Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viszeralmedizin 2013 in Nürnberg: Erkrankungen des Bauchraums interdisziplinär behandeln

30.07.2013
Ob Sodbrennen oder Reizdarm, Hepatitis oder Bauchspeicheldrüsenkrebs – Viszeralmedizin umfasst alle Erkrankungen des Bauchraums und des Verdauungstrakts und damit so viele Krankheitsbilder wie kaum ein anderes Fachgebiet.

Die Vielfalt der Behandlungsmöglichkeiten erfordert, dass verschiedene Fächer eng zusammenarbeiten. Deshalb tauschen sich Gastroenterologen, Viszeralchirurgen und Endoskopie-Experten auf ihrem gemeinsamen Kongress Viszeralmedizin 2013 aus und diskutieren neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Fortschritte ihres interdisziplinären Fachgebiets.

Die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), deren Sektion gastroenterologische Endoskopie und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) findet vom 11. bis 14. September 2013 im NCC Ost in Nürnberg statt.

„Der gemeinsame Kongress aller an der Viszeralmedizin beteiligten Disziplinen hat sich in den vergangenen sechs Jahren sehr bewährt und setzt logisch die wachsende Interaktion unserer Fächer im klinischen Alltag fort“, sagt DGVS-Kongresspräsident Professor Dr. med. Guido Gerken aus Essen. Gemeinsam mit DGAV-Präsident Professor Dr. med. Matthias Anthuber und dem Vorsitzenden der DGVS-Sektion Endoskopie, Professor Dr. med. Karel Caca, leitet er den Kongress.

Das Programm berücksichtigt das gesamte Spektrum der Viszeralmedizin und stellt dabei die neuesten wissenschaftlichen und klinischen Erkenntnisse rund um Diagnose- und Therapieverfahren in den Mittelpunkt: Was gibt es Neues bei der Behandlung von Hepatitis? Wie sind die jüngsten Erfahrungen mit innovativen Operationstechniken – etwa der NOTES-Chirurgie, bei der der Eingriff über natürliche Körperöffnungen wie Enddarm oder Vagina erfolgt? Bei welchen Krankheitsbildern können neue minimal-invasive Eingriffe mittels Endoskop eine offene Operation ersetzen? Diese und viele weitere Fragen werden thematisiert.

Mehrere Sitzungen widmen sich der Vorsorge, Diagnostik und Behandlung von Krebs im Bauchraum. Die Teilnehmer diskutieren etwa, wie sich die Akzeptanz der Darmkrebsvorsorge verbessern ließe. Außerdem geht es um die hoch aktuelle Suche nach Lösungen in der Transplantationsmedizin. Hier stellen sich die Experten der Frage, wie sich die Organspendenbereitschaft auf Lebertransplantationen auswirkt und wie Menschen, die dringend ein Organ benötigen, bestmöglich geholfen werden kann.

„Wir suchen außerdem gezielt die Schnittstellen zu angrenzenden Fachgebieten – etwa zur Ernährungsmedizin, Radiologie und Pädiatrie – und beziehen diese aktiv ein, um so viele Erkenntnisse wie möglich zum Wohle der Patienten zusammenzuführen“, sind sich die drei Kongresspräsidenten einig. Denn Erkrankungen der Verdauungsorgane lassen sich kaum getrennt vom Einfluss der Ernährung betrachten. So diskutieren die Mediziner auf dem Kongress auch, wie sich Mangelernährung auf die Funktion von Magen und Darm auswirkt.

Neben den wissenschaftlichen Vorträgen können Kongressteilnehmer aus einem umfassenden Angebot an praxisorientierten Kursen und Workshops wählen. Wie bereits im vergangenen Jahr werden anstelle der konventionellen Posterbegehungen wissenschaftliche Arbeiten als Kurzvorträge vorgestellt, um den unmittelbaren wissenschaftlichen Austausch unter Nachwuchsmedizinern zu fördern.

Auch für Patienten und Interessierte hält der Kongress Viszeralmedizin 2013 Angebote bereit: In kostenlosen Arzt-Patienten-Seminaren am Samstag, dem 14. September 2013 informieren Experten und Selbsthilfegruppen im NCC Ost über die Behandlung von Bauchspeicheldrüsen- und Lebererkrankungen sowie über das Reizdarm-Syndrom.

Für Mitglieder der Gesellschaften DGVS und DGAV ist die Teilnahme am Kongress kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 125 Euro Teilnahmegebühr (bei Anmeldung bis 31. Juli 2013). Für Assistenzärzte und Studenten gelten ermäßigte Tarife. Anmeldeformulare, weitere Informationen und das Vorprogramm zum Kongress finden Interessierte im Internet unter www.viszeralmedizin.com.

Terminhinweise:

Viszeralmedizin 2013
11. bis 14. September 2013, NCC Ost Nürnberg
Eröffnungs-Pressekonferenz
Termin: Mittwoch, 11. September 2013, von 11.00 bis 12.00 Uhr
Ort: NCC Nürnberg
Kongress-Pressekonferenz
Termin: Freitag, 13. September 2013, 10.45 bis 11.30 Uhr
Ort: NCC Nürnberg
Kontakt für Journalisten:
Pressestelle Viszeralmedizin 2013
Juliane Pfeiffer, Irina Lorenz-Meyer
Pf 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931-693, Fax: 0711 8931-167
pfeiffer@medizinkommunikation.org
Weitere Informationen:
http://www.viszeralmedizin.com
http://www.dgvs.de
http://www.dgav.de

Juliane Pfeiffer | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizinkommunikation.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics