Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Wenn Maschinen kooperieren lernen“: Veranstaltung an der Bergischen Universität

07.01.2015

Intelligente Steuerungskonzepte sind die Voraussetzung für eine flexible Produktion, wie sie das Konzept der „Industrie 4.0“ verspricht. Ergebnisse der aktuellen Studie „Kybernetik und die Intelligenz verteilter Systeme“ werden am Donnerstag, 5. Februar, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Im Rahmen der Veranstaltung „Wenn Maschinen kooperieren lernen“ diskutieren namhafte Experten an der Bergischen Universität Wuppertal die Potenziale einer dezentralen Steuerung für die zukünftige Produktion.

Initiator der Veranstaltung ist das Clustermanagement IKT.NRW, das am Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie (SIKoM+) der Bergischen Universität Wuppertal angesiedelt ist, in Zusammenarbeit mit dem Institutscluster IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen und der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid.

Zielgruppe sind Akteure aus Unternehmen und Forschung in den Bereichen IT, Telekommunikation, Automatisierungstechnik und Produktion, die ihre Prozesse optimieren oder neue Geschäftsfelder erschließen möchten. Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme per E-Mail an veranstaltung@ikt.nrw.de.

Industrie 4.0 ist ein Zukunftsprojekt im Rahmen der Hightech-Strategie der deutschen Bundesregierung. Flexibilität und Individualisierung der Fertigung sind entscheidende Vorteile, die mit der Zukunftsvision der Industrie 4.0 verbunden werden. Abgesehen von einigen Innovations-Pionieren, insbesondere in der Automobilbranche, sind die meisten Industrieunternehmen von dieser Vision einer intelligenten Fabriksteuerung jedoch weit entfernt. Wie aus der aktuellen Studie hervorgeht, verhindern die bisher dominierenden, zentralistischen Steuerungsmodelle die Umsetzung einer wirklich flexiblen Produktion à la Industrie 4.0.

Wo stehen wir auf dem Weg zur Smart Factory? Welche Konzepte einer intelligenten Steuerung gibt es bereits und was können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen tun, um ihre Prozesse zu verbessern und eine höhere Produktqualität zu erzielen?

Diese Fragen stehen im Fokus der Veranstaltung im Gästehaus auf dem Campus Freudenberg. Ausgangspunkt ist die aktuelle IKT.NRW-Studie „Kybernetik und die Intelligenz verteilter Systeme“, die die Potenziale einer dezentralen Steuerung u.a. in der Industrie 4.0 und ihre positiven Auswirkungen auf die Produkt- und Prozessqualität aufzeigt. Autorin der Studie ist Prof. Dr. Sabina Jeschke von der RWTH Aachen.

IKT.NRW vernetzt Akteure der nordrhein-westfälischen IKT-Branche aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Das Clustermanagement IKT.NRW führt Kooperations- und Netzwerk-Veranstaltungen durch und veröffentlicht regelmäßig Branchen- und Trendreports.

Weitere Informationen zur Veranstaltung „Wenn Maschinen kooperieren lernen: Dezentrale Steuerung und Intelligenz in vernetzten Systemen“ unter http://ikt.nrw.de.

Kontakt:
Anna Konieczny, Clustermanagement IKT.NRW
Bergische Universität Wuppertal
Institut für Systemforschung der Informations-, Kommunikations- und Medientechnologie
Telefon 0202/439-1026
E-Mail anna.konieczny@ikt.nrw.de

Dr. Maren Wagner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin
11.01.2018 | ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften