Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheiten der Robotik und künstlichen Intelligenz an der TU Berlin

24.06.2013
Einladung zur internationalen Robotik-Konferenz „Robotics: Science & Systems (RSS)“ vom 24. bis 28. Juni

Rund 400 Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende aus aller Welt treffen sich vom 24. bis zum 28. Juni 2013 an der TU Berlin zu einer der wichtigsten internationalen Robotik-Konferenzen, der „Robotics: Science & Systems (RSS)“.

Sie beschäftigen sich auf der Veranstaltung mit den mathematischen Grundlagen der Robotik, Robotik-Anwendungen und der Analyse von Robotiksystemen. Dabei werden alle wichtigen angrenzenden Forschungsfelder abgedeckt, darunter Computer Vision, künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen oder auch Mechatronik.

Veranstaltet wird die einzigartige RSS-Konferenz dieses Jahr vom Fachgebiet Robotics and Biology Laboratory am Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik der TU Berlin unter der Leitung von TU-Professor Dr. Oliver Brock, Fachgebietsleiter und Alexander-von-Humboldt-Professur-Inhaber, sowie vom RSS Foundation Board.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen:

Zeit: 24. bis 28. Juni 2013
Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude

Veranstaltungssprache ist Englisch.

Programm-Highlights

Montag, 24. Juni 2013, 13.30 Uhr, Hauptgebäude, Hörsaal H 104
Raffaello d'Andrea, ETH Zürich:
„Actuated Wingsuits for Unconstrained Human Flight“

Prof. Dr. Rafaello d'Andrea, Professor für Dynamische Systeme und Regelungstechnik an der ETH Zürich, wird in seinem Vortrag über die Verwirklichung eines uralten Lebenstraums der Menschheit sprechen: das Fliegen. Dazu wird er einen an der ETH Zürich entwickelten Flügelanzug präsentieren. Dieser ermöglicht es Menschen aufgrund seiner leichtgewichtigen Struktur, neuartigen Sensoren, Aktuatoren und fortgeschrittenen Regelungstechnik, selbstständig zu fliegen und zu landen.

Dienstag, 25. Juni 2013, 9.00 Uhr, Hauptgebäude, Hörsaal H 104
Rodney Brooks, Rethink Robotics:
„Robotics Research Just Got A Whole Lot More Exciting“

Prof. em. Rodney Brooks, Rethink Robotics, ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und Robotik und bekannt als Erfinder der „Roomba“-Staubsaugerroboter. Er wird nicht nur über die Zukunft der Robotik sprechen, sondern auch anhand seines neuen Roboters „Baxter“ zeigen, wie mittelständische Unternehmen intelligente Roboter effizient für die Produktion einsetzen und Kosten sparen können.

Donnerstag, 27. Juni 2013, ab 12.30 Uhr, Hauptgebäude, Hörsaal H 104
Robotics and Biology Laboratory der TU Berlin: Weiche Roboterhände

Das Robotics and Biology Laboratory der TU Berlin stellt seine neuesten Forschungsarbeiten vor, darunter die vom TU-Fachgebiet entwickelten neuartig weichen Roboterhände oder „Soft Hands“. Hergestellt aus Silikon und pneumatisch angesteuert, stellen sie gegenüber den derzeit üblichen Metallhänden eine besondere Innovation dar: die Hände können sich beim Greifen jeglicher Objektform anpassen und sind zudem außerordentlich kostengünstig in der Herstellung.

Die Besonderheit der RSS ist, dass sie als Single-Track konzipiert ist: Mit der chronologischen Programmabfolge können alle Vorträge und Präsentationen jeweils dem gesamten Auditorium vorgestellt werden, was nicht zuletzt einen besonders hohen Qualitätsanspruch an das Programm mit sich bringt. Die nunmehr 9. „Robotics: Science & Systems (RSS)“ wurde erstmals im Jahr 2005 veranstaltet und findet seither jährlich an verschiedenen Standorten als eine der wichtigsten Robotik-Konferenzen weltweit statt. Unterstützt wird sie in diesem Jahr von den international agierenden Unternehmen Google, Intel, Microsoft und Willow Garage.

Nähere Informationen zur RSS-Konferenz und ihrem Programm finden Sie unter: http://www.roboticsconference.org

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Henrietta Schiffer, Technische Universität Berlin, Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik, Robotics & Biology Laboratory, E-Mail:

robotics@robotics.tu-berlin.de, Tel.: +49 30 163 697 62 68, Internet: http://www.robotics.tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.robotics.tu-berlin.de
http://www.roboticsconference.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen
29.05.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft
29.05.2017 | Universität Mannheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten