Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftskonferenz von Hans-Böckler-Stiftung und WZB

12.05.2016

Neue Impulse für Forschung zu Mitbestimmung und nachhaltiger Corporate Governance

Seitdem Deutschland die Wirtschafts- und Finanzkrise im internationalen Vergleich sehr erfolgreich bewältigt hat, ist das Interesse an wissenschaftlicher Expertise zur Mitbestimmung gewachsen.

Schließlich zeigen Analysen etwa, dass ein wesentlicher Faktor bei der Überwindung der Krise die drastische Arbeitszeitreduzierung im Konsens mit der Belegschaft war, die insbesondere in mitbestimmten Industriebetrieben gelang.

Wie aktuelle Forschung die Leistungen der Mitbestimmung für Unternehmen und ihre Beschäftigten, aber auch für Konsumenten und Ökologie einschätzen, und wo Wissenschaftler die Herausforderungen in einer sich wandelnden Arbeitswelt sehen, loten die Hans-Böckler-Stiftung und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) heute auf einer gemeinsamen Tagung aus.

Auf der Konferenz wird auch ein neues wissenschaftliches Instrument vorgestellt: Der Mitbestimmungsindex MB-ix. Entwickelt wurde der Index am WZB in einem Projekt mit Förderung der Hans-Böckler-Stiftung. Künftig wird er ganz konkret Zusammenhänge zwischen Mitbestimmungsintensität und Arbeitsbedingungen, Innovationsfähigkeit, Investitionstätigkeit oder Managervergütung in den 160 Unternehmen durchleuchten, die in den deutschen Börsenindizes von DAX bis TECDAX notiert sind.

Sigurt Vitols, Ph.D., der das neue Instrument am WZB konzipiert hat, ordnet Index und Konferenz in die Diskussion um eine nachhaltige Unternehmensführung ein, die zu mehr wirtschaftlicher Stabilität beitragen kann: „Die Wissenschaft sieht die Mitbestimmung als Schlüsselelement der deutschen Sozial- und Wirtschaftsordnung und des ‚Stakeholder‘-Modells der Corporate Governance. Wir wollen wissen, was die Mitbestimmung im Einzelnen geleistet hat.“

Die Präsidentin des WZB, Prof. Jutta Allmendinger, Ph.D., zählt die Mitbestimmung zu den Faktoren, die gesellschaftlichen Wandel voranbringen und gestaltbar machen: „Für Mitbestimmung ist eine Stimme nötig, die man erheben muss, um sich Gehör zu verschaffen. Eine Stimme verleiht Macht und führt zu Veränderungen", sagt die Soziologin.

Dass der Anspruch auf Mitsprache im Arbeitsleben von einer deutlichen Mehrheit in der Gesellschaft erhoben wird, zeigen aktuelle Ergebnisse, über die Prof. Dr. Werner Nienhüser, Wirtschaftswissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen, auf der Konferenz berichtet: Unter 1.900 repräsentativ Befragten sind 65 Prozent der Meinung, dass Arbeitnehmer mindestens so viel Einfluss haben sollten wie Arbeitgeber. Noch deutlicher fällt die Gegenprobe aus: Der Aussage, dass Mitbestimmung falsch sei, stimmten nur 13 Prozent der Befragten zu.

Dr. Norbert Kluge, Leiter der Abteilung Mitbestimmungsförderung der Hans-Böckler-Stiftung, hält es für viel versprechend, die Wirkungen der demokratischen Beteiligung in Betrieben und Unternehmen angesichts der aktuellen Umbrüche – Globalisierung und Digitalisierung – zu erforschen: „Die Zukunft von Arbeiten und Wirtschaften ist offen. In Umbruchphasen muss um gemeinsame Antworten und Lösungen gerungen werden. Mitbestimmung stellt dafür Augenhöhe her“, so Kluge.

„Faire, transparente Regeln sind nicht nur im Interesse der Beschäftigten“, betont Michael Guggemos, Sprecher der Geschäftsführung der Hans-Böckler-Stiftung und Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex. „Sie sind Voraussetzung für motivierte, selbstverantwortliche Arbeit, ohne die moderne Unternehmen gar nicht funktionieren können.“

Zu den Zukunftsfragen der Mitbestimmung zählen auch die Auswirkungen europäischer Rechtsetzung und die Rechtsprechung des EuGH. Sie fiel in der Vergangenheit oft nicht im Sinne kollektiver Arbeitnehmerrechte aus – dabei ist Mitbestimmung in vielen EU-Ländern ein Thema: In 18 von 28 Mitgliedsstaaten haben Arbeitnehmervertreter das Recht, im Aufsichts- oder Verwaltungsrat mitzuentscheiden, zeigen Untersuchungen von Aline Conchon und Prof. Dr. Jeremy Waddington von der University of Manchester, die ebenfalls auf der Konferenz diskutiert werden. Gerade in einer schwierigen Phase der europäischen Entwicklung gehöre Mitbestimmung mehr denn je auf die Agenda, sagt Prof. Dr. Anke Hassel von der Hertie School of Governance: „Sie hat sich als Element für den sozialen gesellschaftlichen Interessenausgleich auf nationaler Ebne erwiesen. Dieses Konzept kann auch zur besseren sozialen Integration Europas genutzt werden.“

Ansprechpartner in der Hans-Böckler-Stiftung

Dr. Norbert Kluge
Leiter Abteilung Mitbestimmungsförderung
Tel.: 0211-7778-198
E-Mail: Norbert-Kluge@boeckler.de

Rainer Jung
Leiter Pressestelle
Tel.: 0211-7778-150
E-Mail: Rainer-Jung@boeckler.de

Weitere Informationen:

http://www.boeckler.de/pdf/v_2016_05_12_programm.pdf - Einzelheiten zum Programm der Tagung

Rainer Jung | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics