Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webkonferenz - Emerging Markets Growth Series

20.09.2011
Frost & Sullivan’s Global President auf CNBC: Unternehmen sollten sich jetzt auf die Emerging Markets konzentrieren, um bereit zu sein, wenn der Wirtschaftsaufschwung einsetzt

Nächste Webkonferenz der Reihe “Emerging Markets Growth Series” am 27. September legt Fokus auf Polen und Russland

In einem Live-Interview des Wirtschafts- und Finanznachrichtensenders CNBC erläuterte Frost & Sullivan’s Global President & Managing Partner, Aroop Zutshi, warum es für Unternehmen heute so wichtig ist, nach Investitionsmöglichkeiten in aufstrebenden Wirtschaften Ausschau zu halten, um das eigene Wachstum zu fördern.

Als Gast im Business-Programm “Squawk Box” von CNBC wies Herr Zutshi auf eine Reihe von strategischen Wegweisern hin, die Branchen und Marktsektoren zu Erfolg in den Industrienationen der nächsten Generation verhelfen können. „Aufstrebende Märkte wachsen mindestens drei mal so schnell als höher entwickelte Märkte und 75 Prozent dieser Emerging Markets verfügen über ein doppelt so hohes BIP-Wachstum als die führenden Industrienationen. Im Jahr 2010 kamen 88 der Fortune-Global-500-Unternehmen aus aufstrebenden Märkten”, berichtet Herr Zutshi.

In seiner Antwort auf die Frage, warum Unternehmen beginnen sollten, über die BRIC-Staaten hinaus nach zukünftigen Möglichkeiten zu suchen, erklärte Herr Zutshi, dass dort gewaltige Wachstumschancen für Unternehmen liegen. „Mexiko, Argentinien, Vietnam, Indonesien, Nigeria und Südafrika werden die nächsten Länder sein, in denen sich außergewöhnliche Marktchancen eröffnen werden. Jetzt ist die Zeit für Unternehmen, in diese Wirtschaftsmärkte einzusteigen.“

Herr Zutshi unterstrich auch die wichtigsten Gründe, warum aufstrebende Märkte ein besonderes Potential bieten, das weit über billige Herstellung und Ressourcen hinausgeht. Großflächige Verschiebungen in der Nachfrage und der Bevölkerungsentwicklung wirken sich deutlich positiv auf die ADI-Zuflüsse in Emerging Markets aus.

In Bezug auf das Wachstumspotential von Afrika kommentierte Herr Zushi: „Wir sind der Meinung, dass die relativ aggressiv wachsenden afrikanischen Volkswirtschaften langfristig äußerst gute Möglichkeiten bieten. In Anbetracht ihrer Zuwachsraten, die in den letzten fünf Jahren bei sieben bis acht Prozent lagen, halte ich es für wahrscheinlich, dass sie auch in den nächsten fünf bis zehn Jahren weiter wachsen werden.“ „Wichtig ist vor allem, dass Unternehmen sich bereits jetzt diesen Märkten zuwenden und Möglichkeiten abschätzen, damit sie dann, wenn der wirtschaftliche Aufschwung in diesen Märkten einsetzt, bereit sind“, empfiehlt Herr Zutshi abschließend.

Die nächste Webkonferenz aus der Reihe 'Emerging Markets Growth Series' wird am 27. September 2011 stattfinden und die osteuropäischen Märkte Polen und Russland vorstellen. „Diese beiden Länder sind die am schnellsten wachsenden Wirtschaftsmärkte in der Region,“ erläutert Beatrice Shepherd, Direktorin für Mittel- und Osteuropa, Russland und die GUS-Staaten bei Frost & Sullivan. „Die beiden Länder demonstrieren einen steigenden Inlandsverbrauch, ein verbessertes Investitionsklima und einen wachsenden ADI-Fluss. Zudem haben sie beide einen hohen Modernisierungsbedarf im Bereich der Infrastruktur von Strassen- und Schienenverkehr, von Flugplätzen sowie was die Stromerzeugung als auch –verteilung angeht. Polen und Russland bieten ausländischen Investoren daher aussergewöhnliche Chancen.“

Im Rahmen der Webkonferenz werden die wichtigsten Entwicklungen der beiden Wirtschaftsmärkte beleuchtet. Die Präsentation konzentriert sich auf wirtschaftliche Perspektiven, allgemeine demographische Dynamiken, Entwicklungen in der materiellen und immateriellen Infrastruktur sowie einen Überblick über die wichtigsten Wachstumsindustrien in den nächsten fünf Jahren.

Sollten Sie an der bevorstehenden Webkonferenz teilnehmen wollen, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics