hinaus stellen die ForBAU-Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit vor. Drei Jahre lang arbeitete der Bayerische Forschungsverbund ForBAU daran, die konzeptionelle und technologische Grundlage für die Umsetzung der digitalen Baustelle zu schaffen, um so der Baubranche die Basis für eine innovative und zukunftsweisende Projektabwicklung zu bieten. Das von ForBAU entwickelte Konzept beschreibt die ganzheitliche Abbildung aller im Rahmen eines Bauvorhabens anfallenden Daten in einem digitalen Baustellenmodell. Es schafft die Grundlage für einen durchgängigen Datenfluss im Bauwesen und damit für effizientere Planungs- und Ausführungsvorgänge.

Während des Kongresses wird außerdem das gleichnamige Buch „Digitale Baustelle - innovativer Planen, effizienter Ausführen - Werkzeuge und Methoden für das Bauen im 21. Jahrhundert“ vorgestellt, das die Forschungsergebnisse von ForBAU zusammenfasst. Experten aus Wissenschaft und Industrie stellen darin Methoden und Technologien zur Umsetzung dieser Vision vor, darunter die konsequent 3D-gestützte Planung, die Nutzung von Systemen zur zentralen Datenhaltung, die computergestützte Simulation des Bauablaufs und die Einführung moderner Logistikkonzepte. Ziel des Buchs ist es, die Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen, die die digitale Baustelle für die Bauindustrie bietet. Anhand von Beispielen werden Lösungen für die Bauplanung und -ausführung vorgestellt.

Informationen zum Kongress

Termin: 17. Februar 2011 ab 9.30 Uhr
Veranstaltungsort: Oskar-von-Miller Forum, Oskar-von-Miller-Ring 25, 80333 München

Tagungsbeitrag: 100 €

Für Vertreter der Wissenschaft und der öffentlichen Hand sowie für ForBAU-Partner beträgt die Tagungsgebühr 50 EUR.
Das Springer-Buch „Digitale Baustelle – innovativer Planen, effizienter Ausführen“ ist in der Tagungsgebühr enthalten.

Der Kongress wird von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau als Fortbildungsveranstaltung mit sechs Zeiteinheiten anerkannt.

Programm und Anmeldung (erforderlich) unter: http://www.fml.mw.tum.de/forbau/index.php?Set_ID=19

Zu ForBAU
Der von der Bayerischen Forschungsstiftung geförderte Forschungsverbund ForBAU hat in den letzten drei Jahren das Konzept der digitalen Baustelle erarbeitet. Sprecher des Forschungsverbundes ist Prof. Dr.-Ing. Willibald Günthner vom Lehrstuhl Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der TU München. Neben ihm sind weitere Lehrstühle der TU München und der Universität Erlangen-Nürnberg sowie die HAW Regensburg und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) in ForBAU eingebunden. Mehr als 30 Wirtschaftspartner aus dem Bau- und dem IT-Bereich brachten ihr Knowhow in den Verbund ein.
Kontakt:
Dipl.-Ing. Cornelia Klaubert
TU München
Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
Boltzmannstr. 15
85748 Garching
Tel: (089) 2 89-1 59 73
E-Mail: klaubert@fml.mw.tum.de

Emmanuelle Rouard | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayfor.org/forbau
http://www.forbau.de
http://www.fml.mw.tum.de/forbau/index.php?Set_ID=19

Weitere Berichte zu: Baustelle ForBAU ForBAU-Kongress Fördertechnik Materialfluss Werkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics