Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viszeralmedizin 2012: Magen-, Darm- und Lebererkrankungen gemeinsam behandeln

31.07.2012
Ob Sodbrennen oder Hämorrhoiden, Morbus Crohn oder Darmkrebs – um Erkrankungen der Verdauungsorgane effektiv zu behandeln, ist das Fachwissen verschiedener medizinischer Disziplinen gefragt.
Auf der Viszeralmedizin 2012 treffen sich mehr als 4000 Gastroenterologen, Endoskopie-Experten, Allgemein- und Viszeralchirurgen und Vertreter anderer Fachrichtungen, um sich über neueste Erkenntnisse in ihrem Fachgebiet auszutauschen. Die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), deren Sektion gastroenterologische Endoskopie und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) findet vom 19. bis 22. September in Hamburg statt.

„Der Kongress vermittelt die Ergebnisse aus der Forschung und die Neuerungen der Technik interdisziplinär und praxisnah, sodass auch Patienten von neuen Behandlungsstrategien profitieren“, betont Professor Dr. med. Peter Layer aus Hamburg. Gemeinsam mit DGAV-Präsident Professor Dr. med. Stefan Post, Mannheim und dem Vorsitzenden der DGVS Sektion Endoskopie Professor Dr. med. Jürgen Hochberger aus Hildesheim, organisiert und leitet der Hamburger Gastroenterologe als Kongresspräsident die Tagung „Viszeralmedizin 2012“. Neben Kollegen aus den eigenen Reihen erwarten die Veranstalter auch Spezialisten aus den Bereichen Ernährungsmedizin, Pädiatrie, Radiologie und Pathologie. „Alle Teilnehmer können und werden hier miteinander und voneinander lernen“, darin sind sich Layer, Post und Hochberger einig.

Auf dem Programm des Kongresses stehen neueste wissenschaftliche Kenntnisse zur fächerübergreifenden Behandlung der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und verschiedenen Krebserkrankungen im Bauchraum. In eigenen Sitzungen beschäftigen sich die Mediziner auch mit der gestörten Darmflora und Nahrungsverwertung in Zusammenhang mit Übergewicht und welche Rolle Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien bei Bauchbeschwerden spielen. Wie Ärzte Komplikationen, die während endoskopischer und chirurgischer Eingriffe auftauchen, am besten handhaben und vermeiden können, ist ebenfalls Sitzungsthema. Sie erörtern außerdem den Umgang mit zufällig entstandenen beschwerdefreien Befunden („Wann ignorieren, kontrollieren, abklären?“) und diskutieren über die Bedeutung von Alter und Geschlecht bei Magen-Darm-Erkrankungen. Auch die „Vision“ einer schmerzfreien Viszeralmedizin und wann Schlüsselloch-Operationen sinnvoll sind, stehen als zentrale Fragen auf der Agenda.
Nicht nur das breite Themenspektrum sondern auch die Formate des Kongresses stoßen bei den Teilnehmern der Tagung auf Interesse: So werden etwa in TED-Sitzungen anhand von Fallszenarien interaktiv komplexe Diagnosen gestellt. In Hands-on Schnupper- und Trainingskursen können Besucher ihre Kenntnisse zu endoskopischen und chirurgischen Techniken erweitern. Eine wissenschaftliche Fotoausstellung und eine Industrieausstellung ergänzen das Angebot.

Auch für Betroffene hält die Tagung Angebote bereit: In kostenlosen Arzt-Patienten-Seminaren am Samstag, dem 22. September 2012, informieren Experten und Selbsthilfegruppen im CCH zum Beispiel über Bauchspeicheldrüsenentzündung, Lebererkrankungen und Behandlung des Reizdarm-Syndroms. Welche Ergebnisse aus der Forschung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Patienten heute bereits helfen und warum und welche Psychotherapie bei Reizdarm sinnvoll ist, erläutern Fachvertreter und Betroffene darin laienverständlich.

Für Mitglieder der Gesellschaften DGVS und DGAV ist die Teilnahme am Kongress kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 155 Euro Teilnahmegebühr. Für Assistenzärzte und Studenten gelten ermäßigte Tarife. Anmeldeformulare, weitere Informationen und das Kongressprogramm finden Interessierte im Internet unter http://www.viszeralmedizin.com.


Terminhinweise:

Viszeralmedizin 2012
19. bis 22. September 2012, Congress Center Hamburg (CCH)

Vorab-Pressekonferenz
Termin: Mittwoch, 12. September 2012, von 11.00 bis 12.00 Uhr
Ort: HanseGourmet im Hafen-Klub, Raum Elbe 1,
Bei den St. Pauli Landungsbrücken 3, 20359 Hamburg

Kongress-Pressekonferenz anlässlich der Viszeralmedizin 2012
Termin: Donnerstag, 20. September 2012, 12.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Saal Planten un Blomen, Congress Center Hamburg (CCH)

Ihr Kontakt für Rückfragen und Akkreditierungen:

Christine Schoner, Irina Lorenz-Meyer
Pressestelle Viszeralmedizin 2012
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931-573, Fax: 0711 8931-167
schoner@medizinkommunikation.org

Christine Schoner | idw
Weitere Informationen:
http://www.viszeralmedizin.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt
28.07.2017 | Universität Heidelberg

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Firmen räumen bei der IT, Mobilgeräten und Firmen-Hardware am liebsten in der Urlaubsphase auf

28.07.2017 | Unternehmensmeldung

Dunkel war’s, der Mond schien helle: Nachthimmel oft heller als gedacht

28.07.2017 | Geowissenschaften

8,2 Millionen Euro für den Kampf gegen Leukämie

28.07.2017 | Förderungen Preise