Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zahn-Implantate: Qualitätssicherung und Patientenschutz im Fokus

14.05.2009
Steigende Zahlen und komplexe Therapien erfordern Kooperation der Disziplinen

Internationaler Kongress der Implantologen vom 14. bis 16. Mai 2009 in Berlin

Nicht nur zahnlose Patienten profitieren von implantatgetragenem Zahnersatz. Auch bei Patienten, deren Zahnlücken mit Hilfe von Implantaten geschlossen wurden, bessert sich die mundbezogene Lebensqualität signifikant: Ein halbes Jahr nach der Behandlung erreicht diese den Wert von Kontrollpersonen, die keine Zahnlücken hatten. Das zeigt die aktuelle Untersuchung einer Arbeitsgruppe von Zahnmedizinern um Dr. Hans Joachim Nickenig von der Universitätsklinik Erlangen.

In Deutschland zieht eine steigende Zahl von Patienten inzwischen implantatgetragenen Zahnersatz einer konventionellen Versorgung vor: 2009 werden die Zahnärzte schätzungsweise mehr als eine Million künstlicher Zahnwurzeln aus Titan setzen.

Doch oft fehlen den Patienten nicht nur Zähne. Erkrankungen des Zahnhalteapparates ("Parodontitis") kommen häufig hinzu. Viele Patienten haben Erkrankungen wie Diabetes oder Osteoporose oder werden mit Medikamenten behandelt, die bei einer Implantation berücksichtigt werden müssen. Nicht zuletzt geht es um die Frage Zahn oder Titan: Wann und wie lange kann ein geschädigter Zahn erhalten werden und wann wird er besser extrahiert und durch ein Implantat ersetzt. Solche Situationen erfordern in der modernen Implantologie die Zusammenarbeit verschiedener (zahn)medizinischer Disziplinen.

"Grenzen überwinden, gemeinsam handeln" lautet darum das Motto des 5. internationalen Gemeinschaftskongresses "Implantologie 2009", der vom 14. bis 16. Mai 2009 von vier Fachgesellschaften veranstaltet wird: Die deutsche, österreichische und die schweizerische Gesellschaft für Implantologie organisieren die Tagung gemeinsam mit der Internationalen Academy for Oral and Facial Rehabilitation (IAOFR).

Die Fachgesellschaften haben sich angesichts steigender Implantationszahlen insbesondere den Patienten- und Verbraucherschutz auf die Fahnen geschrieben. An den Hochschulen werden während des Studiums nur die Grundlagen der Implantologie vermittelt. Da die Implantologie zu den Wachstumsbereichen der modernen Zahnmedizin gehört, spielt die Fortbildung der Zahnärzte eine besondere Rolle bei der Qualitätssicherung, die dem Verbraucherschutz dient.

Die Highlights der Tagung stehen auch im Mittelpunkt eines Pressegespräches.

Pressegespräch Implantologie 2009:
Qualitätssicherung und Patientenschutz im Fokus
Freitag, 15. Mai 2009 · 10:30 bis 11:30 Uhr
Salon 11 Madrid · 1 OG · Maritim Hotel Berlin
Stauffenbergstr. 26 · 10785 Berlin
Weitere Informationen zur Tagung unter www.dgi-ev.de. Die Pressestelle befindet sich im Salon 12 Paris, 1. OG des Maritim Hotel. Das Team ist während der Tagung telefonisch erreichbar unter: 030 20651913.
Pressesstelle Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.
Babara Ritzert
ProScience Communications GmbH
Andechser Weg 17
82343 Pöcking
Tel.: 08157 9397-0
Fax: 08157 9397-97
presse@dgi-ev.de

Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgi-ev.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung