Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Wissenschaftsfelder miteinander versöhnen

04.06.2012
Sozialgeograph der Uni Jena lädt vom 8. bis 10. Juni zu einer Tagung über Nachhaltigkeit ein

Nachhaltigkeit werde wohl zum maßgeblichen Gradmesser der menschlichen Aktivitäten der Zukunft werden. Davon ist Prof. Dr. Benno Werlen von der Universität Jena überzeugt. Der Sozialgeograph setzt sich dafür ein, dass die Vereinten Nationen das Jahr 2014 zum „International Year of Global Understanding“ ausrufen.

Die Initiative für das UN-Jahr geht von der Internationalen Geographischen Union (IGU) aus. Deren Präsident Ronald F. Abler weilt am Wochenende vom 8. bis 10. Juni in Jena. Benno Werlen lädt zu einer Tagung in den Senatssaal der Universität (Fürstengraben 1) ein. Unter dem Titel „Transdisciplinary Intercultural Ecological Research for Sustainability“ (TIERS) beraten internationale Gäste vorrangig darüber, wie sich die Sozial- mit den Naturwissenschaften versöhnen lassen. Benno Werlen konstatiert, dass derzeit meist Umweltprobleme zunächst naturwissenschaftlich untersucht werden, ehe ihre sozialen Folgen in Betracht gezogen werden. „Diese fatale Logik müssen wir deshalb durchbrechen weil der größte Teil der sogenannten Umweltprobleme im Handeln und sozialen Strukturen seinen Grund hat“, sagt Werlen.

Konsequenterweise gilt es, die Rolle der Sozial- und Geisteswissenschaften insgesamt neu zu definieren. Dies werde, so Prof. Werlen, zunehmend auch von der Politik erkannt: Zum Auftakt der TIERS-Tagung spricht der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig über „Sustainability Development – Implementation in Thuringia“.

Benno Werlen hat im Namen der Weltdachorganisation der Naturwissenschaften (ICSU) Nachwuchswissenschaftler aus allen fünf Kontinenten nach Jena eingeladen. Da sich die Aufgabe eines neuen Denkens stelle, sei es nicht so einfach gewesen, geeignete junge Leute jenseits etablierter Forschungsrichtungen ausfindig zu machen, sagt er. Zu den Zielen der Tagung gehöre es deshalb nicht nur, sich miteinander wissenschaftlich auszutauschen, sondern auch ein stabiles Netzwerk für künftige Kooperationen zwischen den Wissenschaftsfeldern zu etablieren. Auch auf dieser Ebene streben die Wissenschaftler nachhaltige Entwicklungen an.

Benno Werlen verweist beim Thema Nachhaltigkeit gern auf die Historie: Hannß Carl von Carlowitz (1645-1714), der Begründer des Nachhaltigkeitsbegriffs, starb vor gut 300 Jahren in Freiberg. Der Autor des Buches „Sylvicultura oeconomica oder haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur wilden Baum-Zucht“ von 1713 hatte in Jena Rechts- und Staatswissenschaften studiert. „Es wäre wunderbar“, so Werlen, „wenn von Jena auch für die Neukonzeption der Forschung zur Erreichung globaler Nachhaltigkeit wirksame Impulse ausgehen könnten.“

Kontakt:
Prof. Dr. Benno Werlen
Institut für Geographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Löbdergraben 32, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948840
E-Mail: sozialgeographie[at]uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie