Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstum in der Krise: Risiken wagen oder Chancen verpassen?

24.03.2010
Frost & Sullivans zweiter europäischer GIL-Kongress findet vom 17. bis 19. Mai in London statt

Die Prognosen für die Entwicklung der Weltwirtschaft in den kommenden 12 bis 18 Monaten bleiben widersprüchlich. Während sich diverse renommierte Analysten nach wie vor pessimistisch äußern, konzentriert sich Frost & Sullivan auf die Identifikation der positiven Signale.

So hat die Unternehmensberatung angesichts der schweren Turbulenzen an den Finanzmärkten und der anhaltenden Krise im Arbeitsmarkt während des gesamten letzten Jahres immer wieder auf eines hingewiesen: Die Unternehmen sollten in diesem Klima des grundlegenden Wandels genau auf die Chancen achten, die sich bieten, und diese optimal nutzen. Oder in den Worten von Warren Buffet, eines der erfolgreichsten Investoren weltweit: „Seid vorsichtig, wenn die anderen gierig sind, und seid gierig, wenn die anderen vorsichtig sind.”

Diese Perspektive wählt Frost & Sullivan auch für seinen diesjährigen Kongress mit dem Titel „GIL 2010: Europe - The Global Community of Growth, Innovation and Leadership“ (http://www.gil-global.com), der vom 17. bis 19. Mai 2010 im Emirates Stadium in London stattfinden wird. Die wirtschaftliche Keynote auf dem GIL 2010 hält Holger Schmieding, Chefvolkswirt Europa der Bank of America/Merrill Lynch. Schmieding liefert Topmanagern zentrale Erkenntnisse zum aktuellen Wirtschaftsklima und informiert sie darüber, welche Bereiche die Unternehmen bei ihren Wachstumsstrategien klar im Blick behalten sollten, um 2010 wieder rentabel wirtschaften zu können.

Schmiedings Sichtweise zu Wachstum und Rentabilität im Jahr 2010 wird unterstützt durch die aktuelle Markteinschätzung von Vinnie Aggarwal, Chief Economist bei Frost & Sullivan. „Wenn die Unternehmen nicht bereit sind, einige kalkulierte Risiken einzugehen, verpassen sie möglicherweise entscheidende Wachstumschancen”, meint Aggarwal. „Immerhin sind 16 der 30 aktuellen Unternehmen im Dow-Jones-Index mitten in einer Rezession gestartet.”

Aggarwal geht zudem davon aus, dass das starke Wachstum in Asien weiter anhalten wird. Infolge des rapiden, teilweise durch steuerliche Anreize begünstigten Wirtschaftswachstums von zehn Prozent in China haben manche Analysten die Sorge geäußert, dass in diesem Land eine neue Wirtschaftsblase entstehen könnte. Laut Aggarwal dürften sich die anhaltenden Bemühungen der chinesischen Regierung, die eine solche Entwicklung mit allen Mitteln zu verhindern sucht, jedoch auszahlen.

In Europa schreitet die Erholung erheblich langsamer voran. Entsprechend deutet eine neue Analystenumfrage von Reuters auf ein 1,2-prozentiges Wachstum in 2010 hin, im Jahr 2011 könnten es 1,5 Prozent werden. „Diese Zahlen zeigen, dass die Unternehmen gar keine andere Wahl haben und daher auf eine solide langfristige Wachstumsstrategie setzen müssen, um wieder fest auf die Beine zu kommen“, kommentiert Aggarwal. „Zu diesem Zweck sollten stets auch Akquisitionen und Investitionen in Erwägung gezogen werden“.

Der GIL Global ist der einzige Kongress, der speziell darauf abzielt, Topmanager beim Treffen kritischer Entscheidungen zu unterstützen. Das diesjährige Event bietet Gelegenheit zum Aufbau von Netzwerken und zu Information und Austausch über prämierte Tools und Strategien.

Für Anmeldungen, die Zusendung von Veranstaltungsprogrammen, Informationen über Sponsoring-Möglichkeiten oder Informationen für Medienvertreter wenden Sie sich bitte an Katja Feick -- Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.
Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.

Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.gil-global.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise