Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen, was die Welt von morgen bewegt

11.03.2009
4. EUROFORUM-Konferenz „Trend- und Zukunftsmanagement“
11. und 12. Mai 2009, Dorint Hotel an der Messe Köln
Unternehmen sind stärker denn je mit schwankenden Marktsituationen konfrontiert. Wettbewerbsvorteile erzielen nur die Unternehmen, die auf Veränderungen vorbereitet sind.

Was früher Aufgabe der klassischen Marktforschung war, erledigen zunehmend Zukunfts- und Entwicklungsabteilungen. Sie sammeln und analysieren Informationen über Marktentwicklungen, neue Patente, Technologien und Kundenerwartungen und formulieren Handlungsempfehlungen für die Geschäftsführung.

Mit welchen Werkzeugen Zukunftsmanager Schlüsseltrends erkennen, berichtet auf der 4. EUROFORUM-Jahrestagung „Trend- und Zukunftsmanagement“ am 11. und 12. Mai 2009 in Köln der Vorsitzende der Tagung Dr. Pero Miæiæ (FutureManagementGroup). Thematische Schwerpunkte sind darüber hinaus die Einbindung von veränderten Lebenswelten in die Unternehmensstrategie, Technologien und Forschungsfelder der Zukunft sowie zahlreiche Praxisbeispiele aus den unterschiedlichsten Branchen.

Das vollständige Programm zur Konferenz ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/inno-trend09


Neue Technologien versprechen hohen Umsatz
Intelligente Textilien und Kleidungsstoffe mit Zusatzfunktionen sollen den Umsatzrückgang in der Textilbranche stoppen. Das amerikanische Markforschungsunternehmen Venture Development prognostiziert intelligenten Textilien für 2010 einen weltweiten Umsatz von 700 Millionen Dollar. Gemessen am heutigen Umsatz entspräche das einem jährlichen Wachstum von rund 30 Prozent. (Handelsblatt, 29.10.2008) Thorsten Linz (Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration) referiert über die Integration von Mikroelektronik und Sensoren in Textilien und stellt Anwendungen aus Industrie und Forschung vor. Dr. Hanno Schombacher (Europäisches Patentamt) berichtet über Erfolgsgeschichten von der Patentanmeldung zum Marktdurchbruch.

Innovationsgeist im Unternehmen fördern
Die Finanzkrise zwingt Unternehmen, Bewährtes zu hinterfragen und neue Lösungen zu suchen. Wie kreative Ideen genutzt werden und inwieweit virtuelle Netzwerke hilfreich sind, erklärt Frank Schwab (Deutsche Bank AG). Jens Michael Peters (RWE Rhein-Ruhr AG) berichtet in seinem Vortrag, wie Trends und Impulse in einem traditionellen Umfeld generiert werden und stellt das Konzept „voRWEg“ des Energieunternehmens vor. Dr. Peter Delwing (Villeroy & Boch AG) spricht über das Konzept des Keramikherstellers, Zukunftsstrategien aus der Tradition abzuleiten.

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM - ein Unternehmen der Informa Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics