Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zum Bildungshaus

15.03.2010
Das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) unter der Leitung von Prof. Manfred Spitzer veranstaltet vom 24. bis 25. März in Ulm einen Kongress zum Projekt "Bildungshaus 3 - 10". Die Ulmer Forscher des ZNL führen die wissenschaftliche Begleitung dieses Projekts durch, das von der Zeitschrift Geo Wissen als "die wohl radikalste Bildungsinnovation der letzten Jahre" bezeichnet wurde (Heft 44/2009).

"Das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg startete das Bildungshaus 3 - 10 im Jahre 2007. Im Kern geht es an 33 Modell- und 41 weiteren Vergleichsstandorten um die Verzahnung der pädagogischen Arbeit von Kindergärten und Schulen", erläutert ZNL-Projektleiterin PD Dr. Michaela Sambanis. Ziel seien bruchlose und individuelle Bildungsbiografien.

In Auftrag gegeben hat die wissenschaftliche Begleitung das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin. Finanziert wird sie aus Mitteln des BMBF und des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF).

"Im Bildungshaus wird das Altersspektrum drei bis zehn in den Blick genommen. Wir begleiten die Idee einer engen Kooperation zwischen den beiden Bildungsinstitutionen Kindergarten und Grundschule über gängige Formen hinaus. Beteiligte Pädagoginnen und Pädagogen beschreiben die gemeinsam entwickelten Konzepte im Vergleich zu früheren Ansätzen übereinstimmend als wesentlich intensiver, zuverlässiger und früher einsetzend", bilanziert Dr. Sambanis, die zudem darauf hinweist, dass neben der pädagogischen Arbeit auch die Organisationsstrukturen und die Elternarbeit um innovative Aspekte ergänzt worden seien.

Was bedeutet das für die Praxis bzw. wie sieht diese aus? Die Zusammenarbeit von Erziehern und Lehrern umfasst die gemeinsam geleistete Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Spiel- und Lernarrangements für alters- und institutionsgemischte Kindergruppen. Diese als "Bildungshauszeiten" bezeichneten Angebote sind fest im jeweiligen Wochenplan integriert und umfassen auch gemeinsam organisierte Ausflüge, Feste und Projekte.

"An den meisten Standorten zeichnete sich recht schnell die Tendenz zu einer stärkeren Altersdurchmischung ab. Dieser Ansatz kann sich im Rahmen von gezielten Angeboten auf das Sozialverhalten, die Kommunikation und auf Metakompetenzen (z. B. Durchhaltevermögen) der jüngeren Kindergartenkinder und der älteren Grundschüler sehr positiv auswirken", nennt Projektleiterin Sambanis einen wichtigen Aspekt aus der Praxis.

Weitere Informationen:
Der (Fach-)Kongress "Auf dem Weg zum Bildungshaus - Theorie und Praxis" findet vom 24. bis 25. März im Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) statt (Beim Alten Fritz 2, 89075 Ulm). Das Projektteam um PD Dr. Michaela Sambanis wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) finanziert. Die wissenschaftliche Begleitung ist zunächst auf vier Jahre angelegt. Am Kongress werden u. a. Vertreterinnen und Vertreter der Kultus- und Sozialministerien nahezu aller Bundesländer, der Trägerverbände und Wissenschaftler aus dem Bereich Früh- und Primarpädagogik teilnehmen, die sich ein umfassendes Bild von der Bildungsentwicklung, dem Forschungsfeld und auch der Begleitforschung des ZNL verschaffen können. Den Eröffnungsvortrag mit dem Titel "Wie funktioniert lernen?" hält Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer.
Ein Grußwort spricht am Abend des 24.3.2010 auch Frau Ministerin Prof. Dr. Marion Schick vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart.

Interessierte Journalisten sind herzlich eingeladen. Bitte nehmen Sie im Vorfeld Kontakt zu Frau Birgit Neubert unter der Rufnummer 0731 500 62020 auf. Ihre E-Mail-Adresse lautet Birgit.Neubert@znl-ulm.de

Jörg Portius | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-ulm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte