Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkonferenz für Regionalentwicklung findet im Juni 2009 in Leipzig statt

14.10.2008
Bei der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative am vergangenen Mittwoch wurden die Projekte für das kommende Jahr beschlossen. Der erste Vorsitzende, Georg Frank, zeigte sich mit den anstehenden Vorhaben sehr zufrieden.

Die gut besuchte Veranstaltung fand im Hause der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) in Theißen statt, einem Gründungsmitglied der Wirtschaftsinitiative. Im Vorfeld der Sitzung nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, sich den aktuellen Tagebau Profen anzusehen. Dabei zeigten sich die Mitglieder beeindruckt von der hohen Effizienz und der ökologischen Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse.

Bei der anschließenden Sitzung wurden vier Hauptprojekte der Wirtschaftsinitiative für das kommende Jahr beschlossen. Dabei handelt es sich um die weitere Unterstützung der mitteldeutschen Clusterprozesse, die Absolventenmesse, den IQ Innovationspreis und die Publikationsreihe „mitte l punkt“.

Einen Höhepunkt der Cluster-Arbeit stellt die Ausrichtung der Weltkonferenz für Regionalentwicklung im kommenden Juni dar. Die Konferenz wird gemeinsam mit der internationalen Vereinigung „The Competitiveness Institute“ (TCI) veranstaltet. Der Wirtschaftsinitiative war es gelungen, sich gegenüber mehreren europäischen Kandidaten durchsetzen und die Konferenz für Juni 2009 nach Deutschland zu holen. „Das ist ein riesiger Erfolg für uns und der absolute Höhepunkt unserer Arbeit“, freute sich der Vereinsvorsitzende Frank.

Darüber hinaus sollen die Cluster Informationstechnologie, Biotechnologie und Ernährungswirtschaft weiterhin unterstützt und entwickelt werden. Die etablierten länderübergreifenden Clusterprozesse sollen weiterhin von der Wirtschaftsinitiative unterstützt werden. Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Klaus Wurpts wies darauf hin, dass die Prämierung des „Solarvalley Mitteldeutschland“ als Spitzencluster der Bundesregierung ein großer Erfolg der länderübergreifenden Kooperation im Cluster gewesen sei.

Ein weiteres Hauptprojekt für das Jahr 2009 ist die zweite Absolventenmesse Mitteldeutschland. Eine Befragung der teilnehmenden Unternehmen hatte ergeben, dass die Veranstaltung im vierten Quartal stattfinden soll. Für interessierte Partnerunternehmen soll noch in diesem Jahr eine Broschüre mit näheren Informationen vorgelegt werden.

Die Erfahrungen der ersten Absolventenmesse zeigen laut Wurpts zudem, dass die Besucher das Begleitprogramm, wie Berufsberatung oder Fotoservice sehr gut angenommen haben. Um das Ziel von 2000 Besuchern und 65 Ausstellern zu erreichen, wolle er daher entsprechende Angebote ausweiten und zudem das überregionale Marketing verstärken. Das Vorhaben, die Fachkräftegewinnung weiter zu forcieren, erfuhr auch bei den Mitgliedern großen Zuspruch.

In seinem fünften Wettbewerbsjahr soll auch der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fortgeführt werden. Zum IQ-Auftakt am 24. November 2008 kommt TCI-Mitbegründer Emiliano Duch eigens aus Spanien angereist. Sein englischsprachiger Vortrag wird die Auswirkungen von regionalen Clustern für unternehmerische Innovationsprozesse behandeln. Duch ist der geistige Vater vieler aktueller Strategien für Standortentwicklung und hat sich in der internationalen Cluster-Szene einen Namen gemacht. Seine Beratungsfirma, „The Competitiveness Group“, ist die erste, die sich ausschließlich mit Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Cluster befasst. Auch in diesem Jahr wird der IQ wieder in sechs Clustern vergeben. Für den Bereich Automotive besteht noch die Möglichkeit eines Sponsorings. Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 15. März, die Preisverleihung findet am 10. Juni kommenden Jahres statt.

Die Standortbroschüre "mitte l punkt" bildet das vierte Hauptprojekt für das Jahr 2009. Die Publikationsreihe stellt alle wichtigen Cluster der Region vor und soll auf die Stärken des Standortes aufmerksam machen. Nach den bereits erschienenen Heften zu Logistik und Informationstechnologie, ist nun eine Ausgabe über das „Solarvalley Mitteldeutschland“ in Vorbereitung; im kommenden Jahr folgen die Cluster Chemie/Kunststoffe und Ernährungswirtschaft. Die Publikationen entstehen in Kooperation mit Partnern aus den Clustern.

Der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2010 bildete den Abschluss der Mitgliederversammlung. Geschäftsführer Wurpts schlug vor, zum zehnjährigen Jubiläum der Wirtschaftsinitiative einen neuen Strategieprozess zu initiieren. Dies hatte sich in ähnlicher Form bereits anlässlich des fünfjährigen Bestehens als erfolgreich erwiesen. Zur Vorbereitung ist für das kommende Jahr eine Workshopreihe geplant, in der gemeinsam mit Mitgliedern und Partnern Inhalte für das Jubiläumsjahr 2010 erarbeitet werden sollen.

Traditionell stellen sich die IQ-Gewinner auf der Mitgliederversammlung vor. Am Mittwoch präsentierte Marc Lehmann, Produktmanager des IQ-Gewinners SIRS-Lab GmbH aus Jena, das prämierte Verfahren zur Sepsis-Diagnostik. Bei der Innovation „VYOO“ handelt es sich um eine molekulare Diagnostik, die Leben rettet. Laut Lehmann sterben in Westeuropa jährlich rund 150 Menschen an schweren Infektionen, weil sie bisher nicht schnell genug diagnostiziert werden können. Die Innovation von SIRS-Lab schafft es, die Erreger schwerer septischer Erkrankungen innerhalb von nur acht statt bisher bis zu 72 Stunden zu identifizieren. Mit dieser gezielten und frühzeitigen Behandlung könnten die Überlebenschancen von Sepsis-Patenten erheblich erhöht werden, informierte Lehmann die Mitglieder der Wirtschaftsinitiative.

Kontakt:
Ele Jansen
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland
Nikolaistr. 28-32
04109 Leipzig
Tel: 0341 - 600 16 0
Fax: 0341 - 600 16 13
E-Mail: jansen@mitteldeutschland.com
Quelle: Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

Ele Jansen | WI für Mitteldeutschland
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://www.mitteldeutschland.com/leistungen/news/singleansicht/datum/2008/10/09/-bb4f48d099.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie