Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress der Gefäßmedizin in Leipzig

26.01.2015

Über 4.500 Fachmediziner / Mehr als 90 Live-Übertragungen aus aller Welt

Vom 27. bis 30. Januar 2015 findet auf der Leipziger Neuen Messe zum nunmehr 11. Mal der Gefäßkongress „Leipzig Interventional Course 2015“ (kurz: LINC) statt. Zu einer der weltweit wichtigsten Fachveranstaltungen für Gefäßmedizin werden über 4.500 Fachmediziner aus über 70 Ländern erwartet. Auf dem Programm stehen neben wissenschaftlichen Vorträgen auch zahlreiche Live-Übertragungen von Gefäßoperationen und –interventionen aus der ganzen Welt.

Der Patient im Fokus

„Das Besondere an diesem Kongress ist zum einen, dass er sehr interdisziplinär angelegt ist und zum anderen, dass der Patient ganz klar im Fokus steht“, erklärt Prof. Dierk Scheinert, Mitbegründer und Mitorganisator des LINC. Mittels Live-Schaltungen aus aller Welt führen die Kongressteilnehmer anhand konkreter Fälle eine rein medizinische, patientenorientierte Diskussion über die besten Behandlungsverfahren.

„Das ist technisch zwar sehr aufwendig, fördert aber den fachlichen Austausch und damit den Mehrwert für die Mediziner und damit den Patienten enorm“, so Scheinert, der seit letztem Jahr die neue Abteilung für Interventionelle Angiologie am UKL leitet.

Live-Schaltungen aus aller Welt

Die Live-Schaltungen aus aller Welt sind mittlerweile zum Markenzeichen des Leipziger Gefäßkongresses geworden, Unter den 14 Live-Übertragungszentren aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Irland, Belgien, den USA, Brasilien und Japan ist in diesem Jahr erstmalig auch das Universitätsklinikum Leipzig. Neben den Angiologen und Gefäßchirurgen des UKL sind auch Arbeitsgruppen aus der Kardiologie, der Interventionellen Radiologie oder der Neurologie mit der Demonstration von Patientenfällen und Vorträgen zu neuesten Behandlungsverfahren aus ihren Fachbereichen am LINC 2015 beteiligt.

Neues Behandlungsverfahren bei Gefäßverengung

Eines der zentralen Themen des „Leipzig Interventional Course“ ist auch in diesem Jahr wieder die Behandlung von Gefäßverschlüssen mit medikamentenbeschichten Ballons oder Stents. Die dauerhafte Erweiterung verengter Gefäße mittels dieser speziellen Methode ist Gegenstand zweier großer weltweiter Studien, die die Gefäßmediziner bereits auf den letzten Kongressen beschäftigt haben.

Nach der Diskussion über erste Studienergebnisse und Anwendungen widmet sich der LINC 2015 nunmehr der breiten Einführung und Etablierung dieses neuen Verfahrens in der medizinischen Praxis. Das Anwendungsgebiet ist groß: Fast 20 Prozent der älteren Bevölkerung leidet unter Gefäßverengung.

Schonende Verfahren bei Aorten-Aneurysmen

Ein zweites Schwerpunktthema des diesjährigen LINC sind innovative Verfahren bei der minimalinvasiven Behandlung von gefährlichen Erweiterungen der Hauptschlagader (Aorten-Aneurysmen). In enger Abstimmung mit der Gefäßchirurgie ist es heutzutage möglich, auch komplexe Aneurysmen minimalinvasiv, das heißt besonderes schonend, zu versorgen.

Hierbei kommen zum Teil individuell für den Patienten gefertigte Gefäßprothesen zum Einsatz, die über einen kleinen Schnitt in der Leiste eingebaut werden. Das Gefäßzentrum am Universitätsklinikum Leipzig ist auf diesem Gebiet in Mitteldeutschland führend. Zahlreiche Abteilungen arbeiten hier fachübergreifend zusammen und gewährleisten so eine umfassende Diagnostik und Therapie sämtlicher Gefäßleiden.

Nach über zehn Jahren kann LINC eine eindrucksvolle Bilanz aufweisen. In den letzten 11 Jahren ist die Teilnehmerzahl von LINC von 500 in 2005 auf fast 5.000 in diesem Jahr gestiegen. Damit ist LINC nicht nur der größte Kongress der Gefäßmedizin weltweit, sondern auch einer der bedeutsamsten Medizinkongresse in Leipzig.

Kathrin Winkler | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg
24.04.2017 | Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung