Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zur Open University?

07.01.2009
Studentische Tagung zur Zukunft der Hochschule

"Open University oder: die Zukunft der Hochschule" lautet das Thema der 2. w.e.b.Square-Tagung, die am 16. 1. 2009 an der Universität Augsburg stattfindet.

Keynotes der Medienpädagogin Prof. Dr. Gabi Reinmann und ihrer Mitarbeiter Sandra Hofhues und Thomas Sporer umrahmen 9 Vorträge von Studierenden des BA/MA-Studiengangs "Medien und Kommunikation", die sich in drei Sessions mit den Themen "Open Educational Resources", "Web 2.0 und informelles Lernen" sowie "Hochschulen im Wettbewerb" auseinandersetzen. Die Tagung beginnt um 14.30 Uhr im HS 1005 des Mathematik-Instituts (Universitätsstr. 14, 86159 Augsburg). Gäste sind willkommen.

"Der intensive Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden soll einen vertieften Einblick in aktuelle medien- und hochschuldidaktische Fragestellungen ermöglichen, wie sie sich vor allem aus dem Blickwinkel der Lernenden ergeben", umschreibt Reinmann das Ziel der Tagung.

Das w.e.b.Square-Konzept: Wissensaustausch unter Studierenden

Die w.e.b.Square-Tagungen der Augsburger Medienpädagogik wollen in erster Linie den Wissensaustausch zwischen Studentinnen und Studenten aber auch weiteren Interessierten vor Ort initiieren und fördern. Die erste dieser Tagungen fand im Januar 2008 unter dem Titel "Innovation trifft Tradition" statt. Das Konzept einer studentischen Tagung stieß hier bei den Studentinnen und Studenten selbst wie auch bei den Gästen auf äußerst positive Resonanz. "Mit diesem Konzept haben wir die Grundlage für einen informellen Wissensaustausch unter den Studierenden geschaffen.

Ein solcher Wissensaustausch ist trotz der technologischen Entwicklung leider nach wie vor keine Selbstverständlichkeit", meint Gabi Reinmann, Vorsitzende des Boards des Augsburger Studiengangs "Medien und Kommunikation". Ihre Attraktivität würden die w.e.b.Square-Tagungen auch aus dem Umstand gewinnen, dass die Studentinnen und Studenten hier bereits Einblicke in die Arbeit des Wissenschaftlers bekommen, die sie ansonsten erst nach ihrem Studienabschluss gewinnen könnten.

w.e.b.Square?

Benannt sind die Tagungen nach der wissenschaftlichen Online-Zeitschrift w.e.b.Square (http://websquare.imb-uni-augsburg.de). Herausgegeben vom Bereich Medienpädagogik des Instituts für Medien und Bildungstechnologie (imb) der Universität Augsburg, stellt diese Zeitschrift unter dem Motto "von Studierenden für Studierende" studentische Wissensprodukte einem breiten Publikum zur Verfügung. "w.e.b." steht dabei für "Wissensmanagement und E-Learning unter Bildungsperspektive", "Square" für den "Marktplatz", auf dem herausragende studentische Wissensprodukte angeboten werden. "Die w.e.b.Square-Tagungen", so Reinmann, "greifen die Leitidee unseres gleichnamigen Portals auf und bieten unseren Studentinnen und Studenten frühzeitig ein Forum zur öffentlichen Diskussion ihrer ersten wissenschaftlichen Erkenntnisse."

Nach der Tagung werden alle Beiträge auf http://websquare.imb-uni-augsburg.de veröffentlicht.

Tagungshomepage:
http://websquare.imb-uni-augsburg.de/konferenz/programm09
Kontakt:
o Sandra Hofhues, Tel. 0821/598-5657, sandra.hofhues@phil.uni-augsburg.de
o Evelyn Müller, Tel. 0157/74654499, websquare@imb-uni-augsburg.de
Institut für Medien und Bildungstechnologie (imb)
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Programm:
Begrüßung (Tamara Specht)
Auftakt-Keynote: Von Open Software zur Open Education - Verändern neue Technologien und digitale Medien unsere Hochschulen? (Thomas Sporer)
Session 1: Open Educational Resources (OER) - neue Chancen für Lernende?
o Von der Open-Bewegung zur freien Bildungsressource: OER im Blitzlicht (Simone Angster und Silke Uphoff)
o Lernen und Lernkultur: Warum OER ohne die Bereitschaft zu teilen nicht funktionieren (Annika Strobel)

o Offenes Lernen braucht neue Kompetenzen: die wachsende Bedeutung von Informationskompetenz (Julia Perlova)

Session 2: Web 2.0 und informelles Lernen - (universitärer) Alltag?
o Lernen 2.0: Beispiele für das "Mitmachweb" im Hochschulkontext (Christine Haf)
o Informelles Lernen und Hochschule: Wie im Hochschulkontext informell gelernt wird (Dominik Schubert)

o Net Generation: Wer sie ist und was sie wirklich kann (Jacqueline Bönisch)

Session 3: Hochschulen im Wettbewerb - wie viel "open" kann man sich tatsächlich leisten?
o Der offene Bildungsraum Hochschule: Möglichkeiten und Grenzen (Michael Kattler)
o Erstsemester und Co.: OER als neues Marketinginstrument (Petra Wallenta, Jana Kaiser)

o Die Zukunft der Hochschule: die "Open University" als Modell? (Benjamin Sulzberger)

Im Anschluss: Verleihung "Best-Paper-Award" (Mareike Schemmerling)

Abschluss-Keynote: w.e.b.Square - ein Modell zwischen Studium und freier Bildungsressource (Sandra Hofhues und Prof. Dr. Gabi Reinmann)

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://websquare.imb-uni-augsburg.de/konferenz/programm09
http://websquare.imb-uni-augsburg.de
http://idw-online.de/pages/de/news294259

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau