Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt ERDE

31.07.2012
Handys sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Doch wie viele Ressourcen werden eigentlich bei der Rohstoffgewinnung, Produktion, Nutzung und Entsorgung eines Handys verbraucht? Und welche Folgen hat es, wenn wir uns jedes Jahr ein neues Modell anschaffen? Diesen und weiteren Fragen können Jugendliche ab 14 Jahren im Wissenschaftsjahr Zukunftsprojekt Erde nachgehen: Im August startet die bundesweite Schulaktion „Die Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt!“ Das Ziel: Schülerinnen und Schüler dafür zu sensibilisieren, dass Ressourcenschonung beim Konsumverhalten jedes Einzelnen anfängt.

„Die Rohstoff-Expedition“ in der Schule
Unter www.die-rohstoff-expedition.de können Lehrerinnen und Lehrer ab dem 1. August passendes Lern- und Arbeitsmaterial für den Unterricht bestellen, das auf aktuellen Erkenntnissen der Nachhaltigkeitsforschung basiert. Dazu gibt es ein Quiz, bei dem Schulklassen spannende Aktionspreise gewinnen können. Darüber hinaus sind die Schülerinnen und Schüler aufgerufen, Althandys zu sammeln und einzuschicken. Die Schulen mit der höchsten Sammelquote gewinnen Geldpreise im Gesamtwert von 10.000 Euro. Einsendeschluss für beide Aktionen ist der 15. November.

Die Zukunft der Städte
Wie können und wollen wir unsere Städte nachhaltiger gestalten? Diese Frage steht bei der „ZukunftsWerkStadt“ im Mittelpunkt. In 16 Kommunen und Landkreisen fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Umsetzung schlüssiger Nachhaltigkeitskonzepte. Was vor Ort genau passiert, entscheiden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern. Auch Leipzig ist dabei: Mit verschiedenen Veranstaltungen lädt die Stadt ein, sich beim Projekt „Leipzig weiter denken – auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt“ einzubringen. Am 28. August steht ein Diskussionsabend zum Thema „Neue Energie für alte Häuser: Was bedeutet die Energiewende für unsere historische Bausubstanz“ auf dem Programm.

Aktionen der Forschungsmuseen
Um Ideen für ein nachhaltiges Leben in der Stadt geht es auch bei den GPS-Touren „Zukunftsprojekt Erde – Entdecke Deine Stadt“ der Forschungsmuseen durch insgesamt fünf deutsche Städte. Vom 1. bis zum 30. August ruft das Deutsche Bergbau-Museum Bochum zur Rallye auf: Mithilfe eines GPS-Empfängers können die Teilnehmer Orte erkunden, an denen Nachhaltigkeit praktisch umgesetzt ist, zum Beispiel öffentliche Fahrradstationen, regionale Marktstände oder Parkanlagen. An jeder Station warten neue Aufgaben. Wer alle Fragen richtig beantwortet, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Im August starten die Forschungsmuseen auch den Exponat-Wettbewerb „Wanted: Deine Idee fürs Museum“. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ein Ausstellungsstück zum Thema „Nachhaltigkeit“ zu entwickeln. Den inhaltlichen Schwerpunkt, ob Konsum, Rohstoffe oder Energie, können die Entwickler frei wählen. Das Objekt kann statisch oder bewegt sein, aus Sand, Gummi oder Pudding – alles geht. Die besten Ideen werden tatsächlich gebaut und in einigen Forschungsmuseen sowie im Rahmen einer Wanderausstellung gezeigt.

Wildbienen fliegen weiter
Weitere Mitmach-Aktionen im August und ausgewählte Veranstaltungstipps rund um die Forschung für nachhaltige Entwicklungen hält die Sommer-Spezialseite des Wissenschaftsjahres 2012 bereit. Ein Highlight für die ganze Familie ist etwa der Wettbewerb zum Wildbienenprojekt „Erst bauen – dann schauen“, der in die Verlängerung geht: Bis zum 31. August können Bürgerinnen und Bürger noch ein Foto Ihres selbst gebauten Wildbienenhotels an wildbienenprojekt@zukunftsprojekt-erde.de senden. Der Architekt oder die Architektin des originellsten Bauwerks darf einer neu entdeckten Bienenart einen Namen geben.

Auf www.zukunftsprojekt-erde.de und in den sozialen Netzwerken wie Facebook sowie auf Twitter und YouTube bietet das Wissenschaftsjahr für nachhaltige Entwicklungen tagesaktuelle Informationen zum Thema und lädt zum Mitdiskutieren ein. Im Pressebereich finden Sie als Journalistin und Journalist alle Hintergrundinformationen sowie aktuelle Pressemeldungen zum Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde zum Download.

Ausgewählte Veranstaltungen im Überblick:

• Im August: Start von „Die Rohstoff-Expedition – Entdecke, was in (d)einem Handy steckt“, bundesweit

• Im August: GPS-Tour der Forschungsmuseen „Zukunftsprojekt Erde – Entdecke Deine Stadt“, Bochum

• Im August: Exponat-Wettbewerb der Forschungsmuseen „Wanted: Deine Idee fürs Museum“, bundesweit

• Im August: Foto-Wettbewerb „Erst bauen – dann schauen. Das Wildbienenprojekt im Wissenschaftsjahr 2012“, bundesweit

• Im August: Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft 2012: Auf der Suche nach der Welt von morgen“, Deutschland:
o 31.07.-02.08.2012: Lingen
o 04.08.-05.08.2012: Hamm
o 06.08.-08.08.2012: Dortmund
o 13.08.-15.08.2012: Wesseling
o 16.08.-19.08.2012: Bonn
o 21.08.-23.08.2012: Wiesbaden
o 24.08.-26.08.2012: Frankfurt
o 27.08.-30.08.2012: Mainz

• Im August: Ausstellung „nanoTruck – Treffpunkt Nanowelten“, Deutschland:
o 07.08.-08.08.2012: Ludwigsfelde
o 09.08.-10.08.2012: Bad Freienwalde
o 14.08.-16.08.2012: Cottbus
o 20.08.-22.08.2012: Wetzlar
o 23.08.-24.08.2012: Göttingen
o 27.08.-28.08.2012: Halle/Westfalen
o 29.08.-31.08.2012: Saerbeck

• Im August: Ausstellung „BIOTechnikum. Leben erforschen – Zukunft gestalten“, Deutschland:
o 09.08.-10.08.2012: Itzehoe
o 13.08.-15.08.2012: Husum
o 16.08.-17.08.2012: Lübeck

• Im August: Kinder Uni Sylt:
o 06.08.2012: „Wer lebt auf den Galapagos-Inseln?“, Sylt
o 13.08.2012: „Geschichten vom kleinen Tok und dem Klima“, Sylt
o 20.08.2012: „Welche Leckereien bietet das Meer?“, Sylt

• Im August: Ausstellung „fairport STR Nachhaltigkeitsrundgang am Flughafen Stuttgart“, Stuttgart

• Im August: Workshop Science on Tour Lausitz „Treibhausgas CO2 – Experimente zum Kennenlernen des Gases” und „Alternative Energieerzeugung – Bau einer Farbstoffsolarzelle“, Senftenberg

• Im August: Sonderausstellung „Licht an! Wie das Licht elektrisch wurde“, Hannover

• Im August: Ausstellung „Was tun? Über den Sinn menschlicher Arbeit“, Frankfurt am Main

• Im August: Foto-Ausstellung „Kunstwerk Alpen“, München

• Im August: Ausstellung „SONNENWENDE: Nachhaltige Optionen für die Energie der Zukunft“, Berlin

• 13.07.-03.08.2012: Ausstellung „Zukunftsprojekt ERDE – Ausstellung über eine Forschungsexpedition von Kindern und Jugendlichen“, München

• 30.07.-03.08.2012: Science Camp „Energie“, Karlsruhe

• 30.07.-12.08.2012: Veranstaltung „Wissen ist cool“, Darmstadt

• 01.08.+08.08.+15.08.2012: Workshop „Biber der Baumeister“, Bonn

• 01.08.-03.08.2012: Konferenz „Trading Environments – Kommerzielles Wissen und Umweltveränderungen“, München

• 05.08.-11.08.2012: Ferienlager „EXPLORIS Wind + Wasser“, Dresden

• 07.08.-09.08.2012: Multimedia-Ausstellung und Dialogforum „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“, Sinsheim

• 10.08.-13.08.2012: Workshop „Lehmbaukurse – gesund, ökologisch und preiswert bauen“, Biesenthal

• 11.-23.08.2012: Technik-Erlebniswelt „ThyssenKrupp Ideenpark 2012“, Essen

• 11.08.-23.08.2012: Ausstellung „Haushalten mit Köpfchen – für mich, für dich, fürs Klima“, Essen
• 12.08.2012: Führung „Mit den Kuscheltieren um die Welt“, Bonn

• 12.08.2012: Führung „Metall: Das älteste Gewerbe der Welt?“, Bochum

• 12.08.2012: Vortrag „Physik zum Frühstück“, Berlin

• 13.08.2012: Vortrag „Ohne Geld kein Glück?“, Sylt

• 15.08.-17.08.2012: Workshop „Schwimmendes Klassenzimmer“, Bingen am Rhein

• 16.08.2012: Diskussionsveranstaltung „Ab morgen nur noch Bio? – Auf der Suche nach einer nachhaltigen Konsumkultur“, Bonn

• 18.-19.08.2012: Tag der offenen Tür der Bundesregierung, Berlin

• 19.08.-25.08.2012: Workshop „Exploris Automobil“, Lichtentanne OT

• 20.08.2012: Vortrag „Ein kulturell begleiteter Dialog zu zukunftsfähigem Wirtschaften – Kunst trifft Wirtschaft“, Berlin

• 20.08.2012: Vortrag „Warum macht der Klimawandel glücklich?“, Sylt

• 21.08.2012: Podiumsdiskussion „Jeder ist seines Glückes Schmied. In welcher Arbeitswelt können wir zufrieden leben?“, Frankfurt am Main
• 21.08.2012: CineScience im Wissenschaftsjahr 2012: „Klimawandel – Zwischen Wahrnehmung und Darstellung“, Essen

• 25.08.2012: Führungen „Komm ins Beet“, Potsdam

• 25.08.2012: Vortrag „Burn out?! Zu den Sonnen- und Schattenseiten der Arbeit“, Frankfurt am Main

• 26.08.2012: Führung „Energie 2.0 – Nachhaltigkeit oder Bergbau?“, Bochum

• 26.08.2012: Diskussionsveranstaltung „Entsolidarisierte Erwerbsarbeit?“, Frankfurt am Main

• 27.08.2012: Diskussionsveranstaltung „100% Klimaschutz: Bilanz und Ausblick der Nationalen Klimaschutzinitiative“, Berlin

• 28.08.2012: Diskussionsveranstaltung „Neue Energie für alte Häuser: Was bedeutet die Energiewende für unsere historische Bausubstanz?“, Leipzig

• 31.08.-01.09.2012: Darmstädter Lange Nacht – Kulturfest rund um den Hauptbahnhof, Darmstadt

Kontakt | Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde
Katja Wallrafen | Selina Byfield
Saarbrücker Straße 37 | 10405 Berlin
Tel.: +49 30 319864055 | Fax: +49 30 818777-25
redaktionsbuero@zukunftsprojekt-erde.de

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr | idw
Weitere Informationen:
http://www.zukunftsprojekt-erde.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten