Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkonferenz für Regionalentwicklung findet im Juni 2009 in Leipzig statt

14.10.2008
Bei der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative am vergangenen Mittwoch wurden die Projekte für das kommende Jahr beschlossen. Der erste Vorsitzende, Georg Frank, zeigte sich mit den anstehenden Vorhaben sehr zufrieden.

Die gut besuchte Veranstaltung fand im Hause der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) in Theißen statt, einem Gründungsmitglied der Wirtschaftsinitiative. Im Vorfeld der Sitzung nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, sich den aktuellen Tagebau Profen anzusehen. Dabei zeigten sich die Mitglieder beeindruckt von der hohen Effizienz und der ökologischen Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse.

Bei der anschließenden Sitzung wurden vier Hauptprojekte der Wirtschaftsinitiative für das kommende Jahr beschlossen. Dabei handelt es sich um die weitere Unterstützung der mitteldeutschen Clusterprozesse, die Absolventenmesse, den IQ Innovationspreis und die Publikationsreihe „mitte l punkt“.

Einen Höhepunkt der Cluster-Arbeit stellt die Ausrichtung der Weltkonferenz für Regionalentwicklung im kommenden Juni dar. Die Konferenz wird gemeinsam mit der internationalen Vereinigung „The Competitiveness Institute“ (TCI) veranstaltet. Der Wirtschaftsinitiative war es gelungen, sich gegenüber mehreren europäischen Kandidaten durchsetzen und die Konferenz für Juni 2009 nach Deutschland zu holen. „Das ist ein riesiger Erfolg für uns und der absolute Höhepunkt unserer Arbeit“, freute sich der Vereinsvorsitzende Frank.

Darüber hinaus sollen die Cluster Informationstechnologie, Biotechnologie und Ernährungswirtschaft weiterhin unterstützt und entwickelt werden. Die etablierten länderübergreifenden Clusterprozesse sollen weiterhin von der Wirtschaftsinitiative unterstützt werden. Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Klaus Wurpts wies darauf hin, dass die Prämierung des „Solarvalley Mitteldeutschland“ als Spitzencluster der Bundesregierung ein großer Erfolg der länderübergreifenden Kooperation im Cluster gewesen sei.

Ein weiteres Hauptprojekt für das Jahr 2009 ist die zweite Absolventenmesse Mitteldeutschland. Eine Befragung der teilnehmenden Unternehmen hatte ergeben, dass die Veranstaltung im vierten Quartal stattfinden soll. Für interessierte Partnerunternehmen soll noch in diesem Jahr eine Broschüre mit näheren Informationen vorgelegt werden.

Die Erfahrungen der ersten Absolventenmesse zeigen laut Wurpts zudem, dass die Besucher das Begleitprogramm, wie Berufsberatung oder Fotoservice sehr gut angenommen haben. Um das Ziel von 2000 Besuchern und 65 Ausstellern zu erreichen, wolle er daher entsprechende Angebote ausweiten und zudem das überregionale Marketing verstärken. Das Vorhaben, die Fachkräftegewinnung weiter zu forcieren, erfuhr auch bei den Mitgliedern großen Zuspruch.

In seinem fünften Wettbewerbsjahr soll auch der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland fortgeführt werden. Zum IQ-Auftakt am 24. November 2008 kommt TCI-Mitbegründer Emiliano Duch eigens aus Spanien angereist. Sein englischsprachiger Vortrag wird die Auswirkungen von regionalen Clustern für unternehmerische Innovationsprozesse behandeln. Duch ist der geistige Vater vieler aktueller Strategien für Standortentwicklung und hat sich in der internationalen Cluster-Szene einen Namen gemacht. Seine Beratungsfirma, „The Competitiveness Group“, ist die erste, die sich ausschließlich mit Wettbewerbsfähigkeit in Bezug auf Cluster befasst. Auch in diesem Jahr wird der IQ wieder in sechs Clustern vergeben. Für den Bereich Automotive besteht noch die Möglichkeit eines Sponsorings. Der Bewerbungszeitraum läuft bis zum 15. März, die Preisverleihung findet am 10. Juni kommenden Jahres statt.

Die Standortbroschüre "mitte l punkt" bildet das vierte Hauptprojekt für das Jahr 2009. Die Publikationsreihe stellt alle wichtigen Cluster der Region vor und soll auf die Stärken des Standortes aufmerksam machen. Nach den bereits erschienenen Heften zu Logistik und Informationstechnologie, ist nun eine Ausgabe über das „Solarvalley Mitteldeutschland“ in Vorbereitung; im kommenden Jahr folgen die Cluster Chemie/Kunststoffe und Ernährungswirtschaft. Die Publikationen entstehen in Kooperation mit Partnern aus den Clustern.

Der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2010 bildete den Abschluss der Mitgliederversammlung. Geschäftsführer Wurpts schlug vor, zum zehnjährigen Jubiläum der Wirtschaftsinitiative einen neuen Strategieprozess zu initiieren. Dies hatte sich in ähnlicher Form bereits anlässlich des fünfjährigen Bestehens als erfolgreich erwiesen. Zur Vorbereitung ist für das kommende Jahr eine Workshopreihe geplant, in der gemeinsam mit Mitgliedern und Partnern Inhalte für das Jubiläumsjahr 2010 erarbeitet werden sollen.

Traditionell stellen sich die IQ-Gewinner auf der Mitgliederversammlung vor. Am Mittwoch präsentierte Marc Lehmann, Produktmanager des IQ-Gewinners SIRS-Lab GmbH aus Jena, das prämierte Verfahren zur Sepsis-Diagnostik. Bei der Innovation „VYOO“ handelt es sich um eine molekulare Diagnostik, die Leben rettet. Laut Lehmann sterben in Westeuropa jährlich rund 150 Menschen an schweren Infektionen, weil sie bisher nicht schnell genug diagnostiziert werden können. Die Innovation von SIRS-Lab schafft es, die Erreger schwerer septischer Erkrankungen innerhalb von nur acht statt bisher bis zu 72 Stunden zu identifizieren. Mit dieser gezielten und frühzeitigen Behandlung könnten die Überlebenschancen von Sepsis-Patenten erheblich erhöht werden, informierte Lehmann die Mitglieder der Wirtschaftsinitiative.

Kontakt:
Ele Jansen
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland
Nikolaistr. 28-32
04109 Leipzig
Tel: 0341 - 600 16 0
Fax: 0341 - 600 16 13
E-Mail: jansen@mitteldeutschland.com
Quelle: Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

Ele Jansen | WI für Mitteldeutschland
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de
http://www.mitteldeutschland.com/leistungen/news/singleansicht/datum/2008/10/09/-bb4f48d099.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics