Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Quantenphysik bis Klimawandel

11.03.2014

78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) ist vom 17. bis zum 21. März 2014 zu Gast an der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin.

Bei der Pressekonferenz am 17. März stehen Spitzenwissenschaftler Rede und Antwort zu den Themen der Tagung, insbesondere zum Klimawandel und zur Energiewende.

Im Rahmen der Tagung verleiht die DPG ihre beiden höchsten Auszeichnungen – die Max-Planck-Medaille und die Stern-Gerlach-Medaille (Festakt im Audimax am Mittwoch). Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit wird eine Rede bei dieser Festveranstaltung halten. Darüber hinaus stellen auf der Tagung weitere DPG-Preisträgerinnen und -Preisträger ihre Arbeiten in einem Awards Symposium vor.

In über 2000 Vortrags- und Posterbeiträgen innerhalb vielfältiger Symposien und Veranstaltungen werden auf der Tagung die neuesten Forschungsergebnisse vorgestellt. Das breite Spektrum der diskutierten Themen reicht von grundlegenden Quantenphänomenen in ultrakalten Atomen über die Sternentstehung bis hin zu neuen Quantentechnologien für die sichere Informationsübertragung.

Die schnellsten und genauesten Messmethoden zur Ergründung der fundamentalen physikalischen Theorien werden genauso präsentiert wie neuartige Anwendungen in der Mikro- und Nanotechnologie oder deren Umsetzung als Entrepreneur eines eigenen Unternehmens.

Der Klimawandel und die Energiewende werden als große gesellschaftliche Herausforderungen aus der Sichtweise der Physik reflektiert. Dazu spricht als besonderer Höhepunkt der Physiknobelpreisträger und ehemalige Energieminister der USA, Steven Chu, im Rahmen des Symposiums „Physik für die Energiewende“.

Öffentliche Veranstaltungen (der Eintritt ist frei):

Montag, 17. März bis Freitag, 21. März, 9:00 – 19:00 Uhr bzw. Fr 9:00 – 14:00 Uhr,
Lichthof Ost, Erdgeschoss, HU-Hauptgebäude
Role-Model-Posterausstellung zu den Lise-Meitner-Lectures „Lise Meitner und ihre ‚Töchter‘ - Physikerinnen stellen sich vor“.

Dienstag, 18. März, 20:00 Uhr, Audimax, HU-Hauptgebäude
Lise-Meitner-Lecture von Felicitas Pauss (ETH Zürich), zu „Das Higgs-Teilchen: Unsichtbares sichtbar und Unmögliches möglich machen“.

Mittwoch, 19. März, 10:30 Uhr, Audimax, HU-Hauptgebäude
Festakt der DPG mit Verleihung der Max-Planck- und der Stern-Gerlach-Medaille, Festvortrag von Jelena Vuckovic (Stanford University) zu „Integrated Quantum Technologies“.

Mittwoch, 19. März, 20:00 Uhr, Audimax, HU-Hauptgebäude
„Wege durch die Quantenwelt — neue Experimente zur Welle-Teilchen Dualität“, Öffentlicher Abendvortrag von Markus Arndt (Universität Wien).

Donnerstag, 20. März, 20:00 Uhr, Audimax, HU-Hauptgebäude
Max-von-Laue-Lecture: „The Scientists Go to War: Questions, Contexts and Consequences, 1914 - 1918“, von Roy MacLeod (University of Sydney).

Hinweise für Medienvertreter:
Journalistinnen und Journalisten sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Bei vorheriger Akkreditierung unter presse@dpg-physik.de ist Teilnahme an der Tagung für Journalisten kostenfrei.

Pressekonferenz:
Montag, 17. März, 11:00 – 12:00 Uhr
Seminarraum 3059 (2. OG)
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10117 Berlin

Es sprechen: DPG-Präsidentin Johanna Stachel, Nobelpreisträger Steven Chu.
Um Anmeldung wird gebeten unter presse@dpg-physik.de.

Pressebüro vor Ort:

Raum 1085 (Erdgeschoss)
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10117 Berlin

Tel.: 0175 724 1853

Öffnungszeiten:
Montag 8-11 Uhr und 13-16 Uhr
Dienstag 8 -12 Uhr und 13-16 Uhr
Mittwoch 8-10 Uhr und 14-16:30 Uhr
Donnerstag 8 -12 Uhr und 13-16 Uhr
Freitag 8 -12 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.dpg-physik.de/presse/veranstaltungen/tagungen/index.html

Kontakt:

Dr. Michaela Lemmer
Dr. Peter Genath
Pressestelle
Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V.
Tel.: 02224 9232 25
presse@dpg-physik.de

Prof. Dr. Oliver Benson
Tagungsleitung
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093 4711
oliver.benson@physik.hu-berlin.de

Hans-Christoph Keller | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie