Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftler treffen sich zum Schlagabtausch

03.12.2009
Erster Bremerhavener Science Slam am 5. Dezember

Wer denkt, dass Wissenschaftler weltfremde Eigenbrötler sind, die den ganzen Tag in abgedunkelten Laboren hocken und an absurden Theorien tüfteln, der kann sich jetzt vom Gegenteil überzeugen: Beim ersten Bremerhavener Science Slam der Pier der Wissenschaft liefern sich vier Forscher aus der Seestadt am Samstag, den 5. Dezember, einen wissenschaftlichen Schlagabtausch - und zwar auf der Showbühne.

Die Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung, des Deutschen Auswandererhauses Bremerhaven, des Technologie-Transfer-Zentrums (ttz) Bremerhaven und der Hochschule Bremerhaven wollen das Publikum mit ihren Themen unterhalten, mitreißen und zugleich informieren. Ob sie dabei singen, bellen oder in Kostüme schlüpfen ist egal. Los geht es um 11 Uhr im Hörsaal S 207 (Haus S) in der Hochschule Bremerhaven (An der Karlstadt 8 in Bremerhaven). Der Eintritt ist frei.

Das Publikum kann auf jeden Fall gespannt sein. Denn das, was die Wissenschaftler vorhaben, macht mehr als neugierig: "Ich werde zeigen, wie man ohne gentechnische Manipulation aus einer Erdbeere eine Tomate machen kann", kündigt Prof. Dr. Carsten Harms an, der für das ttz aufläuft. Wie er seinen Auftritt gestaltet, verrät er nicht. Nur so viel: " Es wird eine Überraschung geben." Katrin Quirin, die für das Deutsche Auswandererhaus ins Rennen geht, hält sich noch bedeckter: "Es geht um brandenburgische Erde, Texas und einen Spaten." Spannung schürt auch Prof. Dr. Boris Koch, der das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung vertritt. In seinem Vortrag "Der Atem des Caesar" will er aufzeigen, was der römische Feldherr mit dem Klimawandel zu tun hat. Auf einen Tischfußballroboter setzt hingegen Dipl.-Ing. Andreas Menslage. Der wissenschaftliche Mitarbeiter der Hochschule Bremerhaven möchte so eine Brücke zwischen Technik und Spiel schlagen. Alle vier haben zehn Minuten Zeit, um die Aufmerksamkeit und die Herzen der Anwesenden zu gewinnen. Rhetorischer Feinschliff wird dabei ebenso wenig ausreichen wie wissenschaftlicher Tiefgang. Daher ist alles erlaubt - Beamer, Experimente oder auch Tanzeinlagen. Wer die Bühne als Sieger verlässt, entscheidet zum Schluss das Publikum.

Mit dem Science Slam, der im Rahmen der Reihe "Wissen am Vormittag" stattfindet, holt die Pier der Wissenschaft ein Format nach Bremerhaven, das ursprünglich in England erfunden wurde und sich seit 2008 auch in Deutschland durchsetzt. Pünktlich zum Jahresabschluss bieten die Bremerhavener Wissenschaftsinstitutionen somit ein besonderes Highlight, das den Grundgedanken des Netzwerks auf den Punkt bringt - "public understanding of science."

Cornelia Driesen | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie