Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zugang zur sozialen Wirklichkeit finden

11.03.2013
Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit an der FH Frankfurt

An der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) findet am 26. und 27. April 2013 die Jahrestagung 2013 der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) statt.

Das Tagungsthema „Wahrnehmen, Analysieren, Intervenieren. Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten“ nimmt theoretisch-methodische und handlungspraktische Perspektiven auf die Soziale Arbeit ein. Die Tagung richtet sich an Interessierte aus Wissenschaft und Praxis. Anmeldeschluss ist der 15. April 2013.

„Diese Tagung hat sich in den letzten Jahren zu ‚der‘ disziplinären Fachtagung in der Bundesrepublik Deutschland entwickelt, um neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zusammenzutragen und zu diskutieren“, so Prof. Dr. Michaela Köttig, Vorstandsmitglied der DGSA und Professorin im Bachelor und Master Soziale Arbeit am Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Frankfurt. „Wir freuen uns, dass die FH Frankfurt mit ihrem ausgeprägten sozialen und pflegewissenschaftlichen Zug in diesem Jahr Gastgeberin ist.“

Über 30 Veranstaltungen mit mehr als 150 Fachbeiträgen reflektieren Wahrnehmungen und Interpretationen theoretischer und berufspraktischer Handlungserfahrungen. Die Vortragenden loten den Forschungszugang zu den Lebenswelten der betroffenen Zielgruppen aus und überprüfen, inwieweit Ergebnisse in die Berufspraxis übertragen werden können. Darüber hinaus werden Handlungsansätze aus anderen Ländern vorgestellt, um so die Wissensgenerierung in der Sozialen Arbeit im internationalen Kontext anzuregen. Die Vorträge nehmen auch auf Querschnittsthemen der Sozialen Arbeit Bezug, darunter Migration, Gender, intergenerative und interkulturelle Arbeit, Rechtsextremismusprävention, Klinische Sozialarbeit und systemische Ansätze.

Programm und Anmeldung: http://www.fh-frankfurt.de/dgsa2013.html.

Tagungsgebühr für Nicht-Mitglieder der DGSA: 120 Euro, für Studierende: 40 Euro

Termin: 26. und 27.04.2013., 12 bis 20 Uhr bzw. 9 bis 14 Uhr

Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz/Kleiststraße, Gebäude 2 und 4

Kontakt: Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V.; Telefon: 07042/3948; E-Mail: dgsa@dgsainfo.de

Infos zum Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ an der FH FFM:
https://www.fh-frankfurt.de/de/fachbereiche/fb4/studiengaenge/soziale_arbeit_ba.html
Näheres zum neuen Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit: transnational“:
https://www.fh-frankfurt.de/de/fachbereiche/fb4/studiengaenge/soziale_arbeit_ba0.html
Bei Interesse am Master-Studiengang „Forschung in der Sozialen Arbeit“:
https://www.fh-frankfurt.de/de/fachbereiche/fb4/studiengaenge/soziale_arbeit_ma.html

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-frankfurt.de/dgsa2013.html

Weitere Berichte zu: Bachelor-Studiengang DGSA Soziale Arbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

nachricht Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb
24.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften