Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werkstattgespräche 2013: Aus der Praxis für die Praxis

19.08.2013
Von der Produktionslogistik zum Design Thinking, von Medizintechnik bis eBusiness: Aktuelle Erkenntnisse stärken die Wettbewerbsfähigkeit kleinerer Unternehmen

Die TEWISS – Technik und Wissen GmbH am Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität Hannover (PZH) lädt als Organisator betriebliche Fach- und Führungskräfte ein, einen Blick hinter die Kulissen niedersächsischer Hochschulforschung zu werfen.

In fünf Veranstaltungen vor Ort in den Werkstätten und Laboren der Hochschulen können sie sich auf Augenhöhe über Innovationen und mögliche Kooperationen informieren.

Die TEWISS – Technik und Wissen GmbH am Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität Hannover (PZH) lädt als Organisator betriebliche Fach- und Führungskräfte ein, einen Blick hinter die Kulissen niedersächsischer Hochschulforschung zu werfen. In fünf Veranstaltungen vor Ort in den Werkstätten und Laboren der Hochschulen können sie sich auf Augenhöhe über Innovationen und mögliche Kooperationen informieren. In diesem Jahr sind die Leibniz Universität Hannover, die Hochschule Hannover und die Universität Oldenburg Gastgeber der Werkstattgespräche.

Damit ein intensiver Austausch mit Wissenschaftlern und Technologietransferberatern gewährleistet ist, sind die Veranstaltungen auf eine Teilnehmerzahl von jeweils 15 Personen begrenzt. Die Werkstattgespräche finden zwischen August und November 2013 an fünf Terminen immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt. Einen Anmeldeflyer und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.tewiss.uni-hannover.de/wg2013.html

Das Land Niedersachsen fördert die Veranstaltungsreihe, daher ist die Teilnahme kostenfrei. Weitere Kooperationspartner sind die Industrie- und Handelskammer Hannover, die Handwerkskammer Hannover, die Technologietransferstellen der genannten Hochschulen sowie die Landkreise der Region Weserberglandplus.

Den Auftakt der Reihe bildet am 22.08.2013 das Werkstattgespräch„Lean“ für Führungskräfte – Schlanke Produktion im Unternehmen am Institut für Fabrikanlagen und Logistik des Produktionstechnischen Zentrums, das leider bereits ausgebucht ist.

Die weiteren Veranstaltungen:

Donnerstag, 26.09.2013, 17 Uhr: „Design Thinking“ - Wie lernt man Kreativität. Was verbirgt sich hinter „Design Thinking“, einer neuen Methodik zur Ideenfindung? Designer und Wissenschaftler berichten über kreative Prozesse, das Potenzial der Kreativwirtschaft sowie über die Umsetzung dieser Arbeitsweise am Design Center der Hochschule Hannover.

Hochschule Hannover, Design Center – Master-Labor, Expo Plaza 2, 30539 Hannover

Donnerstag, 31.10.2013, 17 Uhr: Medizintechnik & Gesundheit - Zeitschrift „Technologie-Informationen“ in der Praxis. Die Veranstaltung präsentiert das Schwerpunktthema Medizintechnik der aktuellen Herbstausgabe und berichtet von praxisnahen Forschungsergebnissen der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Die Beratungsplattform www.pflegeschule.de bietet Informationen und Vernetzung für Privatpersonen und kann auch in das Gesundheitsmanagement von Unternehmen integriert werden. Als weitere Innovation zeigen Wissenschaftler live den intelligenten Schallwächter, der Notsituationen in der häuslichen und stationären Pflege erkennt und automatisch einen Notruf auslöst.

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Hörzentrum Oldenburg GmbH, Marie-Curie-Straße 2, 26129 Oldenburg

Donnerstag, 21.11.2013, 17 Uhr: Wie reisen Pakete von morgen? Kognitive Vernetzung in der Produktion und Logistik. Die Handytasche mit Aufdruck oder die Geschirrspülmaschine mit blauen Türen: Individuelle Kundenwünsche nehmen immer mehr zu und machen die Herstellung und Auslieferung von Waren komplexer. Wissenschaftler vom Institut für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) entwickeln selbstlernende Systeme, die schnell auf neue Anforderungen in Produktion und Logistik reagieren können.

PZH Produktionstechnisches Zentrum Hannover, Institut für Transport- und Automatisierungstechnik, An der Universität 2, 30823 Garbsen

Donnerstag, 28.11.2013, 17 Uhr: eBusiness-Lotse Hannover - Info-Büro für Ihre IKT-Fragen. Der Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Das Institut für Marketing und Management der Leibniz Universität und die Fakultät Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover stellen den eBusiness-Lotsen Hannover vor, der Unternehmen dabei unterstützt, die innerbetrieblichen Abläufe, das Marketing sowie die Personalarbeit mit moderner IKT zu optimieren.

PZH Produktionstechnisches Zentrum Hannover, An der Universität 2, 30823 Garbsen

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Manfred Schweer vom Technologietransfer der TEWISS GmbH unter 0511 762 19769 oder per E-Mail unter schweer@tewiss.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de
http://www.tewiss.uni-hannover.de/wg2013.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie