Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der Probe zum digitalen Modell - MikroskopieTrends ´16

26.09.2016

Das Forum MikroskopieTrends ´16 findet am 07.12.2016 im Laser-Laboratorium Göttingen e.V. statt. Es bietet interessierten Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Anwendern einen grundlegenden Überblick über die neusten Entwicklungen in der Mikroskopie.

Trotz einer Verbesserung der Optiken in modernen Lichtmikroskopen werden aktuelle Messsysteme an die gleichen physikalischen Abbildungsgrenzen geführt, wie sie bereits 1873 von Ernst Abbe beschrieben wurden. Die Abbildungsgrenze wird durch die numerische Apertur des Objektivs und die Wellenlänge des verwendeten Lichts bestimmt. Mit kurzwelligem sichtbaren Licht lassen sich somit nur Strukturen auflösen, deren Ausdehnung lateral größer als 200 nm ist. Bei der Betrachtung biologischer Strukturen sind allerdings besonders Objekte mit deutlich kleineren Abmessungen zum weiteren Verständnis der biologischen Abläufe von Interesse.


Automatisierte Mikroskopie der Fa. Zeiss

PhotonicNet GmbH

Neuste Ansätze in der Mikroskopie ermöglichen nun einen immer tieferen Einblick in den mikroskopischen Aufbau von Proben. Hierzu müssen die Proben für die jeweiligen Mikroskopieverfahren entsprechend aufbereitet werden. Ein Ansatz ist hier die Optische Kohärenztomographie als Hilfsmittel für die 3D Laserpräparation biologischer Proben. Dabei entstehen je nach verwendetem Verfahren unterschiedliche Ergebnisse, welche für ein einheitliches Modell zusammengeführt werden müssen. Daher spielen in der Mikroskopie Fragestellungen aus der Mathematik und (Big) Data-Auswertung eine entscheidende Rolle.

Wenn mit modernsten Mikroskopen Auflösungen unter der Auflösungsgrenze erreicht werden, sind neue Ansätze zur Kalibrierung solcher Systeme notwendig. Die gezielte Manipulation von DNA ermöglicht die Verbesserung von Auflösungen und die Quantifizierung in der Nanoskopie. Das Forum stellt diese neuen Ansätze vor. Es fasst außerdem den aktuellen Stand der Mikroskopie zusammen. Mit den neusten Entwicklungen in der STED Mikroskopie, Lichtblatt-Mikroskopie in der klinischen Anwendung, Digital Imaging beyond Confocal, Time Resolved Microscopy und Scanning Laser Optical Tomography (SLOT) wird ein breiter Überblick über die aktuellsten Themen geboten.

Das Forum MikroskopieTrends ist seit 2001 eine etablierte Kontakt-und Diskussions-Plattform der deutschen Mikroskopieszene mit anerkannter hoher inhaltlicher Qualität. Es wird 2016 von PhotonicNet, dem niedersächsischen Innovationsnetz für Optische Technologien, in Kooperation mit dem Laser-Laboratorium Göttingen e.V. ausgerichtet.

Das Forum richtet sich vor allem an Ingenieure und Naturwissenschaftler. Die Vortragenden sind erfahrene Experten aus Industrie und Forschung, die gerne auch für Diskussionen und konkrete Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Anmeldeschluss für das Forum MikroskopieTrends´16 ist der 18. November 2016. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; bitte sichern Sie sich frühzeitig Ihre Teilnahme.

Veranstalter: PhotonicNet GmbH in Kooperation mit dem Laser-Laboratorium Göttingen e.V.

PhotonicNet GmbH
Dr. T. Fahlbusch
Garbsener Landstraße 10
30419 Hannover
Tel.: (0511) 277 1640
fahlbusch@photonicnet.de

www.photonicnet.de

Weitere Informationen:

http://photonicnet.de/veranstaltungen/veranstaltung/mikroskopietrends-16-mikrosk...

Dr.-Ing. Thomas Fahlbusch | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017
17.10.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Seminar zur angewandten Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung

18.10.2017 | Seminare Workshops

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie