Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsstadt Ahoi – das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft startet heute in Dresden

15.04.2015

Nicht nur das Wissenschaftsjahr 2015, sondern auch die Ausstellung an Bord der MS Wissenschaft steht ganz im Zeichen der „Zukunftsstadt“. In drei Bereichen widmet sie sich den Fragen: Was macht eine Stadt aus? Wie funktioniert eine Stadt? Wie machen wir unsere Städte zukunftsfähig? Dabei rücken 31 Institute mit ihren Ausstellungsstücken ganz unterschiedliche Aspekte der Zukunftsstadt in den Mittelpunkt: es geht um Mobilität und Vernetzung, Energie und Klima, aber auch um Natur in der Stadt, um neue Wohnformen und soziale und wirtschaftliche Entwicklungen.

Die Besucher/innen können an den eigens für die Ausstellung entwickelten Mitmach-Exponaten in die Welt der Forschung eintauchen und selbst aktiv werden.


Die MS Wissenschaft im Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt

(Quelle: I. Hendel/beier+wellach projekte)

Das gilt auch für das an Bord der MS Wissenschaft befindliche Exponat „Kluge Städte“. Das interaktive Stadtmodell hat das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gemeinsam mit dem ifgi – Institut für Geoinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für die MS Wissenschaft gebaut.

Das Exponat greift das Thema einer wachsenden gesellschaftlichen Beteiligung an Wissenschaft, kurz Citizen Science, und das Thema „Smart City“ beziehungsweise. „Kluge Städte“ auf. Das bedeutet, dass sich Städte mit Hilfe von digitaler Technik besser unseren Bedürfnissen anpassen.

Mit intelligenten Leitsystemen können wir zum Beispiel leichter einen Parkplatz für unser Auto finden. Interaktive Verkehrszähler helfen dabei, Stau zu vermeiden. So können wir Energie sparen und Abgase reduzieren. Die intelligente Technik muss dabei nicht immer in großen und teuren Systemen stecken.

Oft sind kostengünstige Sensoren und Geräte ausreichend, um zum Beispiel Lärm, Licht und Temperatur selbst messen zu können. Kommen Sie an Bord und überzeugen sich: Die Besucher/innen haben die Möglichkeit Fahrzeugmodelle entlang der vorgegebenen Straßenführungen auf dem Stadtmodell zu bewegen, um Verkehrsbelastungen und Parkplatznutzung zu simulieren, zum anderen eignen sich verschieden verteilt angebrachte Aktionen (Föhn, Fahrradklingel und Lampe) dazu, Umwelteinflüsse wie Hitzeentwicklung, Lärm- und Lichtbelastung abzubilden.

Die Auswirkungen dieser simulierten Umwelteinflüsse werden visualisiert und auf Bildschirmen dargestellt.
Leinen los, heißt es darüber hinaus für drei weitere Exponate aus dem raumwissenschaftlichen 5R-Netzwerk: Die ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung hat zusammen mit der Universität Göttingen, Lehrstuhl Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung einen interaktiven Monitor entwickelt, der für einzelne Gemeinden zeigt, was sich aufgrund des demografischen Wandels verändern wird und wie viel das kostet.

Dadurch hilft er, Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu finden. Das IfL − Leibniz-Institut für Länderkunde stellt das Exponat „Hin und weg“ vor, mit dem sich am Beispiel von Leipzig Umzüge innerhalb des Stadtgebiets über den Zeitraum von 15 Jahren spielerisch nachvollziehen und veranschaulichen lassen. Basierend auf Ansätzen zur Entwicklung einer umweltgerechten Stadt, wie neuen Wohnkonzepten, der Erweiterung von Naturräumen und umweltverträglichem Bauen, fragt das Exponat „Die grüne Stadt“ des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) danach, wie die grüne Stadt der Zukunft aussieht und wie sie sich planen lässt, um die Bedürfnisse von Mensch und Natur in Einklang zu bringen.

Die MS Wissenschaft wird im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von Wissenschaft im Dialog auf eine Tour durch Deutschland und Österreich geschickt.

Der Eintritt ist frei! Der Tourplan ist der Pressemitteilung angehängt.

Pressekontakt:
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Tanja Ernst
Telefon: + 49 (0) 231 9051-131 E-Mail: tanja.ernst@ils-forschung.de

Weitere Informationen:

http://www.ms-wissenschaft.de

Tanja Ernst | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie