Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wer die Wissenschaft beherrscht

13.11.2012
iFQ lädt zu seiner Jahrestagung am 17./18. Dezember 2012 ein

Einladung zur 6. Jahrestagung des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung

"Völlig losgelöst? Governance der Wissenschaft – Akteure, Konzepte und Instrumente"

am 17. und 18. Dezember 2012

in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)
am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Hochschulautonomie, deregulierte Forschungseinrichtungen, Exzellenzwettbewerbe, leistungsorientierte Mittelvergabe – all diese Schlagwörter weisen darauf hin, dass das Paradigma der Selbststeuerung der Wissenschaft in den letzten Jahren nochmals deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Aber sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen wirklich inzwischen völlig losgelöst von staatlichen Direktiven? Welche anderen Einflüsse sind gegebenenfalls an die Stelle des staatlichen Zugriffs gerückt? Was macht die Governance der Wissenschaft im Inneren aus? Mit diesen Fragen setzt sich das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) in seiner diesjährigen Jahrestagung unter dem Titel „Völlig losgelöst? Governance der Wissenschaft“ am 17. und 18. Dezember 2012 in Berlin auseinander.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft teilzunehmen und mit eingeladenen Experten zu diskutieren. Anmeldungen sind noch bis zum ** 30. November 2012 ** möglich!

Das iFQ möchte mit seiner sechsten Jahrestagung den Stand der gegenwärtigen Governance-Debatten sowohl aus praktischer als auch aus theoretischer Sicht resümieren. Hierfür wurden ausgewiesene Rednerinnen und Redner aus der Wissenschaftspolitik und -administration ebenso gewonnen wie Governance-Forscherinnen und -Forscher unterschiedlicher Fachdisziplinen. In den insgesamt vier Sektionen der zweitägigen Tagung geht es um verschiedene methodische Zugänge zu Governance-Fragen, unterschiedliche Steuerungsmodelle und -instrumente sowie deren Effekte, aber auch um den Einfluss der medialen Öffentlichkeit auf den Wissenschaftsbetrieb.

Alle Informationen zur iFQ-Jahrestagung einschließlich des vollständigen Programms finden Sie im Internet unter:
http://www.forschungsinfo.de/iFQ_Jahrestagung_2012/thema.asp

Die Jahrestagung wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Das iFQ freut sich darauf, Sie im dann bereits weihnachtlichen Berlin begrüßen zu dürfen!

** Anmeldung **
Sie können sich bequem im Internet unter folgendem Link anmelden:
http://www.forschungsinfo.de/Anmeldung/Tagung/anmeldung_tagung.asp

Die Anmeldung ist noch bis zum ** 30. November 2012 ** möglich.
Es wird eine Teilnahmegebühr von 95,00 Euro erhoben, in der bereits die Verpflegung während der gesamten Veranstaltung und ein Abendessen am 17. Dezember 2012 sowie Tagungsmaterialien vor Ort enthalten sind.
** Registrierung für Journalisten **
Medienvertreterinnen und -vertreter sind ebenfalls herzlich zur Teilnahme an der iFQ-Jahrestagung eingeladen. Es wird um (kostenlose) Registrierung unter Angabe des Mediums, für das Sie arbeiten, per E-Mail an presse@forschungsinfo.de gebeten.

** Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit **
Dr. André Lottmann
Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ)
Schützenstraße 6a
10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 / 2064 177-43
Telefax: +49 (0)30 / 2064 177-99
E-Mail: presse@forschungsinfo.de
Internet: www.forschungsinfo.de

** Allgemeines zum iFQ **
Das Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) ist eine Einrichtung der Wissenschaftsforschung mit Sitz in Berlin. Das iFQ informiert über das deutsche und europäische Forschungs- und Wissenschaftssystem, analysiert Stärken und Schwächen der Forschungsförderung und Wissenschaftspolitik und berät verschiedene Akteure aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Verwaltung und Politik. Die Verzahnung von Forschungs- und Serviceaufgaben gehört zu den besonderen Merkmalen des iFQ. Schwerpunkte der aktuellen Arbeit bilden die vier Themenbereiche „Evaluation und Begutachtungswesen“, „Indikatorik und Methoden“, „Analysen des Wissenschaftssystems“ und „Nachwuchs und Karrieren“.

Dr. André Lottmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungsinfo.de
http://www.forschungsinfo.de/iFQ_Jahrestagung_2012/thema.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise