Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Web 2.0, Facebook, Twitter & Co.: Medienwandel als Herausforderung

11.04.2011
Am 14. und 15. April 2011 findet in Bremen die internationale Tagung „Mediatized Worlds“ statt. Veranstalter der Fachtagung ist das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Schwerpunktprogramm 1505 „Mediatisierte Welten“ in Kooperation mit dem Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen.

Wie verändert sich unser Alltagsleben mit Mobiltelefon, Web 2.0 und intelligenten Systemen? Was bedeuten Facebook und Twitter für die Politik? Wie wandeln sich Arbeit, Bildung und Zivilgesellschaft, wenn sich Medien ‚überall’ verbreiten? Es sind Fragen wie diese, die über 130 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 Ländern in 58 Vorträgen auf der internationalen Tagung „Mediatized Worlds: Culture and Society in a Media Age“ am 14. und 15. April 2011 im Haus der Wissenschaft in Bremen diskutieren.

Für die Tagung wurden international hoch renommierte Forscherinnen und Forscher als Vortragende gewonnen: Nick Couldry (Großbritannien), Stig Hjarvard (Dänemark), Hubert Knoblauch (Deutschland) und Lynn Spigel (USA). In den Plenarvorträgen geht es um neue theoretische Ansätze zur Beschreibung des aktuellen Medienwandels, um die Veränderungen der digitalen Medien, aber auch um konkrete Fragen wie die Formen des durch Medien geprägten Zuhauses und der Familie. Daneben wird in weiteren Vorträgen eine Vielzahl von Herausforderungen „mediatisierter Welten“ diskutiert. Themen der Tagung sind beispielsweise die Veränderung unserer sozialen Beziehungen und mit dem Web 2.0, wie sich verschiedene Menschengruppen kommunikativ vernetzen, wie Bildungseinrichtungen mit neuen Medien anders organisiert werden, was digitale Medien für Kunst und Musik bedeuten, aber auch grundsätzlichere Punkte wie beispielsweise die Veränderung von Wahrnehmung, Identität und Bürgerschaft mit der aktuellen Mediatisierung.

„Der Begriff der Mediatisierung wird in der internationalen Forschung verwendet, um das Wechselverhältnis zwischen dem Wandel von Medien und Kommunikation einerseits und dem Wandel von Kultur, Politik und Gesellschaft andererseits zu beschreiben“, erläutert Professor Friedrich Krotz (ZeMKI, Universität Bremen), Sprecher des DFG-Schwerpunktprogramms „Mediatisierte Welten“, und fährt fort: „Wie eng dieses Verhältnis ist, kann jeder an den Schlagzeilen der vergangenen Monate sehen: Die Wikileaks-Berichterstattung, die eine Herausforderung für die klassische Politik und Diplomatie ist, die Revolutionen in der arabischen Welt, die über Mobiltelefon und Web 2.0 mit organisiert wurden, oder auch unser Wissen über die Atomkatastrophe in Japan, das wir nur durch die Medien haben. All das sind Beispiele dafür, warum es wichtig ist, Mediatisierung zu erforschen.“

Die internationale Tagung „Mediatized Worlds: Culture and Society in a Media Age“ will deswegen einerseits aktuelle Forschung in diesem Feld vorstellen, andererseits zu weiterer, dringend notwendiger Forschung anregen. Journalistinnen und Journalisten sind auf der Tagung herzlich willkommen und gebeten, sich mit dem Konferenzbüro in Verbindung zu setzen. Weitere Informationen finden sich auf der Tagungs-Website: http://www.mediatisiertewelten.de/de/tagungen/mediatized-worlds/home.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich 9 - Kulturwissenschaften
Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung
Prof. Dr. Friedrich Krotz (Koordination des SPP „Mediatisierte Welten“)
Tel.: (0421) 218-67603 (Sekretariat)
E-Mail: krotz@uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.zemki.uni.bremen.de
http://www.mediatisiertewelten.de/de/tagungen/mediatized-worlds/home

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik