Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweiter Agrarversicherungskongress in Wien: Neue Antworten auf den Klimawandel

16.10.2013
(Österreichische Hagelversicherung/AIAG, Oktober 2013): Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der weltweiten Vereinigung der Agrarversicherer - AIAG (Association Internationale des Assureurs de la Production Agricole) Anfang Oktober in Wien, diskutierten mehr als 360 Agrarversicherungsexperten aus 34 Ländern und allen Kontinenten zum Thema "Agrarversicherung und Informationsmanagement heute und in Zukunft" unterschiedliche Agrarversicherungs- und neue Absicherungssysteme.

"Die Landwirtschaft steht durch die Zunahme der Wetterextreme bedingt durch den Klimawandel und die Volatilität der Marktpreise vor großen Herausforderungen. Faktum ist, dass die Landwirtschaft mit ihrer Werkstatt unter freiem Himmel an ihren Standort gebunden ist. Im Gegensatz zur Industrie, die bei Verschlechterung von Rahmenbedingungen mit Werksverlegungen reagieren kann, müssen Landwirte an ihren Standorten mit den zunehmenden Wetterrisiken leben.

Aber nur ein stabiler Agrarsektor kann auf Dauer 7,5 Milliarden und in der Zukunft 9 Milliarden Menschen ernähren. Im Interesse der Gesamtbevölkerung braucht daher die Landwirtschaft ein noch engeres Sicherheitsnetz.

Die Agrarversicherer der einzelnen Länder lernen dabei jeweils von den Besten der Welt. Der AIAG ist diese Aufgabe von den Agrarversicherern übertragen", so Kurt Weinberger, wiedergewählter Präsident der weltweiten Vereinigung AIAG und Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung. Im Rahmen der Arbeitssitzung wurde von den Referenten unter anderem aus Amerika, Kanada, Südafrika, Indien, Australien und Chile, die Umsetzung von verschiedenen Versicherungslösungen dargestellt und - im Zusammenhang mit dem Klimawandel - auf die Notwendigkeit von noch umfassenderen Versicherungsinstrumenten hingewiesen.

Zwtl.: Weltklimabericht prognostiziert weltweiten Temperaturanstieg

Deutlich mehr Extremwetterlagen kommen dem neuen Weltklimabericht zufolge bis zum Ende des Jahrhunderts auf viele Teile der Welt zu. In Europa werde die Lufttemperatur bis zum Ende des Jahrhunderts steigen, vor allem aber die Zahl besonders heißer Tage. Im Jahr 2012 waren beispielsweise weite Regionen der USA, Mexikos und Russlands von massiven Dürreperioden gekennzeichnet.

Eine Tatsache, die auch von Reinhard Mechler vom International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) und Mitglied des Weltklimarates bestätigt wurde.

"Die Ergebnisse des Weltklimaberichtes sind alarmierend, global und national, sodass eine umfassende Ernteversicherung immer wichtiger wird", so Präsident Kurt Weinberger abschließend.

Zwtl.: Über die AIAG (Association Internationale des Assureurs de la Production Agricole):

Die AIAG, 1951 in Paris gegründet und mit einem permanenten Sekretariat in Zürich, umfasst mehr als 100 internationale Mitglieder, der weltweite Ernteversicherungsmarkt liegt bei über 23 Milliarden US $. Die Vision der AIAG ist es, die Agrarversicherer weltweit zu vernetzen, um somit von den Besten der Welt durch einen laufenden Informationsaustausch auf dem Gebiet der Pflanzen- und Tierversicherung lernen zu können. Kurt Weinberger ist seit 2011 Präsident der AIAG.

Sämtliche Beiträge der Referenten des Weltkongresses sind unter www.hagel.at abrufbar.

Rückfragehinweis:
Dr. Mario Winkler
Tel.: 01/403 16 81-42
E-Mail: m.winkler@hagel.at

Dr. Mario Winkler | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hagel.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Impacts of mass coral die-off on Indian Ocean reefs revealed

21.02.2017 | Earth Sciences

Novel breast tomosynthesis technique reduces screening recall rate

21.02.2017 | Medical Engineering

Use your Voice – and Smart Homes will “LISTEN”

21.02.2017 | Trade Fair News