Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftssommer und Forschungsexpedition in Saarbrücken

25.02.2009
Expedition in die Welt der Wissenschaft vom 20. bis 26. Juni 2009

In seinem zehnten Jahr gastiert der Wissenschaftssommer von Wissenschaft im Dialog (WiD) in Saarbrücken. Zusammen mit der Forschungsexpedition Saarbrücken bildet er ein großes Wissenschaftsfestival mit nahezu 50 Einzelveranstaltungen rund um die faszinierende Welt der Wissenschaft und Forschung.

Kultusministerin Kramp-Karrenbauer, Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Ege und Dr. Münder, Geschäftsführer von WiD, informierten heute (25.02.2009) im Rahmen einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit über das Festival, das einen Höhepunkt im Wissenschaftsjahr 2009 "Forschungsexpedition Deutschland" darstellt.

Vom 20. bis 26. Juni 2009 präsentieren Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Arbeit und erklären die zahlreichen Facetten ihrer Tätigkeit. Zentraler Veranstaltungsort ist der Tifliser Platz mit einer großen Zeltausstellung zum Mitmachen. An 20 weiteren Orten, darunter das Weltkulturerbe Völklinger Hütte und das Prähistorium in Reden, gibt es Spannendes zu bestaunen, zu erleben und zu entdecken.

"Die Wissenschaftsjahre haben sich in den vergangenen Jahren zu einer sehr erfolgreichen Veranstaltungsreihe entwickelt. Es ist gelungen, das Interesse einer breiten Öffentlichkeit an Wissenschaft zu verstärken und insbesondere junge Menschen für wissenschaftliche Themen zu interessieren. Erfreulicherweise haben die Initiatoren der Wissenschaftsjahre - das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD) - entschieden, dass die bundesweit zentrale Veranstaltung, der Wissenschaftssommer, im Jahr 2009 im Saarland stattfinden soll", waren sich Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Christian Ege einig.

Große Zeltausstellung auf dem Tifliser Platz

"Auf der Zeltausstellung auf dem Tifliser Platz beantworten Wissenschaftler und Nachwuchsforscher Fragen, erklären faszinierende Forschungsphänomene und laden die Saarländer ein zur Diskussion" kündigt Dr. Herbert Münder, Geschäftsführer von WiD an. Hier finden Besucher mit Hilfe der "Energiewaage" heraus, ob sie mehr essen, als sie sollten - oder vielleicht zu wenig? Wie sie in einigen Jahren aussehen werden oder wie ein paar Kilo mehr oder weniger das Gesicht verändern, sehen Interessierte beim "Morphing".

Auch saarländische Schulen zeigen hier die Ergebnisse ihrer Beschäftigung mit wissenschaftlichen Themen. Schülerinnen und Schülern entführen die Besucher in die Welt der Robotik, zeigen an Hand von Optimierungsproblemen die praktische Seite der Mathematik und präsentieren Technik zum Anfassen, wie z. B. das Modell eines computergesteuerten Hochregallagers, eine Relaisprüfanlage oder hydraulische Experimente. Im "Gläsernen Klassenzimmer" des Südwestrundfunks werden multimediale Materialien zur Vermittlung von Inhalten und selbstorganisiertem Lernen genutzt. Auch das Landesinstitut für Pädagogik und Medien gibt Einblick in das Lehren und Lernen mit neuen Medien.

Ausstellungstruck, -zug und -schiff zu Gast in Saarbrücken

Anlässlich des großen Festivals kommen auch ein Ausstellungstruck, der Ausstellungszug "Expedition Zukunft" und das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft nach Saarbrücken. Am Tifliser Platz, am Bahnhof und am Saarufer laden sie zu einem Blick in die Zukunft ein und zeigen, wie neue Produkte und innovative Technologien unseren Alltag verändern werden.

Nicht nur auf dem Tifliser Platz gibt es eine Woche lang Programm für die ganze Familie. Weitere Expeditionsziele sind ein Puppentheater für die Kleinen, ein Wissenschaftsfilmfest für Jugendliche, Vorträge und Workshops für alle. Besonders gespannt sein dürfen die jüngeren Besucher auf die Miniphänomenta - Experimente zum Mitmachen - im Kultusministerium. Zum Auftakt lockt am Samstagabend (20. Juni 2009) die Lange Nacht der Wissenschaften auf den Uni Campus und auf den Tifliser Platz.

Um die persönliche Forschungsreise zu dokumentieren, erhält jeder Besucher am Infostand auf dem Tifliser Platz einen Expeditionspass. Für jeden Besuch eines Expeditionsstandortes des Festivals gibt es einen Stempel, schon ab fünf Stempeln ist eine Forschungsreise zu gewinnen. Näheres dazu unter www.forschungsexpedition.de unter dem Stichwort Expeditionspass.

Der Wissenschaftssommer ist eine Veranstaltung von Wissenschaft im Dialog mit Unterstützung des Saarlandes.

Alle aktuellen Informationen zum Wissenschaftsfestival gibt es ab April auf www.wissenschaftssommer2009.de

Caroline Wichmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaftssommer2009.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit