Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Wasser bis zu Seltenen Erden – Wohin führt die Privatisierung von Naturressourcen?

27.05.2013
Wie können wir effizient und zukunftsfähig mit unseren natürlichen Ressourcen umgehen? Sind Privatisierung und Inwertsetzung geeignete Instrumente, um eine nachhaltige Nutzung voranzubringen?

Diese Fragen diskutieren am 7. Juni renommierte Wissenschaftler, wenn die Bayerische Akademie der Wissenschaften zu Gast in Augsburg ist und der Universität Augsburg einen Besuch abstattet.

Kein natürlicher Rohstoff ist für uns Menschen so wichtig wie das Wasser. Doch seine Verfügbarkeit in hinreichender Menge und Qualität ist längst nicht überall gesichert. Der heutige Trend, Wasser zu privatisieren, macht das öffentliche Gut Wasser immer mehr zu einer frei verkäuflichen Handelsware, was kürzlich im Zusammenhang mit der neuen EU-Richtlinie zur Wasserversorgung große Debatten in der Öffentlichkeit auslöste.

Neben Wasser gibt es zahlreiche andere natürliche Reichtümer, auf die wir tagtäglich angewiesen sind: der Boden als Produktionsgrundlage für die Land- und Forstwirtschaft, fossile Energieträger, Metalle und Erze. Ihre globale Nachfrage wächst stetig, trifft aber häufig auf ein begrenztes Angebot. Ein Beispiel hierfür sind die Metalle der Seltenen Erden mit China als weltgrößtem Förderer. Tantal und Indium sind z.B. in Flachbildschirmen oder Handys unverzichtbar. Ihre Reserven werden jedoch knapp und reichen nach derzeitigem Kenntnisstand nur noch wenige Jahre.

Über diese Themen diskutieren Wolfgang Haber (TU München/BAdW), Claus Kumutat (Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt), Armin Reller und Axel Tuma (beide Universität Augsburg). Moderiert wird die Diskussion von Silvia Liebrich (SZ).

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Die Akademie zu Gast in...“. Darin lädt die Bayerische Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit einer bayerischen Universität zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion über ein aktuelles Thema aus Wissenschaft und Forschung ein. Im vergangenen Jahr besuchte die Akademie die Universität Würzburg, dieses Jahr ist sie an der Universität Augsburg zu Gast, wo vor der öffentlichen Podiumsdiskussion im Stadtzentrum auch eine (nicht-öffentliche) Gesamtsitzung der Akademiemitglieder stattfinden wird.

Podiumsdiskussion: Vom Wasser bis zu Seltenen Erden. Wohin führt die Privatisierung von Naturressourcen?
Termin: Freitag, 7. Juni 2013, 16.00 bis 17.30 Uhr
Ort: Augustana Saal, Im Annahof 4, Augsburg
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Informationen und Programm: http://www.badw.de/aktuell
Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Junges Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern.

Dr. Ellen Latzin | idw
Weitere Informationen:
http://www.badw.de

Weitere Berichte zu: Metall Naturressourcen Seltene Erden Wasserversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik