Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftsethik und Wirtschaftskultur – Was sich ändern muss

03.12.2012
Internationale Tagung an der Universität Witten/Herdecke

Sind die grundlagentheoretischen und philosophienahen Probleme der Wirtschaftsethik ausdiskutiert? „Diesen Eindruck kann man gewinnen, wenn man die aktuellen Diskussionen zum Thema verfolgt“, findet Prof. Dr. Matthias Kettner von der Universität Witten/Herdecke (UW/H).

Inzwischen hat sich der Diskurs der Wirtschaftsethik in Deutschland, nicht anders als international, weitgehend in Diskussionen über Formen von Corporate Social Responsibility und Transparenz (Nichtkorruption) verwandelt. Eine internationale Tagung der Arbeitsgruppe Wirtschaftsethik und Wirtschaftskultur in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (14. bis 15. Dezember 2012, UW/H) widmet sich – entgegen dem Trend – der Identifizierung von weiterem grundbegrifflichen Forschungsbedarf. „Wir werden versuchen, die dringlichsten Probleme zu identifizieren, die das Nachdenken über die Ethik und Kultur des Wirtschaftens beunruhigen – oder beunruhigen müssten“, so Prof. Dr. Birger Priddat (UW/H), der die Tagung zusammen mit Prof. Kettner organisiert.

Internationale Tagung der Arbeitsgruppe Wirtschaftsethik und Wirtschaftskultur innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (DGPhil)
Ort: Universität Witten/Herdecke, Senatssaal
Zeit: Freitag 14.12. (14 Uhr) bis Samstag 15.12. (17 Uhr)
Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings ist eine persönliche Anmeldung erforderlich (matthias.kettner@uni-wh.de, birger.priddat@uni-wh.de).

Die Referenten und Themen:
- Jörg Althammer: Peter Koslowskis wirtschaftsethische Ansätze und die christliche Sozialethik.
- Matthias Kettner: Ökonomische Ir/rationalität auf der Agenda kritischer Wirtschaftsethik.
- Jacob Rendtorff: The Concept of an Ethical Economy. Possibilities and Limits.
- Birger Priddat: Produktion von Menschen. Wirtschaftsethik zwischen Wissen und Nichtwissen.
- Luise Li Langergaard: What is political about the political consumer?
- Kai-Uwe Hellmann: CSR als Consumer Social Responsibility.
- Ulrich Thielemann: Ökonomismuskritische Wirtschaftsethik und ihre akademische Integration.
- Andreas Suchanek: Wie weiter mit der Unternehmensethik?
- Josef Wieland: Globales Ethos – zwischen Wirtschaft und Politik.
- Aloys Prinz: Staatsaufgaben, Staatsausgaben und Staatsverschuldung. Fragen im Schnittfeld politischer und ökonomischer Ethik

Die Wirtschafts- und Unternehmensethik ist in Deutschland vergleichsweise gut organisiert (z.B. im Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik) und hat auch innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (DGPhil) seit zwölf Jahren einen festen Platz in Form einer Arbeitsgruppe, die der jüngst verstorbene Philosoph Peter Koslowski aus der Überzeugung gegründet hat, dass die Philosophie als radikale Befragung von Praxis auf deren relative Vernünftigkeit vor den ökonomischen Mächten und den Praktiken der Ökonomie nicht halt machen darf.

Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe für Wirtschaftsethik und Wirtschaftskultur in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie: www.dgphil.de/foren/wirtschaftsethik_wirtschaftskultur.html

Kontakt: Prof. Dr. Matthias Kettner: 02302 / 926-811, matthias.kettner@uni-wh.de

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.500 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Jan Vestweber | Universität Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie