Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftskongress Medizintechnik 2009 in Jena

02.03.2009
Alternde Bevölkerung stellt Medizintechnik in den nächsten 20 Jahren vor große Herausforderungen

Mit innovativen technischen Entwicklungen trägt die Medizintechnik seit über 100 Jahren zur medizinischen Versorgung in den Industrienationen bei.

Dank fortschrittlicher Behandlungsmethoden wie der Telemedizin können Patienten mit chronischen Krankheiten heute so gut versorgt werden, dass ihr Gesundheitszustand länger stabil bleibt. Folgekrankheiten und eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes können verhindert und das Gesundheitssystem jährlich um Milliarden entlastet werden.

Beim Zukunftskongress Medizintechnik am 24. und 25. Juni in Jena diskutieren Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über den derzeitigen Stand und die Perspektiven der Medizintechnik. Besonders der hohe Anteil an Menschen über 60 Jahren, 2030 wird die Zahl von heute 18,4 Millionen auf 26,3 Millionen ansteigen, stellt die Medizintechnik vor neue Herausforderungen. Deutschland ist dafür gewappnet, der Standort verfügt in der Medizintechnik nach Ansicht der VDE-Mitgliedsunternehmen international über die größte Innovationskraft und wird seine Spitzenposition bis 2020 noch weiter ausbauen. Besonders die neuen Bundesländer sollen sich zu starken Medizintechnikstandorten entwickeln.

Schwerpunkt des Kongresses sind die drei Themenblöcke "FuE - Strategien in die Zukunft", "Medizintechnik im Spannungsfeld - Potential und Kostendiskussion" und "Standort und Märkte - Wandel und Wachstum". Veranstalter sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit (TMWTA). Außerdem die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT), der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien SPECTARIS, der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), der Bundesverband Medizintechnologie und medways. Infos unter www.zukunft-medizintechnik.de

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressereferentin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.zukunft-medizintechnik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie