Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkonferenz für Regionalentwicklung findet im Juni 2009 in Leipzig statt

14.10.2008
Bei der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative am vergangenen Mittwoch wurden die Projekte für das kommende Jahr beschlossen. Der erste Vorsitzende, Georg Frank, zeigte sich mit den anstehenden Vorhaben sehr zufrieden.

Die gut besuchte Veranstaltung fand im Hause der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) in Theißen statt, einem Gründungsmitglied der Wirtschaftsinitiative. Im Vorfeld der Sitzung nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, sich den aktuellen Tagebau Profen anzusehen. Dabei zeigten sich die Mitglieder beeindruckt von der hohen Effizienz und der ökologischen Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse.

Bei der anschließenden Sitzung wurden vier Hauptprojekte der Wirtschaftsinitiative für das kommende Jahr beschlossen. Dabei handelt es sich um die weitere Unterstützung der mitteldeutschen Clusterprozesse, die Absolventenmesse, den IQ Innovationspreis und die Publikationsreihe „mitte l punkt“.

Einen Höhepunkt der Cluster-Arbeit stellt die Ausrichtung der Weltkonferenz für Regionalentwicklung im kommenden Juni dar. Die Konferenz wird gemeinsam mit der internationalen Vereinigung „The Competitiveness Institute“ (TCI) veranstaltet. Der Wirtschaftsinitiative war es gelungen, sich gegenüber mehreren europäischen Kandidaten durchsetzen und die Konferenz für Juni 2009 nach Deutschland zu holen. „Das ist ein riesiger Erfolg für uns und der absolute Höhepunkt unserer Arbeit“, freute sich der Vereinsvorsitzende Frank.

Darüber hinaus sollen die Cluster Informationstechnologie, Biotechnologie und Ernährungswirtschaft weiterhin unterstützt und entwickelt werden. Die etablierten länderübergreifenden Clusterprozesse sollen weiterhin von der Wirtschaftsinitiative unterstützt werden. Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Klaus Wurpts wies darauf hin, dass die Prämierung des „Solarvalley Mitteldeutschland“ als Spitzencluster der Bundesregierung ein großer Erfolg der länderübergreifenden Kooperation im Cluster gewesen sei.

Ein weiteres Hauptprojekt für das Jahr 2009 ist die zweite Absolventenmesse Mitteldeutschland. Eine Befragung der teilnehmenden Unternehmen hatte ergeben, dass die Veranstaltung im vierten Quartal stattfinden soll. Für interessierte Partnerunternehmen soll noch in diesem Jahr eine Broschüre mit näheren Informationen vorgelegt werden.

Die Erfahrungen der ersten Absolventenmesse zeigen laut Wurpts zudem, dass die Besucher das Begleitprogramm, wie Berufsberatung oder Fotoservice sehr gut angenommen haben. Um das Ziel von 2000 Besuchern und 65 Ausstellern zu erreichen, wolle er daher entsprechende Angebote ausweiten und zudem das überregionale Marketing verstärken. Das Vorhaben, die Fachkräftegewinnung weiter zu forcieren, erfuhr auch bei den Mitgliedern großen Zuspruch.

In seinem fünften Wettbewerbsjahr soll auch der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fortgeführt werden. Zum IQ-Auftakt am 24. November 2008 kommt TCI-Mitbegründer Emiliano Duch eigens aus Spanien angereist. Sein englischsprachiger Vortrag wird die Auswirkungen von regionalen Clustern für unternehmerische Innovationsprozesse behandeln. Duch ist der geistige Vater vieler aktueller Strategien für Standortentwicklung und hat sich in der internationalen Cluster-Szene einen Namen gemacht. Seine Beratungsfirma, „The Competitiveness Group“, ist die erste, die sich ausschließlich mit Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Cluster befasst. Auch in diesem Jahr wird der IQ wieder in sechs Clustern vergeben. Für den Bereich Automotive besteht noch die Möglichkeit eines Sponsorings. Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 15. März, die Preisverleihung findet am 10. Juni kommenden Jahres statt.

Die Standortbroschüre "mitte l punkt" bildet das vierte Hauptprojekt für das Jahr 2009. Die Publikationsreihe stellt alle wichtigen Cluster der Region vor und soll auf die Stärken des Standortes aufmerksam machen. Nach den bereits erschienenen Heften zu Logistik und Informationstechnologie, ist nun eine Ausgabe über das „Solarvalley Mitteldeutschland“ in Vorbereitung; im kommenden Jahr folgen die Cluster Chemie/Kunststoffe und Ernährungswirtschaft. Die Publikationen entstehen in Kooperation mit Partnern aus den Clustern.

Der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2010 bildete den Abschluss der Mitgliederversammlung. Geschäftsführer Wurpts schlug vor, zum zehnjährigen Jubiläum der Wirtschaftsinitiative einen neuen Strategieprozess zu initiieren. Dies hatte sich in ähnlicher Form bereits anlässlich des fünfjährigen Bestehens als erfolgreich erwiesen. Zur Vorbereitung ist für das kommende Jahr eine Workshopreihe geplant, in der gemeinsam mit Mitgliedern und Partnern Inhalte für das Jubiläumsjahr 2010 erarbeitet werden sollen.

Traditionell stellen sich die IQ-Gewinner auf der Mitgliederversammlung vor. Am Mittwoch präsentierte Marc Lehmann, Produktmanager des IQ-Gewinners SIRS-Lab GmbH aus Jena, das prämierte Verfahren zur Sepsis-Diagnostik. Bei der Innovation „VYOO“ handelt es sich um eine molekulare Diagnostik, die Leben rettet. Laut Lehmann sterben in Westeuropa jährlich rund 150 Menschen an schweren Infektionen, weil sie bisher nicht schnell genug diagnostiziert werden können. Die Innovation von SIRS-Lab schafft es, die Erreger schwerer septischer Erkrankungen innerhalb von nur acht statt bisher bis zu 72 Stunden zu identifizieren. Mit dieser gezielten und frühzeitigen Behandlung könnten die Überlebenschancen von Sepsis-Patenten erheblich erhöht werden, informierte Lehmann die Mitglieder der Wirtschaftsinitiative.

Kontakt:
Ele Jansen
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland
Nikolaistr. 28-32
04109 Leipzig
Tel: 0341 - 600 16 0
Fax: 0341 - 600 16 13
E-Mail: jansen@mitteldeutschland.com
Quelle: Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

Ele Jansen | WI für Mitteldeutschland
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://www.mitteldeutschland.com/leistungen/news/singleansicht/datum/2008/10/09/-bb4f48d099.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme
24.01.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-U-Boote für den Magen

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Echoortung - Lernen, den Raum zu hören

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert

24.01.2017 | Wirtschaft Finanzen