Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft anwenden: Klimainformationen aus Servicecentern

27.08.2009
Der KlimaCampus und die dritte World Climate Conference verfolgen dasselbe Ziel: Ergebnisse aus der Grundlagenforschung in praktische Informationen für den "Endverbraucher" umzuwandeln. Die aktuelle Konferenz soll die Entwicklung von Klima-Servicecentern vorantreiben.

Auf der dritten World Climate Conference (WCC 3), die vom 31. August bis 3. September in Genf stattfindet, wollen Forscher und Politiker gemeinsam die Entwicklung von Klima-Servicecentern maßgeblich voranbringen. Über diese Plattformen sollen wissenschaftliche Erkenntnisse und Prognosen gezielt in verbraucherfreundliche Information umgesetzt werden.

"Genau dies ist ein wichtiges Leitbild des Hamburger Exzellenzclusters: handfeste Daten und Vorhersagen herauszugeben, mit denen Entscheidungsträger direkt etwas anfangen können", so Detlef Stammer, Professor für Ozeanografie und stellvertretender Sprecher des KlimaCampus.

Für den KlimaCampus hat die World Climate Conference genauso hohen Stellenwert wie der im Dezember anstehende Klimagipfel in Kopenhagen. Jochem Marotzke, Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie am KlimaCampus, wird deshalb ab dem 31. August in Genf vor Ort sein. Detlef Stammer ist Coautor eines Vortrags, der eine aktuelle Einschätzung liefert, wie globale Ozeandaten in Klimaservices integriert werden können.

Die von der World Meteorological Organisation (WMO) organisierte und von den UN unterstützte Konferenz wird Wissenschaftler und hochrangige Politiker, Ökonomen und Entscheidungsträger zusammenbringen um die aktuellen Erfordernisse für Serviceplattformen zu erörtern und deren Kernkompetenzen auszuloten. Nutzen sollen das praxisorientierte Wissen dann zum Beispiel Lokalpolitiker, Unternehmer oder Handwerker, um klimabezogene Risiken für ihren Bereich realistisch abzuschätzen.

"In einigen Jahren könnte sich ein Netz von Servicecentern für Klimafragen rund um die Welt ziehen", sagt Detlef Stammer. Typische Fragen an die Center wären zum Beispiel: Wie sieht die Trinkwasserversorgung in 20 Jahren aus? Investieren Unternehmer besser in Windparks oder Solaranlagen? Worauf muss ich als Architekt achten, wenn das Klima in meiner Stadt deutlich heißer wird? Martin Claußen, Sprecher des KlimaCampus, betont: "Exzellente Klimaforschung ist das eine - sie aber sinnvoll zu übersetzen, ist mindestens genau so wichtig. In Hamburg wurde daher vor wenigen Wochen das Climate Service Centre (CSC) gegründet."

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Detlef Stammer
KlimaCampus
Institut für Meereskunde, Universität Hamburg
Tel: 42838 - 5052
E-Mail: detlef.stammer@zmaw.de
Susan Beddig
KlimaCampus, Öffentlichkeitsarbeit
Universität Hamburg
Tel: 42838 - 4237
E-Mail: susan.beddig@zmaw.de

Viola Griehl | idw
Weitere Informationen:
http://www.zmaw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg
01.03.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik