Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Wiederentdeckung der postkolonialen Metropole

16.04.2013
Anglisten der TU Chemnitz laden vom 9. bis 11. Mai 2013 ein zur internationalen Tagung „Re-Inventing the Postcolonial (in the) Metropolis“

Vom 9. bis 11. Mai 2013 findet an der Technischen Universität Chemnitz die 24. Jahrestagung der Gesellschaft für die neuen englischsprachigen Literaturen (GNEL) statt. Zum Thema "Re-Inventing the Postcolonial (in the) Metropolis" sprechen mehr als 60 Wissenschaftler aus den Bereichen Literatur, Kulturwissenschaften, Soziologie und Stadtforschung.

Erwartet werden Gäste aus mindestens 15 Nationen. Organisiert wird die internationale Tagung von Prof. Dr. Cecile Sandten, Inhaberin der Professur Anglistische Literaturwissenschaft an der TU, und ihrem Team.

Den Auftakt eines jeden Tagungstages bildet eine Keynote Lecture, in der die "postkoloniale Metropole" von unterschiedlichen Fachperspektiven aus beleuchtet wird. Die Expertenvorträge halten AbdouMaliq Simone (University of London), Rolf J. Goebel (University of Alabama) und Amit Chaudhuri (University of East Anglia). Als besondere Gäste sind Bill Ashcroft (University of New South Wales) und Diana Brydon (University of Manitoba) geladen, die mit ihrer Arbeit einen wesentlichen Beitrag im Bereich der postkolonialen Studien geleistet haben.
Daneben bietet die Konferenz auch eine Plattform für Nachwuchswissenschaftler, die mit ihren Projekten noch ganz am Anfang stehen. Ob in der speziell auf junge Wissenschaftler zugeschnittenen Sektion "Under Construction" oder in Poster-Präsentationen können erste Forschungsfragen diskutiert werden. Im Rahmen der Tagung findet zudem die Lehrerfortbildung "Teaching the Metropolis in the EFL Classroom" statt, in der das Thema "Stadt" didaktisch für den Fachunterricht Englisch anwendungsorientiert aufbereitet und diskutiert wird.

Der literaturwissenschaftliche Schwerpunkt der Konferenz wird durch eine Vielzahl von öffentlichen Autorenlesungen noch einmal besonders hervorgehoben. In sogenannten "Brown-Bag Readings" – Lesungen, bei denen der Lunch verzehrt werden kann – treten zum einen die britischen Performance Poets Sean Bonney und Stephen Mooney auf; zum anderen stellen die Lyrikerin Agnes Lam ihre Hongkong-Gedichte sowie der indische Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Raj Rao seine Bombay-Gedichte vor. Die Autoren Amit Chaudhuri (Indien) und H.M. Naqvi (Pakistan) lesen aus einer Auswahl ihrer Romane und autobiografischen Texte, in denen eine postkoloniale Metropole oftmals der eigentliche Protagonist ist. An letztere Lesungen ist die Verleihung des GNEL-Preises geknüpft, in der besondere Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der neuen englischsprachigen Literaturen und Kulturen ausgezeichnet werden.

Tagungsorte sind das "Alte Heizhaus" der TU Chemnitz sowie Seminarräume im Hauptgebäude der TU an der Straße der Nationen 62. Einige Programmpunkte werden jedoch – ganz getreu dem Tagungsthema – an unterschiedliche Orte kulturellen Lebens der Stadt getragen. So finden die Lesungen von Amit Chaudhuri und H.M. Naqvi in der Stadtbibliothek im Kulturkaufhaus DAStietz und die Keynote Lecture von Rolf J. Goebel im Museum Gunzenhauser statt.

Das genaue Programm und eine Möglichkeit zur Anmeldung: http://www.tu-chemnitz.de/phil/english/chairs/englit/gnel2013

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Cecile Sandten, Telefon 0371 531-34285, E-Mail cecile.sandten@phil.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie