Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweite Kampane gegen Akutschmerz

08.11.2010
Mit dem "Global Year against Pain" kämpfen Ärzte, Forscher und Pflegewissenschaftler der Uni Witten/Herdecke gegen unnötige Schmerzen

"Indianerherz kennt kein' Schmerz" - das ist für Prof. Dr. Edmund Neugebauer so ein Satz, der ihm Schauer über den Rücken laufen lässt: "Nach einer Operation oder bei invasiven Verfahren, sind akute Schmerzen überflüssig, nutzlos und nachteilig.

Heute können wir diese Schmerzen ausschalten, die schmerzfreie Operation ist längst machbar. Nur viele Ärzte und Pflegende wissen es noch nicht und die Patienten fordern es bisher zu wenig ein", erklärt der Schmerzforscher und Inhaber des Lehrstuhls für Chirurgische Forschung vom UW/H-Campus Köln-Merheim.

Die Kliniken der Stadt Köln (Universitätsklinikum der UW/H) waren das bundesweit erste Krankenhaus, das bereits 2006 im Rahmen der Initiative Schmerzfreie Klinik das TÜV- Zertifikat für eine gute Schmerztherapie erhalten hat. Neugebauer leitet federführend die weltweite Kampagne "Global Year against Pain", das die Internationale Schmerzgesellschaft IASP am 18. Oktober 2010 ausgerufen hat.

Patienten leiden unnötig

Mehr als 80 Prozent der Patienten in deutschen Krankenhäusern leiden unnötig an starken Schmerzen. Das hat eine kürzliche Analyse bei über 4.000 Patienten durch das Team des Projekts "Schmerzfreies Krankenhaus" ergeben. Sowohl auf konservativen als auch auf chirurgischen Stationen gaben mehr als die Hälfte der Patienten an, unerträgliche Schmerzen zu haben. Das "Zähne-zusammenbeißen" hat Folgen: Wer Schmerzen hat, atmet flach - Lungenentzündungen können die Folge sein.

Wenn jede Bewegung schmerzt, liegen Patienten länger, erholen sich langsamer, werden schlapp. Mangelhaft behandelte akute Schmerzen verursachen oft dauerhafte Schmerzen. Ist der Schmerz erst einmal chronisch geworden - und dies ist abhängig vom operativen Eingriff zu 10-50% der Fall - leiden Patienten oft jahrelang. Schmerzexperten fordern daher eine bessere Therapie akuter Schmerzen in Notaufnahmen, im Krankenhaus, nach Operationen und an der Schnittstelle zwischen Krankenhaus und hausärztlicher Versorgung. Sie setzen sich u.a. ein für mehr Studien zum Akutschmerzmanagement, die unter Routinebedingungen durchgeführt werden (auch mit älteren Patienten, die an mehreren Krankheiten leiden) und Kosten-Nutzen-Faktoren einbeziehen.

Verständliche Leitlinien

Leitlinien zum Schmerzmanagement sollen allgemeinverständlich verfasst seinund vor Ort zur Verfügung stehen. Stetige Evaluation und Anpassung sollten selbstverständlich sein. Patienten, Angehörige und die Öffentlichkeit sollten informiert werden und zusätzliche Möglichkeiten der Schmerzlinderung kennen. Eine entsprechende evidenzbasierte Patientenleitlinie befindet sich in Vorbereitung. Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Kampagne inklusive einer Bürgerversammlung findet in Bremen anlässlich des Jahreskongresses der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Akutschmerz vom 25.-27- November statt. (www.akutschmerzkongress.de)

Die DGSS plant im Global Year against Acute Pain einenTag des Akutschmerzes sowie ein Symposium zum Globalen Jahr des Akutschmerzes im Mai/Juni 2011 in Berlin

Mehr Informationen im Netz unter:
http://www.dgss.org
http://www.iasp-pain.org
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=78168
http://www.tuv.com/de/vorgehensweise_initiative_schmerzfreie_klinik.html
http://www.quips-projekt.de
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Edmund A.M. Neugebauer, Tel. 0221 98957-0, ifom-neugebauer-sek@uni-wh.de

Prof. Dr. Rolf-Detlef Treede, Tel.: 0621-383-9926, rolf-detlef.treede@medma.uni-heidelberg.de

Prof. Dr. Esther Pogatzki-Zahn, Tel. 0251/83-47261 oder 01734026684, pogatzki@anit.uni-muenster.de

Kay Gropp | Uni Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.dgss.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik