Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wasserversorgung trotz Klimawandel sichern

24.12.2008
RWTH-Institut lädt zum 39. Internationalen Wasserbau-Symposium am 6. und 7. Januar 2009 in Aachen ein

Die Klimaänderungen werden sich in Zukunft nicht nur auf die Lufttemperaturen, sondern auch auf den Wasserhaushalt und damit auf die Wasserwirtschaft auswirken.

Das Vorsorgeprinzip macht daher erforderlich, sich auch in diesem Zusammenhang rechtzeitig mit den Folgen eines Klimawandels auseinander zu setzen. Dies ist auch deswegen notwendig, weil die Lebensdauer von Wasserbauwerken und die Wirkungen wasserwirtschaftlicher Maßnahmen viele Jahrzehnte betragen und deren Funktionsfähigkeit gewährleistet sein muss.

Das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen hat daher das 39. Internationale Wasserbau-Symposium am 6. und 7. Januar 2009 unter das Generalthema "Wasserwirtschaft und Klimawandel - Fakten, Folgen und Aufgaben" gestellt.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zu einem Pressegespräch anlässlich des Symposiums eingeladen. Es findet statt am 6. Januar, 12.45 Uhr, im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen, Dennewartstraße 25/27 (Treffpunkt Tagungsbüro im Foyer).

Der erste Vortragsblock befasst sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die "Hydrologie". Im Rahmen des zweiten Vortragsblocks "Hochwasserschutz" werden dessen Aufgaben thematisiert, die sich aus veränderten hydrologischen Randbedingungen ergeben. Die Versorgung mit Trink- und Brauchwasser ist eine zentrale Aufgabe für die Wasserwirtschaft , sie ist Schwerpunkt des dritten Vortragsblocks. Im vierten Vortragsblock zum Thema "Wasserstraßen" sollen die Folgen globaler Klimaänderungen für die Schifffahrt aufgezeigt werden. Hierbei werden vor allem Änderungen in der Dauer und Häufigkeit von Niedrigwasserabflüssen von Bedeutung sein. Im fünften Vortragsblock sollen die Möglichkeiten der Wasserkraftnutzung diskutiert werden, die sich als regenerative Energiequelle anbietet.

Das vom IWW organisierte Symposium hat sich im Laufe der Jahrzehnte als ein intensiv genutzter Treff- und Informationspunkt etabliert. Es richtet sich vor allem an Ingenieurinnen und Ingenieure aus dem Wasserbau und der Wasserwirtschaft, es steht aber auch allen weiteren Interessierten offen. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 400 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.

Veranstaltungsort ist das Technologiezentrum Aachen (AGIT) am Europaplatz. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Dies ist unter anderem dank der Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, durch den Verein der Freunde und Förderer der Aachener Hochschule proRWTH und durch den Förderverein des Instituts ermöglicht.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Sina Roßner, Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Telefon 0241 / 80-25270, rossner@iww.rwth-aachen.de

i.V. Renate Kinny

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.iww.rwth-aachen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics