Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Produktpiraterie bis Ideen-Schutz: Mit Experten über Patent- und Innovationsschutz diskutieren

02.07.2015

Der weltweite Kampf von Unternehmen wie Villeroy & Boch gegen Produktpiraterie, Patentschutz in der Industrie am Beispiel der Bayer AG, der Schutz von Erfindungen, Design oder Produktbezeichnungen: Das sind einige der Themen der diesjährigen Saarbrücker Patent- und Innovationsschutztage am 16. und 17. Juli. Die Rechtswissenschaft der Saar-Universität lädt alle Interessierten inner- und außerhalb der Universität, vor allem aus Unternehmen, ein zu dem Forum über geistiges Eigentum und Schutzrechte, das Gelegenheit bietet, mit Experten zu diskutieren.

Die Veranstaltung wird getragen von Spezialisten aus Wissenschaft und Praxis, der Patentverwertungsagentur der saarländischen Hochschulen und von Absolventen des Zertifikats „Patent- und Innovationsschutz“.

Zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
16. und 17. Juli, Campus Saarbrücken, jeweils ab 10 Uhr, Fakultätssitzungssaal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (Gebäude B4 1, Saal 0.17)

Programm (und Möglichkeit der Anmeldung zu gemeinsamen Essen):
http://www.uni-saarland.de/patent-und-innovationsschutz

Wie können neue Arzneien, Klebstoffe, Computergrafiken oder Gerüche und Geschmack geschützt werden? Welchen Schaden hat die deutsche Industrie durch Marken-, Urheber- und Patentrechtsverletzungen? Wie schützen Doktoranden ihre Erfindungen am Arbeitsplatz?

Solche Fragen rund um Patente und Innovationsschutz stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung am 16. und 17. Juli. In Vorträgen führen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, Patentanwälte wie auch die diesjährigen Absolventen des Zertifikats „Patent- und Innovationsschutz“ in die Themen ein, die im Anschluss diskutiert werden.

So werden unter anderem Dr. Jörg Thomaier, Chefberater für Geistiges Eigentum bei der Bayer Group, über „Patentschutz in der Industrie am Beispiel der Bayer AG“ sprechen. Elke Hoffmann leitet bei Villeroy & Boch den Bereich Schutzrechte und wird einen Einblick in den weltweiten Kampf gegen Produktpiraterie geben. Dr. Karsten Schmidt, Richter am saarländischen Oberlandesgericht, wird über den verbissenen Kampf um eine Produktbezeichnung berichten.

Die rechtswissenschaftlichen Lehrstühle der Professoren Roland Michael Beckmann, Michael Martinek und Stephan Weth sowie die Patentverwertungsagentur der saarländischen Hochschulen, die gemeinsam das Zertifikat „Patent- und Innovationsschutz“ anbieten, veranstalten die Saarbrücker Patent- und Innovationsschutztage.

Hintergrund:
Das Zertifikat „Patent- und Innovationsschutz“, das im kommenden Wintersemester erneut startet, ist bundesweit einmalig. In Deutschland gibt es auf diesem Gebiet nur sehr wenige Ausbildungsmöglichkeiten. Dabei wird in der Praxis Know-how über den Schutz geistigen Eigentums immer wichtiger. Unternehmen suchen Mitarbeiter mit solchem Wissen. Die Zusatzqualifikation wendet sich an Studenten, Doktoranden, Wissenschaftler aller Fachrichtungen – vor allem der MINT-Fächer – an Uni-Mitarbeiter wie auch an Gasthörer: In zwei Semestern erwerben sie praxisnah juristische Kenntnisse über Schutzrechte und entwickeln Gespür für typische Fallstricke und rechtliche Probleme. Wer will, kann die vier Module des Programms auch flexibel über einen längeren Zeitraum verteilen. Studenten von Bachelor- und Master-Studiengängen können hier Credit Points fürs Studium sammeln.
http://www.uni-saarland.de/patent-und-innovationsschutz

Kontakt:
Privatdozent Dr. Michael Anton, Ass. Iur. Dominic Broy und Dr. Stefan Knerr:
Tel.: 0681-302-3555; E-Mail: PatInS@uni-saarland.de

Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de/patent-und-innovationsschutz

Claudia Ehrlich | Universität des Saarlandes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics