Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten

07.03.2013
ISP-Fachtagung am 11. April 2013 in Erfurt

„Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten. Integrierte Aufwertungsstrategien in Forschung und Praxis auf dem Prüfstand“, lautet der Titel der Fachtagung, die am 11. April 2013 (09:30 bis 17 Uhr) vom Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der Fachhochschule Erfurt durchgeführt wird.

Die Fachtagung findet in Kooperation mit dem Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw.), dem Informationskreis für Raumplanung (IfR) sowie der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SLR) statt. Interessierte aus der Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft sowie der Wissenschaft sind herzlich eingeladen.

Welche Anforderungen stellen sich an Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft, wenn es um zukunftsfähige Wohnquartiere geht? Welchen Beitrag leisten Wohnumfeldmaßnahmen und wie können Bewohnerinnen und Bewohner daran teilhaben? Wie können Wohnungsunternehmen Mieter aktivieren und unterstützen, Verantwortung zu übernehmen? Führt eine energieeffiziente Sanierung in benachteiligten Quartieren zu einem Imagegewinn und in der Folge zu Verdrängung? Wie können gemischte Quartiere mit „Wohnqualitäten für alle“ entstehen? Welche kommunalen Steuerungsmöglichkeiten gibt es, um gemischte Quartiere (hinsichtlich Einkommen, Alter etc.) zu erhalten und zu schaffen? Welche Ansätze bestehen und wie sind verschiedene Ansätze der Imageverbesserung zu bewerten?

Diese und weitere Fragen stellen die Stadtentwicklung und Wohnungswirtschaft vor komplexe Aufgaben. Sie erfordern eine kritische Reflexion aus Sicht von Praxis und Wissenschaft. Um diese wird es im Dialog der Vortragenden und Teilnehmenden der Fachtagung „Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten“ im April in Erfurt gehen.

Anlass für die Tagung ist unter anderem, dass Aufwertungsmaßnahmen in Quartieren (u.a. durch energieeffiziente Sanierung) häufig zu weitreichenden Veränderungen, unter anderem in der Bewohnerstruktur, führen.

Unterschiedliche Bewohnergruppen sind dennoch zu berücksichtigen, wobei die spezifischen Bedürfnisse einkommensschwacher Haushalte in Zukunft eine wachsende Rolle spielen. Insbesondere vor dem Hintergrund der Diskussion um zunehmende Konzentration von Armut in der Stadt und Gentrifizierung hat die Diskussion hohe Bedeutung. Nicht nur kommunale Wohnungsunternehmen und Genossenschaften sollen hier soziale Verantwortung übernehmen.

Nachhaltige Strategien, um mit diesen unterschiedlichen Anforderungen verantwortungsvoll umzugehen und sich gleichzeitig im interkommunalen Konkurrenzkampf zu behaupten, bedürfen innovativer Herangehensweisen und stabiler Akteursnetzwerke aus Stadtentwicklung, Wohnungsunternehmen und Bewohnern. Das zeigen auch Erfahrungen aus Praxisbeispielen, die auf der Fachtagung vorgestellt werden.

Die Fachtagung „Wohnquartiere zukunftsfähig gestalten“ knüpft an die im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekte „Images innenstadtnaher Wohnquartiere (ImiWo)“ und „Wohnen in Plattenbausiedlungen. Wohnqualität bei niedrigen Kosten – Konzepte, Strategien und Handlungsansätze auf dem Prüfstand (WiP)“ an, die das ISP durchführt.

Die Tagung wird von Wissenschaftlern und Praktikern aus Wohnungswirtschaft und Stadtentwicklung begleitet. Dies sind unter anderem die folgenden renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Dr. Gerd Kuhn aus Stuttgart, Dr. Frank Roost und Jan Fasselt aus Dortmund, Dr. Klaus Habermann-Nieße aus Hannover sowie Dr. Heidi Sutter-Schur aus Dresden. Ebenso werden acht Praxisbeispiele aus ganz Deutschland vorgestellt. Referenten aus der Praxis sind unter anderem Frank Junker (Vorstandsvorsitzender ABG FRANKFURT HOLDING Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH) Hans Sartoris (Geschäftsführer Stadtbau Würzburg GmbH), Frank Lehmann (Wohnungsgenossenschaft Pro Leipzig e.G.) und Friedrich Hermann (Geschäftsführer KoWo - Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH, Erfurt).

Neben einem Einführungsvortrag durch Dr. Gerd Kuhn von der Universität Stuttgart zum Thema „Soziale Mischung als Herausforderung für Wohnen und Stadtentwicklung“ dienen vier thematische Arbeitsgruppen dazu, sich anhand von Praxisbeispielen den Themen „Wohnumfeldmaßnahmen mit Bewohnern“, „Kommunale Steuerungsmöglichkeiten für gemischte Quartiere“, „Energieeffiziente Sanierung in benachteiligten Quartieren“ und „Das Quartier als Marke“ anzunähern und diese zu diskutieren.

Nähere Informationen zur ISP-Fachtagung und zur Anmeldung finden Sie unter:
www.fh-erfurt.de/isp
Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning, Viola Schulze Dieckhoff
Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der FH Erfurt
Tel. 0361 6700-375 oder -390, Fax 0361 6700-373
E-Mail: isp@fh-erfurt.de

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/isp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten