Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft braucht Wissenschaft

16.09.2010
Berlin Partner setzt Veranstaltungsreihe "Business needs Science" fort

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Business needs Science" der Berlin Partner GmbH ermöglichte die Bayer Schering Pharma AG heute einen Blick hinter die Kulissen ihrer Forschungseinrichtung.

Almuth Nehring-Venus, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, und Prof. Dr. Andreas Busch, Vorstandsmitglied Bayer Schering Pharma AG, eröffneten die hochkarätig besetzte Veranstaltung. Im Fokus stand "Molekulare Bildgebung", zu der das Unternehmen am Standort Berlin forscht. Den Höhepunkt bildeten Rundgänge durch eine der interessantesten Forschungseinrichtungen der Stadt: die Bayer Schering Pharma Laboratorien. Zahlreiche Gäste ließen sich in die Funktionsweise eines PET-Scanners (Positronen-Emissions-Tomographie, ein bildgebendes Verfahren der Nuklearmedizin) und die Arbeit von High-Tech-Robotern einweihen.

Mit "Business needs Science" zeigt Berlin Partner, welche Chancen, Entwicklungsmöglichkeiten und Wettbewerbsvorteile für die Wirtschaft im Zusammenspiel mit Wissenschaft und wissenschaftlichen Institutionen liegen. Die praxisorientierte Veranstaltungsreihe legt dabei den Schwerpunkt auf Best Practice-Beispiele.

Almuth Nehring-Venus, Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen:

"Berlin hat eine hochmoderne Medizintechnikindustrie. Das liegt daran, dass Wissenschaft und Wirtschaft sehr eng zusammenarbeiten, unterstützt durch das Land Berlin. Dadurch entstehen weltweit konkurrenzfähige Produkte und vor allem Arbeitsplätze. Es ist wichtig, dass Unternehmen Einblicke in ihre Labore bieten. Die Veranstaltungsreihe "Business needs Science" bietet eine gute Gelegenheit dazu."

Prof. Dr. Andreas Busch, Vorstandsmitglied bei Bayer Schering Pharma: "Wir benötigen Innovationen, um Patienten neue Therapieoptionen zur Verbesserung ihrer Lebensqualität anbieten zu können. Dabei setzen wir nicht nur auf die Erfahrungen unserer eigenen Wissenschaftler, sondern arbeiten kontinuierlich mit Partnern zusammen, um Ideen gemeinsam voranzubringen. Am Standort Berlin finden wir die hierfür benötigten hochqualifizierten Fachkräfte und werden durch eine gute Vernetzung wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Akteure unterstützt."

René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH:

"Wissenschaft und Forschung sind ein bedeutender Wirtschafts- und Standortfaktor. Hier ansässige Unternehmen profitieren von Exzellenz und Vielfalt der Berliner Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Gerade für die Zukunftsbranchen der Hauptstadtregion ist dies von großer Bedeutung, denn Wirtschaft braucht Wissenschaft. Das zeigen wir mit unserem Wissenschaftsmarketing und "Business needs Science"."

"Business needs Science"

Berlin Partner kooperiert für "Business needs Science" mit Unternehmen aus den Bereichen Wissensvermittlung, Energie, Industrie, Informations- und Kommunikationstechnologie, Life Sciences und Sicherheit. Anlass für die von Berlin Partner initiierte Reihe ist das Festjahr "Berlin - Hauptstadt für die Wissenschaft". Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.berlin-sciences.com

Weitere Informationen zum Themengebiet "Molekulare Bildgebung"
erhalten Sie hier: http://www.presseportal.de/go2/Molekulare_Bildgebung
http://www.research.bayer.de/ausgabe-19/Alzheimer.aspx
Die "Nachrichten aus Berlin - Wissenschaft" sind ein Service der Berlin Partner GmbH und ihrer Berlin-Partner Wissenschaft.

http://www.berlin-partner.de/wissenschaft

Christoph Lang | Berlin Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.berlin-partner.de
http://www.berlin-sciences.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics