Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftschancen der Holzverarbeitung

06.06.2012
Am 7. Juni organisiert die Technische Hochschule Wildau unter dem Motto „Zukunftschancen der Holzverarbeitung“ die 2. Brandenburger Holzkonferenz.

Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft des Brandenburger Wirtschaftsministers Ralf Christoffers statt.

Veranstalter ist die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB). Unternehmen der Holzwirtschaft, der Holzwerkstoffindustrie und aus dem Holzhandwerk sowie dazugehörige Interessengruppen tauschen sich aus und präsentieren ihre Innovationen.

„Wir wollen den direkten Austausch zwischen Forschung und Unternehmen mit der Konferenz gezielt fördern“, erklärt TH-Präsident Professor Dr. László Ungvári, der die Veranstaltung um 11 Uhr offiziell eröffnet. Bereits im Jahr 2010 fand die erste Holzkonferenz mit großem Erfolg statt. 2012 treffen sich Vertreter aus Unternehmen, Forschung und Politik erneut, um die Zukunftschancen der Holzverarbeitung für das Land Brandenburg zu diskutieren.
So berichtet Dr. Carsten Enneper, Leiter der Abteilung Energie und Innovation des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, über die Bedeutung der Holzwirtschaft für das Land Brandenburg. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren Vertreter der verschiedenen Interessengruppen, vor welchen Herausforderungen die Holzbranche im Land Brandenburg steht. Von besonderem Interesse sind hierbei die Themen „Kooperationsmöglichkeiten zwischen Unternehmen und Forschung“, „Fachkräftesicherung“ und „Material-Energie-Effizienz“. In einem zweiten Block stellen Forschungseinrichtungen und Unternehmen Produkt- und Prozessinnovationen im Rahmen von Fachvorträgen vor, die in der Region entwickelt worden sind und Kooperationsmöglichkeiten, die den Stellenwert der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen hervorheben.

Die Holzbranche in der Region und im gesamten Bereich der neuen Bundesländer blickt auf eine lange Tradition zurück. Mit über einer Million Hektar Wald ist Brandenburg eines der waldreichsten Bundesländer. Die holzverarbeitende Industrie zeichnet sich durch eine hohe Dynamik in der Entwicklung und einer anspruchsvollen Investitionsbereitschaft in neue innovative Technologien aus. Über eine Milliarde Euro setzen die Unternehmen jährlich um, Tendenz steigend. Immer mehr Brandenburger Holzverarbeiter profitieren von der Dichte an wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich auf diesen nachhaltigen Werkstoff spezialisiert haben.

Die Konferenz soll dazu beitragen, diesen Stellenwert hervorzuheben. Weiterhin sollen Unternehmen der Region angeregt werden, die Vielzahl der Kooperationsmöglichkeiten in Zukunft noch stärker zu nutzen.

Bianca Böhringer | idw
Weitere Informationen:
http://www.holzkonferenz-brandenburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie