Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VorstAG, ARUG & Co: AGs unter Veränderungsdruck

22.09.2009
10. EUROFORUM-Jahrestagung „Brennpunkt AG“
19. und 20. November 2009, Kempinski Hotel Bristol Berlin
Mit dem Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung (VorstAG) will der Gesetzgeber neue Grenzen ziehen und die kritisierten Boni zurückfahren.

Unternehmen sind demnach verpflichtet, die Bezüge ihrer Vorstände offenzulegen. Gehälter sollen an der langfristigen Entwicklung des Unternehmens orientiert werden. Künftig ist auch der gesamte Aufsichtsrat für die Vorstandsvergütungen verantwortlich, der Personalausschuss soll nur noch die Vorentscheidungen treffen. Ministerialrat Prof. Ulrich Seibert, der federführend bei der Formulierung der verschärften Paragraphen des Aktiengesetzes war, spricht auf der 10. EUROFORUM-Jahrestagung „Brennpunkt AG“ am 19. und 20. November 2009 in Berlin über die Gründe und Auswirkungen der gesetzlichen Änderungen. Neben dem VorstAG wird auf der etablierten Jahrestagung auch das Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterrichtlinie (ARUG) diskutiert. Aktionäre sollen künftig besser informiert werden. Neben einer möglichen Online-Teilnahme der Aktionäre an Zusammenkünften der Anteilseigner bringt die Reform auch Erleichterung hinsichtlich der Fristen im Vorfeld einer Hauptversammlung.

Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Ulrich Noack (Universität Düsseldorf) werden auf der Jahrestagung nicht nur die neuesten gesetzlichen Entwicklungen diskutiert; auch die Durchführung von Aufsichtsratswahlen, Unternehmensschieflagen und der Umwandlungsprozess in eine europäische Aktiengesellschaften werden thematisiert.

Das Programm zur Tagung steht im Internet unter:
www.euroforum.de/inno-ag09

Schwere Zeiten für aktienrechtliche Anfechtungsklagen
Der Vorsitzende Richter der Fünften Kammer für Handelssachen am Landgericht Frankfurt/Main, Dr. Martin Müller, klärt über prozessuale Änderungen für die gerichtliche Behandlung von Beschlussmängelklagen auf. Müller geht sowohl auf rechtsmissbräuchliche Klageerhebungen als auch auf formelle und sachliche Rügen ein. Richtungsweisende Entscheidungen des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs zum Aktienrecht stellt der Vorsitzende Richter am Bundesgerichtshof Prof. Dr. Wulf Goette vor.

Unternehmensführung soll transparenter werden
Die Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex nach der Finanzmarktkrise thematisiert Daniela Weber-Rey (Clifford Chance) in ihrem Vortrag. Weber Rey, die seit Juli 2008 der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex angehört, spricht auf der Tagung über Vergütungsproblematiken, die Professionalisierung der Aufsichtsräte, Diversity, Selbstregulierung und Unabhängigkeit.

Überarbeiteter Emittentenleitfaden veröffentlicht
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat im Mai die überarbeitete Fassung ihres Emittentenleitfadens veröffentlicht. Eine Anpassung war nach der Einführung des Transparenzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (TUG) und des Bilanzkontrollgesetzes (BilKoG) notwendig geworden. Die wesentlichen Neuerungen bei der Ad-hoc-Publizität, der Pflege von Insiderverzeichnissen, zum acting in concert sowie zur Finanzberichterstattung stellen Ralf Becker und Martin Neusüß (BaFin) vor.

Praxisberichte der Siemens AG und der Klöckner & Co SE
Praxisberichte der Siemens AG und der Klöckner & Co SE runden den zweiten Konferenztag ab. „Nicht jeder Wunsch nach Absicherung in der Krise ist aus der insolvenzrechtlichen Betrachtung sinnvoll“, erklärt Birgit Kurz (Siemens AG) gegenüber dem Veranstalter. Kurz spricht auf der Tagung über die Aufgaben der Inhouse-Juristen beim Krisen- und Insolvenzmanagement gegenüber Vertragspartnern. Für die Klöckner & Co SE stellt Dr. Jan Liersch den Weg des Duisburger Unternehmens in eine europäische Aktiengesellschaft dar. Der Syndikus spricht u. a. über das Verhandlungsverfahren zur Arbeitnehmerbeteiligung und nimmt Stellung zu Eckpunkten der Beteiligungsvereinbarung.


Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM - ein Unternehmen der Informa Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie