Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasserversorgung trotz Klimawandel sichern

24.12.2008
RWTH-Institut lädt zum 39. Internationalen Wasserbau-Symposium am 6. und 7. Januar 2009 in Aachen ein

Die Klimaänderungen werden sich in Zukunft nicht nur auf die Lufttemperaturen, sondern auch auf den Wasserhaushalt und damit auf die Wasserwirtschaft auswirken.

Das Vorsorgeprinzip macht daher erforderlich, sich auch in diesem Zusammenhang rechtzeitig mit den Folgen eines Klimawandels auseinander zu setzen. Dies ist auch deswegen notwendig, weil die Lebensdauer von Wasserbauwerken und die Wirkungen wasserwirtschaftlicher Maßnahmen viele Jahrzehnte betragen und deren Funktionsfähigkeit gewährleistet sein muss.

Das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen hat daher das 39. Internationale Wasserbau-Symposium am 6. und 7. Januar 2009 unter das Generalthema "Wasserwirtschaft und Klimawandel - Fakten, Folgen und Aufgaben" gestellt.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zu einem Pressegespräch anlässlich des Symposiums eingeladen. Es findet statt am 6. Januar, 12.45 Uhr, im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen, Dennewartstraße 25/27 (Treffpunkt Tagungsbüro im Foyer).

Der erste Vortragsblock befasst sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die "Hydrologie". Im Rahmen des zweiten Vortragsblocks "Hochwasserschutz" werden dessen Aufgaben thematisiert, die sich aus veränderten hydrologischen Randbedingungen ergeben. Die Versorgung mit Trink- und Brauchwasser ist eine zentrale Aufgabe für die Wasserwirtschaft , sie ist Schwerpunkt des dritten Vortragsblocks. Im vierten Vortragsblock zum Thema "Wasserstraßen" sollen die Folgen globaler Klimaänderungen für die Schifffahrt aufgezeigt werden. Hierbei werden vor allem Änderungen in der Dauer und Häufigkeit von Niedrigwasserabflüssen von Bedeutung sein. Im fünften Vortragsblock sollen die Möglichkeiten der Wasserkraftnutzung diskutiert werden, die sich als regenerative Energiequelle anbietet.

Das vom IWW organisierte Symposium hat sich im Laufe der Jahrzehnte als ein intensiv genutzter Treff- und Informationspunkt etabliert. Es richtet sich vor allem an Ingenieurinnen und Ingenieure aus dem Wasserbau und der Wasserwirtschaft, es steht aber auch allen weiteren Interessierten offen. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 400 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.

Veranstaltungsort ist das Technologiezentrum Aachen (AGIT) am Europaplatz. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Dies ist unter anderem dank der Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, durch den Verein der Freunde und Förderer der Aachener Hochschule proRWTH und durch den Förderverein des Instituts ermöglicht.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Sina Roßner, Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Telefon 0241 / 80-25270, rossner@iww.rwth-aachen.de

i.V. Renate Kinny

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.iww.rwth-aachen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise