Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Weg zur Plusenergiegemeinde

27.01.2014
Welche Kommune würde dazu nein sagen: unabhängig sein von unkalkulierbar steigenden Preisen für fossile Energien, neue Arbeitsplätze schaffen und mit der Vermarktung selbst erzeugter Energie auch noch Geld verdienen!

Strategien dazu kann jede Kommune entwickeln. Wie das geht und derzeit in einer Reihe von aktuell in Baden-Württemberg laufenden Pilotprojekten realisiert wird, kann man auf der CLEAN ENERGY BUILDING in Stuttgart erfahren.

Für die Tagung „Der Weg zur Plusenergiegemeinde“ hat das Forschungszentrum Nachhaltige Energietechnik (zafh.net) ein Paket von Beiträgen geschnürt, die aufzeigen, wie Kommunen ihren Energieverbrauch senken und erneuerbare Energiequellen erschließen können.

Die Tagung richtet sich insbesondere an Vertreter der kommunalen Bau- und Stadtplanung, aber auch an Stadtwerke, Industrievertreter,Ingenieure aus dem Bereich Versorgungstechnik oder Bauphysik und alle, die an dieser Thematik Interesse haben.

Alle Referenten sind in die kommunalen Pilotprojekte direkt eingebunden. Die Moderation übernimmt Dr. Dirk Pietruschka vom Forschungszentrum zafh.net der Hochschule für Technik Stuttgart, der die Tagung auch inhaltlich organisiert hat.

Zunächst geht es um die energieeffiziente Sanierung von bestehenden Stadtquartieren. Neben Resultaten und Bilanzen aus dem Monitoring solcher Projekte werden auch Finanzierungsmodelle vorgestellt, die privaten Eigentümern als Anreiz für Investitionen dienen können. Im zweiten Teil der Tagung wird die Nutzung erneuerbarer Energiequellen in der Wärme- und Stromversorgung vorgestellt, auf Basis von Biogas, Biomasse, Solarenergie oder Geothermie.

Unter anderem wird hier ein Pilotprojekt in der Gemeinde Wüstenrot vorgestellt, in dem oberflächennahe Geothermie in einem europaweit bislang einzigartigen „Agrothermiefeld“ als Kalte Nahwärme für eine Plusenergie-Modellsiedlung zur Verfügung gestellt wird. Immer wichtiger werden in diesem Zusammenhang Speichertechnologien und eine intelligente Netzsteuerung, die einen Mix an Energiezufuhr in solche Netze „managen“.

Aber wie geht man vor? Wie lassen sich solche kommunalen Projekte planen, überwachen und bilanzieren? Im letzten Teil werden neue Erzeugungs- und Lastmanagementkonzepte in der Versorgung vorgestellt, ebenso Planungswerkzeuge für die kommunale Energiewende. Dass all dies nur funktionieren kann, wenn die Kommune auch Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen motivieren kann, ist klar, und darauf geht der letzte Redner ein: Instrumente zur Meinungsbildung und Partizipationsstrukturen in einer Plusenergie-Pilotgemeinde werden vorgestellt.

Mehr Informationen und Anmeldung (für Kommunalvertreter gelten reduzierte Teilnahmegebühren) unter

http://www.cep-expo.de/kongresskompakt/kongressprogramm/plusenergiegemeinde.html

Die Messe und das umfassende Kongressprogramm der CEB lockt mit weiteren Themen wie AktivhausPlus, energieeffiziente Sanierung, Beleuchtung, Lüftung, Energiemanagement und Stromspeicherung vom 6. bis 8. März viele Besucher und zahlreiche Branchenexperten in die Landeshauptstadt. Weitere Informationen zur CEB unter www.ceb-expo.de.

Rückfragen:

Dr. Dirk Pietruschka
Hochschule für Technik Stuttgart/Forschungszentrum für Nachhaltige Energietechnik (zafh.net)
Schellingstr. 24
70174 Stuttgart
T 0711 8926 2674
dirk.pietruschka@hft-stuttgart.de
oder
Ursula Pietzsch
T 0711 8926 2888
ursula.pietzsch@hft-stuttgart.de

Petra Dabelstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.hft-stuttgart.de
http://www.cep-expo.de/kongresskompakt/kongressprogramm/plusenergiegemeinde.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics