Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft anwenden: Klimainformationen aus Servicecentern

27.08.2009
Der KlimaCampus und die dritte World Climate Conference verfolgen dasselbe Ziel: Ergebnisse aus der Grundlagenforschung in praktische Informationen für den "Endverbraucher" umzuwandeln. Die aktuelle Konferenz soll die Entwicklung von Klima-Servicecentern vorantreiben.

Auf der dritten World Climate Conference (WCC 3), die vom 31. August bis 3. September in Genf stattfindet, wollen Forscher und Politiker gemeinsam die Entwicklung von Klima-Servicecentern maßgeblich voranbringen. Über diese Plattformen sollen wissenschaftliche Erkenntnisse und Prognosen gezielt in verbraucherfreundliche Information umgesetzt werden.

"Genau dies ist ein wichtiges Leitbild des Hamburger Exzellenzclusters: handfeste Daten und Vorhersagen herauszugeben, mit denen Entscheidungsträger direkt etwas anfangen können", so Detlef Stammer, Professor für Ozeanografie und stellvertretender Sprecher des KlimaCampus.

Für den KlimaCampus hat die World Climate Conference genauso hohen Stellenwert wie der im Dezember anstehende Klimagipfel in Kopenhagen. Jochem Marotzke, Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie am KlimaCampus, wird deshalb ab dem 31. August in Genf vor Ort sein. Detlef Stammer ist Coautor eines Vortrags, der eine aktuelle Einschätzung liefert, wie globale Ozeandaten in Klimaservices integriert werden können.

Die von der World Meteorological Organisation (WMO) organisierte und von den UN unterstützte Konferenz wird Wissenschaftler und hochrangige Politiker, Ökonomen und Entscheidungsträger zusammenbringen um die aktuellen Erfordernisse für Serviceplattformen zu erörtern und deren Kernkompetenzen auszuloten. Nutzen sollen das praxisorientierte Wissen dann zum Beispiel Lokalpolitiker, Unternehmer oder Handwerker, um klimabezogene Risiken für ihren Bereich realistisch abzuschätzen.

"In einigen Jahren könnte sich ein Netz von Servicecentern für Klimafragen rund um die Welt ziehen", sagt Detlef Stammer. Typische Fragen an die Center wären zum Beispiel: Wie sieht die Trinkwasserversorgung in 20 Jahren aus? Investieren Unternehmer besser in Windparks oder Solaranlagen? Worauf muss ich als Architekt achten, wenn das Klima in meiner Stadt deutlich heißer wird? Martin Claußen, Sprecher des KlimaCampus, betont: "Exzellente Klimaforschung ist das eine - sie aber sinnvoll zu übersetzen, ist mindestens genau so wichtig. In Hamburg wurde daher vor wenigen Wochen das Climate Service Centre (CSC) gegründet."

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Detlef Stammer
KlimaCampus
Institut für Meereskunde, Universität Hamburg
Tel: 42838 - 5052
E-Mail: detlef.stammer@zmaw.de
Susan Beddig
KlimaCampus, Öffentlichkeitsarbeit
Universität Hamburg
Tel: 42838 - 4237
E-Mail: susan.beddig@zmaw.de

Viola Griehl | idw
Weitere Informationen:
http://www.zmaw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics