Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zero Zucker, Near-Water und Co. – die Ideen sprudeln

09.11.2011
19. Deutscher AfG-Kongress
24. und 25. Januar 2012, Van der Valk Airporthotel Düsseldorf
Zur Gruppe der alkoholfreien Getränke (AfG) zählen Erfrischungsgetränke, Wasser und Fruchtsäfte. Getränke-Neuheiten wie Schorlen, ACE- oder Sportgetränke orientieren sich jedoch nicht mehr an diesen klassischen Gruppen.

Fruchtige Produkte auf Milch- oder Teebasis zeigen, dass auch die Grenzen zu anderen Getränkekategorien verschwinden. Der AfG- Markt lockt mit kalorienreduzierten Erfrischungsgetränken ohne Zucker oder Wasser mit Geschmack, sogenannte Near-Water. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) stieg der Absatz alkoholfreier Getränke um 2,9 Prozent.

„Grade das Teilsegment alkoholfreie Radler-Biere entwickelt sich zum Halbjahr sehr dynamisch. Neue Käufer rekrutieren sich insbesondere aus den alkoholfreien Segmenten“, schreibt Markforschungs-Experte Günter Birnbaum in der „Brauindustrie“ (9/2011). Was den Markt noch antreibt, erläutert Birnbaum vom Marktforschungsinstitut GfK CosumerScan Beverages auf dem 19. Deutschen AfG-Kongress am 24. und 25. Januar 2012 in Düsseldorf. Als Vorsitzender der Tagung führt Birnbaum durch ein vielfältiges Programm rund um den Getränkemarkt. Schwerpunktthemen sind Marketingkonzepte, die Förderung von Nachhaltigkeit und Social Media als Marketing-Strategie.

Das Programm zur Tagung ist abrufbar unter: bit.ly/s6rFtk


Faszination ZERO
Den größten Erfolg auf dem AfG-Markt erzielen kalorienarme Erfrischungsgetränke ohne Zucker. Der älteste europäische Hersteller für Erfrischungsgetränke Sinalco spricht mit dem Slogan: „Kompromisslos lecker- ohne Zucker“, Millionen von Menschen an. Seit 1902 ist Sinalco eine der beliebtesten Marken. Über das Geheimnis des Erfolges berichtet Michael Hollmann (Sinalco) auf dem 19. Deutschen AfG- Kongress.

Nachhaltigkeit - mehr als nur ein Modewort
Gesundheit, Wellness und Natürlichkeit geben im AfG-Markt den Ton an. Natürliche Inhaltsstoffe sind gefragt und die Süße soll möglichst aus der Frucht kommen. Auch Nachhaltigkeit ist ein Kaufkriterium, wie Dimpfl Bräu zeigt. Sie stellen „Solar-Limonade“ ausschließlich mit Solarenergie oder vergleichbaren regenerativen Energien her. Wie Nachhaltigkeit das Kaufverhalten ändern kann, erklärt Matthias Strauß (Dimpfl Bräu Strauß). Auch Stefan Hoechter (Adelholzener Alpenquelle) sieht sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und setzt auf eigene Gebinde. Adelholzener verwendet überwiegend Mehrwegflaschen. Sowohl die PET,- als auch Glas-Mehrwegflaschen können bis zu 25-mal wieder befüllt werden. Als Anbieter aus der Region gelangen die Mehrwegflaschen direkt in den Handel. So leistet Adelholzener einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Hoechter spricht auf dem AfG-Kongress über das Adelholzener Traditions-Konzept und den Innovationsgeist des Unternehmens.

Alkoholfreies richtig vermarkten
Social Media ist auch im AfG-Markt kein Fremdwort mehr. „Unsere Umsätze haben sich seit 2004 verdreifacht. 2004 haben wir begonnen, mehr Wert auf intensiven Kundendialog zu legen. Ein Blog, ein Twitteraccount oder ein YouTube-Kanal sind nur die Werkzeuge, die das erleichtern können“, sagte Kirstin Walther (Kelterei Walther) im Interview mit dem t3n Magazin 2010. Nachdem Walther im Jahr 2004 die Geschäftsführung der vor 80 Jahren gegründeten Kelterei übernahm, war der Betrieb in einem desolaten Zustand. Gezieltes Direktmarketing, Fokus auf den Kundendialog und einem eigenen Saft-Webblog brachte die Kelterei wieder auf Erfolgskurs. Wie man Social Media erfolgreich nutzt, erläutert Walther auf dem AfG- Kongress. Ein weiterer Vertriebsweg ist der Convenience-Markt. Wie man den Spontankauf von Kunden in Bäckereien und Tankstellen fördert, zeigt Michael Korten (Lekkerland Deutschland) auf.


Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@informa.com


IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://bit.ly/s6rFtk
http://www.informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau